2503

 

Roswita Schwarz aus Minden (31.Dezember 2009 um 20:21 Uhr)

 

 

 

 


http://www.thomas-l-g60.de

 

Meine liebe Hedi,
ich kann dir gar nicht genug danken für deine so lieben und mitfühlenden Worte in Thomas sein Gästebuch. Wieder mal kamen mir die Tränen beim lesen in die Augen.
Nun geht wieder ein Jahr ohne unsere lieben Kinder zu Ende und oft frage ich mich, wie viele Jahre muss ich noch ertragen?
Wir sind zu Hause, denn mir ist nicht mehr nach feiern.
Thomas sein Geburtstag steht kurz bevor und du, liebe Hedi, weißt nur zu gut, wie es einem da geht.
Am 26.12., vor 28 Jahren hatte ich meinen Termin mit Thomas, aber er wollte nicht kommen.
Das sind alles Gedanken, Erinnerungen und nur noch traurige Momente geworden.
Ich wünsche euch von ganzem Herzen viel Gesundheit und alles, alles Liebe für 2010.
Meine Gedanken begleiten euch und sind besonders bei unseren Sternenkindern.
Ich nehme dich ganz lieb in die Arme und schicke dir sehr traurige Grüße.

In tiefer Verbundenheit und von ganzem Herzen
deine Roswita mit Thomas tief im Herzen

 

 

 2502

 

Julianes Mom Alexandra aus Sachsen-Anhalt (31.Dezember 2009 um 11:18 Uhr)

 

 

 

 


http://www.juliane-strauch.de

 

Liebe Hedi, lieber Norbert, lieber Nico,

heute nun geht wieder ein Jahr zu Ende, ein weiteres Jahr OHNE Eure geliebte *Annika* steht vor der Tür.
Ich wünsche Euch einen friedlichen Jahreswechsel, ganz viel Kraft und alles, alles Liebe für das neue Jahr, das ganz sicher wieder gefüllt sein wird mit Trauer, Schmerz und grenzenloser Sehnsucht nach Eurer *Anne*, aber hoffentlich auch mit vielen wunderschönen Erinnerungen an Eure gemeinsame Zeit MIT ihr.

Das Leben


Ich habe gelernt,

dass es lange braucht Vertrauen aufzubauen,

aber nur kurze Zeit, um es zu zerstören!
»* ¯* «* »* ¯* «, »* ¯* «* »* ¯* «
____________________________
»* ¯* «* »* ¯* «
Ich habe gelernt,

dass im Leben nicht zählt was du hast,
sondern, "Wen" du hast!
»* ¯* «* »* ¯* «, »* ¯* «* »* ¯* «,
____________________________
»* ¯* «* »* ¯* «
Ich habe gelernt,

dass du immer Menschen die du liebst,
mit lieben Worten verlassen sollst,  
- es könnte das letzte Mal sein,
dass du sie siehst!
»* ¯* «* »* ¯* «, »* ¯* «* »* ¯* «,
____________________________
»* ¯* «* »* ¯* «,
Ich habe gelernt,
dass du noch lange weiter machen kannst,
nachdem du dachtest, du kannst nicht mehr!
»* ¯* «* »* ¯* «, »* ¯* «* »* ¯* «,
____________________________
»* ¯* «* »* ¯* «,
Ich habe gelernt,

dass dein Leben in wenigen Augenblicken

von Menschen geändert werden kann,
die dich noch nicht einmal richtig kennen!
»* ¯* «* »* ¯* «, »* ¯* «* »* ¯* «,
____________________________
»* ¯* «* »* ¯* «,
Ich habe gelernt,

gib nie auf im Leben,
denn es gibt immer wieder wunderbare Menschen,
die für Dich da sind und versuchen,
wieder ein "Strahlen" in deine Augen zu zaubern!
____________________________

(¯`v´¯). `•. ¸. •´(¯`v´¯)
******. `•. ¸. •´(¯`v´¯)
************. `•. ¸. •´(¯`v´¯)


Eine Extra-Kerze entzünden wir heute für unsere über alles geliebten "Sternenmädchen*.

Eine sanfte Umarmung schickt Euch
Alexandra mit Juliane immer bei mir

 

 

 2501

 

Leroys Mama Katja aus Nabburg (31.Dezember 2009 um 08:34 Uhr)

 

 

 

 


http://www.engelleroy.beepworld.de

 

Liebe Hedi,
ich wünsche Dir und Deiner Familie einen guten Rutsch ins Neue Jahr!
Habt einen angenehmen Jahreswechsel... eine Rakete soll ganz, ganz hoch zu Annika* steigen und dort in den schönsten Farben für sie strahlen!

Alles Liebe,
Katja mit Leroy* u Belinda* immer im Herzen

 

 

         

 

 

 2500

 

Stiena aus Kiel (30.Dezember 2009 um 19:55 Uhr)

 

 

 

 


http://www.radio-polarstern.de

 

Wir von Polarsternteam, wollen erst mal unser Beileid aussprechen.
Als erstes möchte ich Ihnen mitteilen, das Annikas Seite mit sehr viel Liebe aufgebaut wurde und ich sie durchgelesen habe!

Ich bekam eine Gänsehaut nach der anderen und spürte Ihren Schmerz und Trauer nach all den Jahren noch.
Wir sind unfassbar über die Gerechtigkeit in Deutschland. Einer Familie wurde mutwillig (sehen wir so, denn Markus musste wissen was passiert, wenn man schnell fährt) ein geliebtes Familienmitglied entrissen und dann so ein Urteil?? Wie gefühlskalte Menschen es gibt sieht man hier leider! Auch der Mutter von Markus möchte ich was sagen...
Schämen Sie sich nicht?? Wahrscheinlich haben Sie Ihren Sohn so materiell erzogen, das es ihm nur um ersetzbare Dinge geht und nicht ums Gefühl!
Da würde ich mich in ihrem Fall echt fragen, ob sie nicht auch eine Strafe verdient haben!!! Denn es war ihre Erziehung, die ihren Sohn zu dem egoistischen, materiellen und gefühlskalten Menschen gemacht hat, was er war und ist!

Der Familie Sperling schenken wir unsere ganze Anerkennung für ihre Tapferkeit, denn andere Familien in diesem Fall hätten mit Markus was ganz anderes angestellt!!
Das Markus überhaupt noch Auto fahren darf, wundert glaube ich jeden, der die ganze Geschichte hier liest!!
Sorry, aber das musste mal raus.

Wir wünschen der Familie Sperling alles erdenklich Gute und sind in Gedanken bei Ihnen.
Eine Mail an Sie ist auch schon unterwegs.

Ganz lieben Gruß
Familie Hempel

 

 

 

 

 2499

 

Jürgen und Kerstin aus Helmstedt (30.Dezember 2009 um 18:20 Uhr)

 

 

 

 


http://www.sarahs-gedenkseite.beep.de

 

Liebe Hedi,

das Jahr 2009 neigt sich dem Ende - was bringt uns das Jahr 2010? Die Trauer und der Schmerz über die verlorenen Töchter bleiben - da helfen einem auch keine guten Vorsätze. Auch wir denken viel an Eure Annika und Deine Familie.

Der Verstand fragt das Herz: Was ist los mit dir - warum bist du traurig? Das Herz sagt: Ich warte!
Verstand: Auf was? Herz: Auf mein Kind, das es nach Hause kommt!
Verstand: Du weißt es doch - dein Kind kommt nicht mehr nach Hause - denke nicht zu viel!
Herz: Aber das kann ich nicht! Warum ist mein Kind nicht bei mir?
Verstand: Das weißt du doch ganz genau - versteh es doch einfach!
Herz: Verstehen kann ich es nicht - sonst wäre ich nicht das Herz sondern der Verstand!

Ich weiß nicht was man zu einem neuen Jahr wünschen soll - lebbare Tage? Der innigste Wunsch, dass die Kinder mit einem mal wieder vor uns stehen, wird sich nie erfüllen.

Traurige Grüße von Jürgen und Kerstin
mit Sarah fest im Herzen

 

 

 

 2498

 

Roswita Schwarz aus Minden (25.Dezember 2009 um 09:17 Uhr)

 

 

 

 


http://www.thomas-l-g60.de

 

Liebe Hedi,
ich danke dir von ganzem Herzen für deine lieben Worte in Thomas sein Gästebuch und das du an uns denkst.
Deine Worte haben mich sehr berührt und sie sind so wahr!
Gestern war ich nicht mehr in der Lage zu schreiben, denn meine Augen waren nur voller Tränen, wie sicher auch bei dir.
Ich wünsche euch von ganzem Herzen lebbare Tage und bin in Gedanken bei Annika und allen so sehr vermissten Sternenkindern. Es ist so schwer und einfach nur ungerecht!

Ganz traurige Grüße und eine liebe Umarmung
Roswita mit Thomas tief im Herzen

 

 

 

 

 2497

 

Edith aus Moringen (24.Dezember 2009 um 18:26 Uhr)

 

 

 

 


http://www.malte-utermark.de

 

Liebe Hedi,
wie du schon schreibst, es ist so verdammt schwer... Weihnachten, eine Zeit für uns sich noch mehr zurück zu ziehen. Die glücklichen Kinderaugen, was kann es Schöneres geben?
Unser Herz ist heute am Heiligen Abend mit tiefer Traurigkeit, Sehnsucht und Wehmut gefüllt.


Von den Sehnsüchten der Menschen singt der Wind ein Lied
von den Träumen der Menschen schweigt der Sternenhimmel
und jede Schneeflocke gleicht einer nicht geweinten Träne
Die vollkommene Stille der wir uns nur noch ganz selten stellen
ist erfüllt von
ungesagten Worten
nicht gezeigten Gesten
verdrängten Liebeserklärungen
unausgesprochenen Verwundungen
In dieser vollkommenen Stille liegt
unsere Wirklichkeit verborgen
deine und meine

Ich wünsche dir und deiner Familie eine besinnliche Weihnachten und alles Liebe für das Jahr 2010.

Edith mit *Malte* unendlich vermisst

 

 

 

 

 2496

 

Sigrid aus Ahnatal (24.Dezember 2009 um 15:37 Uhr)

 

 

 

 


http://www.Marcel-Krucker.de

 

Meine liebe Hedi,

sei heute ganz besonders von mir in den Arm genommen. Ich sende Dir auf diesem Weg sehr sehr viel Kraft zu. Und denke immer daran, Du bist nicht allein, meine Gedanken sind bei Dir und Deiner lieben Anne.

Deine Freundin Sigrid

 

 

 

 

 2495

 

Melanie aus Herscheid (24.Dezember 2009 um 14:58 Uhr)

 

 

 

 


http://www.alexandra-roth.beepworld.de

 

Liebe Familie von Annika!

Ich wünsche ein frohes, gesundes und liebevolles Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches neues Jahr 2010. Ich weiß, dass Weihnachten nie mehr sein wird wie zuvor, und doch bin ich mir sicher, dass unsere Lieben heut irgendwie bei uns sein werden.

Herzliche Grüße, Melanie.

 

 

 

 

 2494

 

Familie Hilgers aus Eschweiler (24.Dezember 2009 um 14:17 Uhr)

 

 

 

 


http://www.janet-hilgers.de

 

Einen lieben Weihnachtsgruß und frohes neues Jahr.
Wünschen euch Familie Hilgers mit Janet für immer im Herzen.

 

 

 

 

 2493

 

Elke D. aus Blankenfelde (24.Dezember 2009 um 11:39 Uhr)

 

 

 

 


http://www.mariusdahms.dreipage2.de

 

Meine liebe Hedi,
seit 2 Tagen versuche ich vergeblich, auf deine liebe Mail zu antworten.
Sie kommt immer wieder zurück, konnte nicht zugestellt werden???
Jetzt möchte ich dir hier, auf deiner wunderwunderschönen Seite von deiner Annika, kurz schreiben.
Ich möchte dir danke sagen, für das schöne Gedicht in Marius Gästebuch.
Ich denke ganz fest an dich und deine Annika und wünsche dir viel viel Kraft für heute und die anderen "Feiertage".
Ich drück dich lieb, deine Elke
Für deine Annika wird heute Abend eine Kerze bei meinem Marius leuchten.

 

 

 

 

 2492

 

Jürgen und Kerstin aus Helmstedt (24.Dezember 2009 um 11:23 Uhr)

 

 

 

 


http://www.sarahs-gedenkseite.beep.de

 

Liebe Hedi, lieber Norbert und Nico,
ein erträgliches Weihnachten, viel Kraft um diesen einst so glücklichen Tage zu überstehen und ganz viel Nähe zu Eurem Kind und zauberhafte Erinnerungen wünschen Euch
Jürgen und Kerstin, die ihre Sarah ganz fürchterlich vermissen

 

 

 

 

 2491

 

Linda aus Berlin (24.Dezember 2009 um 00:51 Uhr)

 

 

 

 


http://www.papa-peter-in-liebe-unvergessen.de

 

Still, seid leise,
es war ein Engel auf der Reise.
Er wollte ganz kurz bei euch sein,
warum er ging weiß Gott allein.
Besinnliches Weihnachtsfest.

Liebe Grüße von Linda

 

 

 

 

 2490

 

Heike aus Mönchengladbach (23.Dezember 2009 um 23:39 Uhr)

 

 

 

 


http://himmelswege.repage3.de

 

Liebe Hedi,
kein Weihnachten wird mehr wie früher,
kein Geburtstag...,
kein anderes Fest wird uns freun,
doch wir sind so stolz auf unsere Kinder,
deshalb...
.....,•’``’• ,•’``’•,
.....’•,`’•,*,•’`,•’
.GIB..`’•,,•’
....UNS.....,•’``’•,•’` `’•,.
.......DEIN.’•,`’•,*,•’`,•´.

.SCHÖNSTES..` ,•’``’• ,•’``’•,
....LÄCHELN.......’•,`’•,*,•’`,•’
.........WENN.........`’•,,•’`
¸,ø¤º°¸, ¸,ø¤º°`¸,
`DU..AN..UNS.¸,ø¤º°
º°`DENKST.¸,ø¤º°
¸,ø¤º°`¸,
. .
..................-=====-
................... _......._
................ .~...........`~.
..?..,_..... / ...................`,
.,_?..'-.., ?......... _.'`~.~./
...?'-.-,._...`{._,}........ -.(
...... '....`-.`?..-.-,.___.. -'_
....... '._`../........... |_ _.{@}
............ / ...........`.|-.....Y
........... / .......?..... /.....|/
......... / ...........'-...-;..._
........_? ................ ..`,?.
...... /... |`-.....___....../..
+.,_,.+*+.,_,.+*+.,_,.+
......+.,_,.+*+.,_,.+......
............+.,_,.+.......
Stolz zu sein ist alles was uns bleibt...
ganz, ganz liebe Grüße

 

 

 

 

 2489

 

Manu Mama von *Melli* aus SON (23.Dezember 2009 um 11:34 Uhr)

 

 

 

 


http://www.engelmelli.de

 

Liebe Hedi,

ich wünsche Euch von ganzen Herzen ein besinnliches und lebbares Weihnachtsfest, so wie alle Kraft der Welt für die kommenden schweren Tage.

Ich wünsche dir,
dass dich das Licht eines neuen Morgens hell umfängt,
und dass die ersten Sonnenstrahlen
deine Müdigkeiten berühren
und deine Traurigkeiten erwärmen.

Ich wünsche dir,
dass die weißen Wolken am Himmel
deine versunkenen Träume
wieder neu aufsteigen lassen in dir
und deine wiedererweckten Sehnsüchte
dich in den Tag hinein bewegen.

Ich wünsche dir,
dass der Wind deinen Atem belebt
und dich erfrischt zu neuen Schritten
durch die Veränderung geschieht.

Ich wünsche dir,
dass dich die Dunkelheit der Nacht
nicht ängstigt und bedroht,
sondern dass dir ein Stern aufleuchtet,
der dir Hoffnung verheißt,
für den beginnenden Tag

Ich denk ganz fest an Euch.

Herzlichst, Manu mit Engelchen Melli tief im Herzen und Marc-Anthony fest an der Hand und unsere Kinder immer in Gedanken.

 

 

 

 

 2488

 

Daniel aus Köln (23.Dezember 2009 um 10:26 Uhr)

 

 

 

 




 

Auch ich bin durch Zufall hier, und Stunden geblieben.
Ihre Tochter war wunderschön , und strahlt so viel Freundlichkeit und Treue aus. Ich kann in Worten nicht schreiben, wie Traurig ich Ihren unfassbar sinnlosen Tod finde.
So eine Freundin, wie Ihre Tochter wünsche ich mir schon mein ganzes Leben. Ich habe Annika leider nicht gekannt, aber nun werde ich sie nie mehr vergessen.

Liebe Grüße Daniel

 

 

 

 

 2487

 

Manuela aus Aachen (23.Dezember 2009 um 08:21 Uhr)

 

 

 

 


http://www.sven-sosnowski.de

 

WEIHNACHTEN

************************************************

()
[] Eine Kerze für den Frieden,

die wir brauchen, weil der Streit nicht ruht.

************************************************

Für den Tag voll Traurigkeiten,

()
[] eine Kerze für den Mut.

************************************************

()
[] Eine Kerze für die Hoffung, gegen Angst und Herzensnot,
wenn verzagt sein unsren Glauben heimlich zu erschüttern droht.

************************************************

()
[] Eine Kerze, die noch bliebe als die wichtigste der Welt:

()
[] eine Kerze für die Liebe, voller Demut aufgestellt,
dass ihr Leuchten den Verirrten für den Rückweg ja nicht fehlt,
weil am Ende nur die Liebe für den Menschen wirklich zählt.

(E. Michler)

************************************************

Liebe Hedi und Familie!

Meine besten Wünsche für ein lichtvolles und annehmbares Weihnachtsfest
und ein gutes Neues Jahr...

Manuela mit *Sven* für immer dabei

 

 

 

 

 2486

 

Angy aus Berlin (22.Dezember 2009 um 22:55 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Hedi,
ich wünsche Dir und Deiner Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, vielleicht ist ja Annika dabei und Ihr könnt sie tief in Euren Herzen spüren (noch mehr als sonst).

Alles Liebe Angy mit Mo im Herzen

 

 

 

 

 2485

 

Jenny (22.Dezember 2009 um 21:34 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo,

eine wunderschöne Gedenkseite...
Es tut mir so endlos Leid was mit eurer Annika passiert ist.
Ich kann euch es sehr gut nachvollziehen.
Meine beste Freundin verstarb vor 1 Jahr an einem Verkehrsunfall, weil ein Junge vorher getrunken hatte... und das hat meiner Freundin das Leben gekostet.

Euer Schmerz muss endlos sein und es gibt wahrscheinlich nix was hilft.

Eure Annika war wirklich sehr, sehr hübsch und scheint ein sehr nettes und kluges Mädchen gewesen zu sein.

Ich wünsche euch viel Kraft

Liebe Grüße Jenni

 

 

 

 

 2484

 

Annika (22.Dezember 2009 um 20:44 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika

Es tut mir sehr leid, mir sind echt die tränen gekommen als ich gelesen habe "Was geschah".
Ich wollte eigentlich nur meinen Namen googeln und dann kam ich auf diese Seite. Ich finde es wirklich schön, dass ihr für Annika diese Seite gemacht habt.
Es tut mir alles sehr leid.

 

 

 

 

 2483

 

Margret und Marcel aus Kisber-Ungarn (22.Dezember 2009 um 16:18 Uhr)

 

 

 

 




 

Es ist als ob der Mond seine Strahlen vergeben hätte,
der Wind sein rauschen und die Freiheit seine Flügel.
Es ist das Nichts das in meinen Händen weilt,
das Kind das deinen Namen schreit.
Der Schatten, der umherschweift.
Der Verstand, der es nicht begreift.
Du bist Tod.
Das sagt sich so leicht.
Scherben, ich blicke zurück.
Es fehlt, dieses Stück.

Liebe Hedi mit Familie,
ich wünsche Euch aus tiefen herzen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr.

Liebe Grüße
Margret mit Marcel und meinen Engeln Nicole, Mark und Jessi für immer tief im Herzen

 

 

 

 

 2482

 

Doris aus Kastorf (22.Dezember 2009 um 13:03 Uhr)

 

 

 

 


http://www.matthias-matze.de

 

Wann fängt Weihnachten an?

Wenn der Schwache
dem Starken die Schwäche vergibt,
wenn der Starke
die Kräfte des Schwachen liebt,
wenn der Habewas
mit dem Habenichts teilt,
wenn der Laute
bei dem Stummen verweilt
und begreift,
was der Stumme ihm sagen will
wenn das Leise laut wird
und das Laute still,
wenn das Bedeutungsvolle
bedeutungslos,
das scheinbare Unwichtige
wichtig und groß,
wenn mitten im Dunkeln
ein winziges Licht
Geborgenheit, helles Leben verspricht,
und du zögerst nicht,
sondern du gehst
so wie du bist darauf zu,
dann, ja dann
fängt Weihnachten an.


Liebe Grüße und
einigermaßen lebbare Feiertage.
Doris mit Matthias im Herzen

 

 

 

 

 2481

 

Thea (21.Dezember 2009 um 16:32 Uhr)

 

 

 

 


http://www.see-you-timo.npage.de

 

Liebe Hedi und Familie,

wieder stehen die Feiertage vor der Tür und uns bleibt nur die Erinnerung an unsere wunderbaren Kinder, während Andere dieses Fest gebührend feiern.
Die Menschen nehmen sich Vorsätze für das neue Jahr und wir wissen, dass es wieder ein Jahr voller Trauer und Schmerz wird, in dem wir unsere Lieben nicht in die Arme nehmen können.
Diese Tage sind für uns nur lebbar durch die Hoffnung, dass wir eines Tages wieder mit unseren Kindern vereint sind.

Ich wünsche euch, in dieser besonders schweren Zeit, spürbare Nähe von Annika und weiterhin ganz viel Kraft und Stärke!


Thea mit Timo im Herzen

 

 

 

 2480

 

Angela aus Schweiz (20.Dezember 2009 um 20:34 Uhr)

 

 

 

 


http://www.luca.carco.ch

 

Abends wenn ich schlafen geh
vierzehn Englein um mich stehn,
zwei zu meinen Füßen,
zwei zu meinen Häupten,
zwei zu meiner Rechten,
zwei zu meiner Linken,
zweie die mich decken,
zweie die mich wecken,
zweie die mich weisen
zu den himmlischen Paradeisen.
Sei Du der Schutzengel
deiner LIEBEN


__$§___$$$___§$
__$§§_$§§§$_§§$
_$§_$_$$$$$_$_§$
_$_$§§_§§§_§§$_$
_$_$§§§_§_§§§$_$
__$_$§_§§§_§$_$
___$§_§§§§§_§$
______§§§§§
_____§§§§§§§
_____§§§§§§§
____§§§§§§§§§
____$$_$_$_$$
_$$$§§§§§§§$$$$

 

 

 

 

 2479

 

Ute Kostolani-Urban aus Gernsbach (20.Dezember 2009 um 12:47 Uhr)

 

 

 

 


http://www.in-memory-of-andy.com

 

Liebe Familie von Annika

Ich weiß, das Weihnachten eine ganz andere Bedeutung für uns hat, wie früher.
Es ist nicht mehr dasselbe, unbeschwerte, schöne Fest wie es war, als unsere Engel noch bei uns waren.
Trotz alledem wünsche ich euch ein besinnliches und annehmbares Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

In tiefer Verbundenheit Ute mit Andreas im Herzen

 

 

 

 

 2478

 

Leroys* Mama Katja aus Nabburg (20.Dezember 2009 um 10:53 Uhr)

 

 

 

 


http://www.engelleroy.beepworld.de

 

Liebe Hedi,
ich wünsche Dir von Herzen einen schönen 4. Advent.
Die Feiertage stehen an... und uns bleiben nur Erinnerungen.
Vor meinem inneren Auge habe ich alles vor mir - irgendwie ganz lebendig.
Doch die Realität sieht leider anders aus!
Ich hoffe, dass sie uns alle sehen und das sie uns die nötige Kraft geben, dass alles hier zu überstehen - so gut wie es nur irgendwie geht...

Für Deine Annika* brennt immer eine Kerze mit, wie auch für all die anderen Sternenkinder da draußen*****

Gesegnete Weihnachten und alles Liebe von
Katja mit Leroy* & Belinda* immer im Herzen*

 

 

 

 2477

 

Simone und Renate (20.Dezember 2009 um 00:17 Uhr)

 

 

 

 


http://www.engeljasmin.at

 

Liebe Familie von Annika,

ein gesegnetes Weihnachtsfest wünschen ihnen von Herzen
Jasmin ihre Mama und Oma.

 

 

 

 

 2476

 

Heike (19.Dezember 2009 um 17:07 Uhr)

 

 

 

 


http://himmelswege.repage3.de

 

Liebe Hedi und Familie,

ich sende euch einen leisen Weihnachtsgruß,
wünsche euch ganz viel Nähe zu eurer geliebten Annika.

……………..

(das sollte ein Weihnachtsbild werden)

 

 

 

 2475

 

Maraya aus Pretzier (19.Dezember 2009 um 12:53 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,
ich bin durch Zufall auf ihre Seite gestoßen und bin seit ein paar Stunden damit beschäftigt. Mir sind schon ein paar Mal die Tränen gelaufen und es fällt mir schwer die Fassung zu bewahren. Auch ich habe im letzten Jahr 2 meiner besten Freunde durch einen schweren Unfall verloren, unverschuldet... Ich habe selbst einen kleinen Sohn... und kann ihre tiefe Trauer verstehen...
Ich wünsche ihnen ein besonders schönes und besonnenes Fest, und viel Kraft weiterhin...

Mit vielen lieben Grüßen...

 

 

 

 

 2474

 

Ute aus DENIA / Alicante (19.Dezember 2009 um 10:43 Uhr)

 

 

 

 


http://utempego.uterene.org/

 

Holà liebe Hedi,
komme heute in dein Gästebuch geflogen, um dir und deinen Lieben noch ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest zu wünschen!
Mein Mann und ich machen das Beste daraus, so nach dem Motto: "Die Zeit heilt alle Wunden, jedoch die Narben bleiben ein Lebenlang!"
In diesem Sinne liebe Grüße von
Utchen & Co., die in Gedanken bei unseren geliebten Sternekindern ist.

 

 

 

 2473

 

Lina (18.Dezember 2009 um 22:59 Uhr)

 

 

 

 


http://www.denisebraun.npage.de

 

Liebe Annika und liebe Familie,
die Weihnachtszeit kommt immer näher und bei euch wird es nicht anders sein.
Dieses Fest ist kaum zu ertragen.
Ein Familienfest - ein Fest der Liebe -
alle sitzen sie zusammen -
nur bei uns fehlt ein Teil.
Wir sind über die Tage nicht da, wir verkriechen uns und wollen von all dem nichts hören.
Vielleicht eine Flucht aber für uns, eine Möglichkeit diese so besinnlichen Tage zu überstehen.
Liebe Hedi, ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft für die nächsten Tage.
Bald fängt wieder ein Jahr an... wieder ein Jahr ohne unsere Töchter.

Fühl dich ganz fest gedrückt.
Lina mit *Denise* im Herzen und *Annika* in Gedanken.

 

 

 

 

 2472

 

Nina aus Schweiz (18.Dezember 2009 um 15:34 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Trauerfamilie,

durch Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen. Es kam mir vor, wie wenn ich Bilder und Erinnerungen von meiner eigenen Familie sehen würde. Ich habe auch einen Bruder und wir sind auch ein Jahr auseinander, nur dass ich die Ältere bin. Wir haben ein sehr inniges Verhältnis, die Kinderfotos von Annika und Nico könnten unsere sein, am Strand, beim Karneval, im Bett... Wie oft denke ich an diese Zeit zurück, wie schmerzhaft muss es für Sie sein, Ihre geliebte Annika nicht mehr in die Arme schließen zu können. Nicht auszudenken, wenn ich meinen Bruder nicht mehr hätte... ich glaube, es würde mich zerreißen.
Ich möchte Ihnen mein tiefes Mitgefühl ausdrücken und alle erdenkliche Kraft wünschen, mit diesem harten Schicksalsschlag fertig zu werden. Vergessen Sie niemals die schöne Zeit, die Sie mit Ihrer Annika verbringen durften, sie wird von irgendwo dort oben herabschauen und lächeln...

Liebe Grüße Nina

 

 

 

 2471

 

Ilona aus Schneeberg (18.Dezember 2009 um 11:04 Uhr)

 

 

 

 


http://www.jacqueline-du-fehlst.de/

 

Liebe Hedi,
ich möchte Annikas Gedenkseite nicht verlassen, ohne einen lieben Gruß zu senden.
Es sind einmal mehr die Tage, an denen alles noch schwerer zu ertragen ist. Gerade für diese Tage wünsche ich Dir liebe Hedi und Deiner Familie ganz viel Kraft und ruhige, besinnliche und lebbare Weinachten.
Ich bin mir sicher, dass euer Engel Annika, besonders an diesen Tagen spürbar bei Euch ist.


Einige Menschen haben die Gabe
Engeln zu begegnen.
Andere Menschen haben die Kraft
diese Engel wieder gehen zu lassen.
Ihr seid ganz besondere Menschen:
Ihr hattet die Gabe und die Kraft und
Euer Engel bleibt für immer in Euren Herzen.


Liebe und traurige Grüße
Ilona mit Jacqueline tief im Herzen

 

 

 

 

 2470

 

Hans Cramer aus Neuenrade (18.Dezember 2009 um 10:41 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,
durch Zufall bin ich heute auf Ihre Seite gestoßen.
Wie erschüttert ich über Ihren herben Verlust bin, kann ich nicht in Worte fassen.
Wie nahe einem der Verlust einer geliebten Tochter geht, kann ich Ihnen gut nachfühlen... habe ich doch auch meine Tochter verloren!
Nicht der Tod nahm sie mir, sondern ein verantwortungsloser Ehemann, der ihr den Kontakt zu ihren Eltern, Oma und allen alten Freunden verboten hat.
So lebt sie seit 15 Jahren in 20 km Entfernung mit ihren
3 Kindern (12 und die 15-jährigen Zwillinge die wir nur einmal sehen durften) eingesperrt auf ihrem Anwesen!
Der Schmerz ist immer sehr groß... aber besonders in der Vorweihnachtszeit wird das Leid immer größer und ist kaum noch zu ertragen.
Um wie viel größer muss Ihr Schmerz, liebe Familie Sperling sein, wenn ich an die Ewigkeit denke, in der sich jetzt ihre geliebte Tochter Annika befindet.

Da haben sie das Recht zu fragen * Warum? * und diese Frage an ein höheres Wesen... was ich Gott nenne... zu richten.
Niemand der das tiefe Gefühl der Trauer nicht kennt, darf diese Frage verurteilen!

Ich verneige mich vor Ihrer geliebten Tochter, werde sie in meine Gebete einbeziehen und mit meinen Gedanken bei Ihnen sein.

Ein gesegnetes Weihnachtsfest 2009 wünscht Ihnen
Hans-H. Cramer

 

 

 

 2469

 

Lina (12.Dezember 2009 um 22:36 Uhr)

 

 

 

 


http://www.denisebraun.npage.de

 

Liebe Hedi,
ganz lieben Dank für deinen lieben Eintrag zum Jahrestag bei unserer *Denise*.
Morgen wird unser Licht auch für eure *Annika* leuchten.

Traurige Grüße
Lina mit *Denise* im Herzen

Ein Licht geht um die Welt
Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember stellen seit vielen Jahren Betroffene rund um die ganze Welt um 19.00 Uhr brennende Kerzen in die Fenster.
Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, so daß eine Lichterwelle 24 Stunden die ganze Welt umringt.
Jedes Licht im Fenster steht für das Wissen, dass diese Kinder das Leben erhellt haben und dass sie nie vergessen werden.
Das Licht steht auch für die Hoffnung, dass die Trauer das Leben der Angehörigen nicht für immer dunkel bleiben läßt.
Das Licht schlägt Brücken von einem betroffenen Menschen zum anderen,
von einer Familie zur anderen,
von einem Haus zum anderen,
von einer Stadt zur anderen,
von einem Land zum anderen.
Es versichert Betroffene der Solidarität untereinander.
Es wärmt ein wenig das kalt gewordene Leben
und wird sich ausbreiten,
wie es ein erster Sonnenstrahl am Morgen tut.

 

 

 

 

 2468

 

Margret mit Marcel aus Kisber - Ungarn (11.Dezember 2009 um 19:57 Uhr)

 

 

 

 


http://margret49.beepworld.de

 

Engelsflügel

Still fühle ich die warmen Strahlen
in der dunklen - kalten Nacht,
und das Eis um meinem Herzen
taut nun auf mit aller Macht.

Rinnt als Tränen aus den Augen
bildet schweigend einen See,
großer Schreck in meinem Inneren
als ich tief im Wasser steh.

Dicke Mauern wie ein Panzer
hatten sich einst aufgebaut,
doch nun ist das Eis der Trauer
stumm und leise abgetaut.

Engelsflügel streiften zärtlich
voller Liebe mein Gesicht,
und ich hörte aus der Ferne
wie der Engel zu mir spricht.

Verliere nie den Glauben
hab immer Zuversicht,
die Hoffnung wird Dich tragen
hinauf ins Sternenlicht.

Liebe Familie von Annika,
ich bin durch eine andere HP auf Annikas wunderschöne Gedenkseite gekommen und möchte nicht gehen ohne einen lieben Gruß dazulassen.

Margret mit Marcel und meinen Engeln Nicole, Mark und Jessica für immer tief im Herzen

 

 

 

 2467

 

Tanja Zellner aus Bodensee (9.Dezember 2009 um 15:24 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo liebe Hedi,
kann erst heute wieder schreiben, war längere Zeit krank.

Wollte Dir noch mein ganzes Mitgefühl schicken und dich drücken, und möchte dir und deiner Familie trotzdem gesegnete Weihnachten wünschen und viel Kraft fürs neue Jahr.

Alles Liebe Tanja

 

 

 

 

 2466

 

Markus aus Bayern (7.Dezember 2009 um 19:55 Uhr)

 

 

 

 




 

Unfassbar ging ein Sonnenschein dahin.

Mein Mitgefühl.

 

 

 

 2465

 

Melly aus Österreich (5.Dezember 2009 um 23:26 Uhr)

 

 

 

 




 

Immer wieder komme ich auf diese Seite.
Auch - 6 Jahre danach - habe ich gelesen, wenn ich das lese dann tuts mir so leid, es beschreibt wie sie sich fühlen, es muss so schrecklich sein wie es ihnen geht. Ich kann es mir nicht genau vorstellen, hab noch keine Kinder und zum Glück auch noch nie so was erlebt. Es tut mir so leid... wenn ich ihnen helfen könnte, dann würde ich es sofort tun. Ich würde ihnen gern Annika zurückholen. Aber ich kanns leider nicht :(
Glauben sie mir... irgendwann werden sie sich wieder sehen, doch ich denke, bis dahin werden sie genug Kraft haben das durchzustehen, Annika möchte bestimmt nicht, dass sie so leiden... auch wenn es schwer ist...
Ich wünsche ihnen trotzdem eine besinnliche Weihnachtszeit.

 

 

 2464

 

Angela aus Schweiz (2.Dezember 2009 um 13:36 Uhr)

 

 

 

 


http://www.luca.carco.ch

 

Der Himmel ist meine Heimat.
Mir gefielen die Farben des Sonnenunterganges. Ich liebte die frische, reine Luft nach den Gewittern. Ich liebte das Geräusch der Wellen im Meer, ich liebte die Natur. Ich wollte auf den Farben des Regenbogens dahineilen, ich wollte wie ein Adler fliegen, um das Leben einzuatmen aber ich konnte es nicht, weil ich ein Geschöpf war.
Jetzt bin ich Geist, kein Geschöpf der Erde mehr. Ich fühle nicht mehr die Schwere meines Leibes und mein Wesen ist ganz vollkommen - es ist ganz das Wesen, das ich bin.
Ich liebte die Wellen - jetzt bin ich eine Welle. Ich wollte ein Adler sein - jetzt bin ich ein Adler. Ich wollte auf den Farben des Regenbogens dahineilen - jetzt eile ich auf den Farben des Regenbogens dahin. Hier fehlt nichts. Denn hier wird jeder Wunsch und jeder Gedanke in die Tat umgesetzt. Die kleinen und großen Freuden der Erde kommen zu der unermesslichen Freude des Himmels hinzu.
Jetzt werfe ich tausend Blütenblätter auf euch herab. Ich bin bei euch, ich bin euch nahe. Ich bin immer gegenwärtig.

 

 

 2463

 

Stefan aus Königs Wusterhausen (1.Dezember 2009 um 17:09 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie,
ich fahre nun seit 4 Jahren jeden Tag an der Stelle vorbei, und sehe die Gedenkstelle, die ihr immer so schön schmückt.
Habe mich nie getraut hier was rein zu schreiben, aber jetzt drücke ich mein tiefstes Mitgefühl für euch aus.
Ich kannte sie zwar nicht, aber es tut mir wirklich leid, was da geschah.

Liebe Grüße Stefan

 

 

 2462

 

Hildegard aus Hamburg (1.Dezember 2009 um 13:50 Uhr)

 

 

 

 


http://www.lange-stephan.deLiebe

 

Liebe Hedi und Familie,
möchte mich für den lieben Beitrag zum Gedenkgeburtstag von Stephan ganz herzlich bedanken.
Liebe mitfühlende Worte geben Kraft und Mut solche Tage zu überstehen.
In der gerade jetzt für uns alle so schweren Vorweihnachtszeit, werde ich für unsere Sternenkinder an allen Adventstagen ein Licht anzünden.

Liebe Grüße in trauriger Verbundenheit schickt
Hildegard mit Stephan immer und überall


"In diesem großen Traurigsein,
das Leben heißt,
kann einer fremden Lampe-Schein,
oft wie ein stilles Grüßen sein,
von Geist zu Geist.
Und eines Menschen Angesicht,
das kaum man kennt,
kann rührend sein, wie ein Gedicht,
und tröstend wie ein leises Licht,
das tief im Dämmern brennt."

A. Wildgans

 

 

 2461

 

Karin Heber Gerstner aus Lingenfeld (29.November 2009 um 22:14 Uhr)

 

 

 

 


http://www.elron-tibor.de

 

.....Liebe Hedi und Familie,...
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
~*~* WÜNSCHE EUCH EINEN*~*~
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
*~*~*~ SCHÖNEN 1. ADVENT*~*~*~
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

_________×§×§×§×§× _________
______ק×_________×§× ______
____ק×______))______×§× ____
___ק×_______((________×§× ___
__ק×________()_________×§× __
_ק×________(,,,)_________×§× _
_ק×_______,(,|,,I) ________ ק×_
__ק×_____[_____]________ §× __
___ק×___[_______]_____×§× ___
_____ק×_[_______]_ __§× _____
___$$$$$$$$______$$$$$$$$$ ___
_$$$$$$$$$$$$__$$$$$$$$$$$$$ _
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
_$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ _
___$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ ___*
______$$$$$$$$$$$$$$$$$ ___* *
________$$$$$$$$$$$$$ ________
___________$$$$$$$ ______ * * *
_____________$$$ _____________
______________$__________* * * *

Kerzen zünden wir an, um Stille zu finden.

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Vielleicht
hilft uns das Licht einer Kerze,
um tiefer zu sehen.
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Vielleicht
hilft es uns erspüren, dass unser Leben
mehr ist als das,
was uns unmittelbar vor Augen ist.
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Mehr als dunkle Erfahrungen,
die sich manchmal wie schwarze Schatten
auf unsere Seele legen.
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Vielleicht
hilft uns das Kerzenlicht zur Gewissheit,
dass nichts so dunkel bleiben muss,
wie es jetzt sein mag.
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


EIN BESINNLICHES ADVENT-WOCHENENDE!
Karin mit Elron Tibor im Herzen

 

 

             

 

 

 2460

 

Lina (29.November 2009 um 21:59 Uhr)

 

 

 

 


http://www.denisebraun.npage.de

 

Der erste Advent.
Weltweit wird die erste Kerze angezündet.
Menschen freuen sich auf diese besinnliche Adventzeit.
Für uns ist es eine schwere Zeit, eine Zeit gemeinsam mit der Familie zusammen zu sein.
Und doch fehlt jemand, bei uns.
Gerade in dieser schweren Zeit sende ich euch ein Licht.
Nicht für den ersten Advent, aber ein Licht für die Hoffnung und ein Licht für die Kraft.
Kraft für die nächsten Wochen.....
Die Advent- Weihnachtszeit ist nicht mehr die, die es einmal war.
Es fehlt ein Teil und wir können uns alles wünschen unser tiefster Wunsch kann uns niemand erfüllen.

Traurige Grüße
Lina mit *Denise* im Herzen.

 

 

 

 2459

 

Thea (28.November 2009 um 10:01 Uhr)

 

 

 

 


http://www.see-you-timo.npage.de

 

Zum 1. Advent schicke ich dir ein helles Licht

____________-:¦:-
_____________ $
____________$$$$
____-:¦:-____$$$$$$__-:¦:-
__________$$$$$$$$
_________ $$$$$$$$$$
___-:¦:-__$$$$$$$$$$$$____-:¦:-
_______$$$$$$$$$$$$$$
_______$$$ $$$$$$$$$$$___-:¦:-
___-:¦:-__$$$$$$$$$$$$
__________$$$$$$$$__-:¦:
______ _______$$_____
________$$$$$$$$$$$$
________$$$$$$$$$$$$
________$$$$$$$$$$$$
________$$$$$$$$$$$$
________$$$$$$$$$$$$
________$$$$$$$$$$$$
________$$$$$$$$$$$$
________$$$$$$$$$$$$
________$$$$$$$$$$$$
________$$$$$$$$$$$$
________$$$$$$$$$$$$
________$$$$$$$$$$$$
____-:¦:-___________-:¦:-

zu deinem Stern

________oo____________$$
________oooo________$$$$
________oooooo____$$$$$$
________oooooooo$$$$$$$$
$$$$$$$$oooooooo$$$$$$oooooooooo
__$$$$$$$$oooooo$$$$oooooooooo
____$$$$$$$$oooo$$oooooooooo
______$$$$$$$$jrooooooooooo
______oooooooooooo$$$$$$$$
____oooooooooo$$oooo$$$$$$$$
__oooooooooo$$$$oooooo$$$$$$$$
oooooooooo$$$$$$oooooooo$$$$$$$$
________$$$$$$$$oooooooo
________$$$$$$____oooooo
________$$$$________oooo
________$$____________oo

Thea mit *Timo* im Herzen

 

 

 

 

 2458

 

Angela aus Schweiz (25.November 2009 um 14:05 Uhr)

 

 

 

 


http://www.luca.carco.ch

 

Da steht ihr nun, wollt mich betrauern
ihr glaubt, dass ich hier unten bin:
ihr mögt vielleicht zunächst erschauern -
doch schaut einmal genauer hin.

Ich bin nicht hier - wie ihr vermutet,
mein Körper mag hier unten sein,
doch während die Musik noch tutet
bin ich schon lang nicht mehr allein.

Seht ihr die Blätter dort im Wind?
Es sind sehr viele - sicherlich -
doch achtet drauf wie schön sie sind;
und eins der Blätter - das bin ich.

Seht die Wolken am Himmel ziehen,
schaut ihnen zu und denkt an mich,
das Leben war doch nur geliehen,
und eine Wolke - das bin ich.

Die Schmetterlinge auf der Wiese,
perfekt erschaffen - meisterlich,
ich bin so fröhlich grad wie diese,
und einer davon - das bin ich.

Die Wellen, die vom Bach getragen,
erinnern sie vielleicht an mich?
Ihr müsst nicht lange danach fragen:
denn eine Welle - das bin ich!

Blumen erblühen in all ihrer Pracht
die Rose und selbst der Wegerich,
und alle sind für euch gemacht
und eine Blume - das bin ich.

Ich möchte nicht, dass ihr jetzt trauert,
für mich wär das ganz fürchterlich.
Tut Dinge, die ihr nie bedauert:
Denn Eure Freude - das bin ich!

 

 

 

 2457

 

Danni aus Münster (23.November 2009 um 17:51 Uhr)

 

 

 

 


http://www.danielkonermann.de.vu

 

Hallo...
Ich bin auch durch Zufall auf eure wunderschöne Seite gekommen. Ich hab meinen Freund bei einem Verkehrsunfall am 15.07.09 verloren. Habe für ihn auch eine Seite gemacht und auch Annika darunter verlinkt. Ich hoffe, es ist okay für euch!


Ich finde es sehr bemerkenswert, dass ich auch nach 6 Jahren noch spüre, wie sehr ihr sie liebt und wie sehr sie euch fehlt.

Mit freundlichen Grüßen
Danni

 

 

 2456

 

Rosemarie aus Trinwillershagen (22.November 2009 um 13:49 Uhr)

 

 

 

 




 

Per Zufall bin ich auf die Seite der Blüten des Lebens gekommen und habe die Seite Eurer Tochter Annika entdeckt.

Meine Bewunderung an Euch, mit wie viel unsagbarer Liebe und Sehnsucht ihr diese Seite regelmäßig bearbeitet. Man kann auch als völlig fremder Mensch Eure Trauer verstehen und mitfühlen. Das Schlimmste, was Eltern passieren kann ist, dass Ihre Kinder vor ihnen gehen. Man wird diese Trauer nie los, aber man muss lernen mit dieser Trauer zu leben. Nach dem Tod meines Vaters glaube ich, der ich eigentlich ein Atheist bin, an ein Leben nach dem Tod. Warum soll es das nicht geben, nur weil wir es uns nicht vorstellen können? Dieser Glaube daran hat mir geholfen.

Meine tiefe Anteilnahme
und ein stiller Gruß aus Mecklenburg Vorpommern

 

 

 

 

 2455

 

Jenni (22.November 2009 um 01:11 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Hedi,
ich bin durch die Gedenkseite eines vor kurzem verstorbenen Freundes auf die Seite von Annika gekommen.
Als ich mir die Seite angeguckt habe ist mir ganz schlecht geworden. Es ist unfassbar wie gefühllos Menschen sein können. Ich bin sprachlos.
Ich habe vor kurzem auch einen Freund durch einen Verkehrsunfall verloren und bis heute will ich es immer noch nicht wahr haben.

 

 

 

 

 2454

 

Sabine und Laura aus Mahlow (21.November 2009 um 20:39 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,

meine Tochter und ich wurden auf die Gedenkanzeige von Annika aufmerksam.
Uns bewegt das Schicksal Ihrer Familie sehr.

Auch wir kennen den Schmerz von Verlusten geliebter Menschen, die nicht auf natürliche Weise von dieser Welt gegangen sind.

Wir möchten Ihnen sagen, dass wir mitfühlen und Ihnen ganz liebe Gedanken schicken.

Eine gedankliche ((((((Umarmung))))))) von
Sabine und Laura

 

 

 

 2453

 

Nancy (20.November 2009 um 21:43 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Hedi,
ich kannte Annika nicht, fahre aber häufig an dieser schrecklichen Unfallstelle vorbei und irgendwann habe ich auf eure Seite gefunden. Seit dem bin ich regelmäßig hier. Deine Trauer ist so verständlich, und ich kann es gar nicht glauben, dass manche Menschen sagen, irgendwann muss es ja mal gut sein. Ich will mir gar nicht vorstellen, was du bzw. ihr durchmacht. Jedes Mal wenn ich diese Seiten lese rollen mir die Tränen.
Bitte bleib weiter stark, kämpfe und erinnere dich weiter an diesen wundervollen Menschen.

Nancy mit Daniel im Herzen

 

 

 

 

 2452

 

Angela aus Schweiz (20.November 2009 um 21:40 Uhr)

 

 

 

 


http://www.luca.carco.ch

 

Schau mal mit dem Herzen
und geschlossenen Augen himmelwärts.
Such die Sternenbahn die in den Himmel führt.
Dort wartet ein kleiner Engel auf Dich
strahlend und hell empfängt er Dich
und wird jetzt einfach für Dich da sein.
Er macht die Sterne für Dich an
und breitet seine Flügel über Dir aus
begleiten und beschützen wird er Dich.
Fühlst Du diese wundervolle Wärme,
tief in Deinem Herzen?
Dein ganzes Leben liebt er Dich.
Wie schön das ist, vergiss es nicht!

 

 

 

 

 2451

 

Annika (20.November 2009 um 21:31 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo ich bin Annika 16 Jahre alt...
ich bin total geschockt, über den tragischen Unfall ihrer Tochter Annika, mir sind die Tränen gekommen, als ich mir alles ganz genau durchlas und vor allem an den Stellen, an denen es darum ging, was sie in ihrem Leben noch so alles erreichen und machen wollte. Ich konnte es gar nicht fassen, wie der miese Typ solche Lügen verbreiten konnte, immerhin ging es um eine Freundin von ihm!
Ich finde die Seite sehr schön gestaltet und bin sehr erstaunt, dass so viele diese Seite besuchen und auch nach 6 Jahren noch!

Ich möchte ihnen meine tiefe Anteilnahme überbringen
und einen stillen Gruß!

Annika D.

 

 

 

 

 2450

 

Alexandra aus Katzwinkel (20.November 2009 um 20:27 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Mama Hedi,

mir fehlen die Worte, doch meine Tränen sagen mehr..

Ich bin 25 Jahre und durch Zufall auf diese wunderbare Seite gestoßen und bin einfach überwältigt.
Ich finde mich in Annikas Person wieder, denn auch für mich gibt es nichts Wichtigeres als meine Familie. Auch die Beziehung zu meiner Mutter ist sehr eng und ich weiß, dass es ihr auch das Herz zerreißen würde, an Ihrer Stelle sein zu müssen.

Ich kann verstehen, dass man über diesen Verlust sein Leben nicht hinweg kommt, ich finde Sie sind eine sehr starke Frau, auch wenn Sie das in Ihrer Verzweiflung nicht sehen können.

Ich finde es schön, wenn Sie sich in Gedichten und Liedern verstanden fühlen und diese Ihre Gefühle zum Ausdruck bringen, denn so fühle ich auch.

Annika und ich hätten uns gewiss sehr gut verstanden, ein Engel auf Erden der zu früh gehen musste.

Sie ist bestimmt sehr stolz auf Sie und wollte Sie nicht leiden sehen.

Ich glaube, Sie werden sich in einer anderen Welt wieder sehen!

Allerliebste Grüße
Alexandra

 

 

 

 

 2449

 

*Annikas* Familie (20.November 2009 um 07:35 Uhr)

 

 

 

 




 

Trost - darin stecken Trauer und Tränen
Trost - darin stecken aber auch Treue und Vertrauen
Trost - will nicht die Trauer nehmen
Trost - will nicht vertrösten
Trost will mitleiden, mittragen, mittrauern

(Martin Gutl)


DANKESCHÖN,

wir danken euch allen von ganzem Herzen für die lieben und mitfühlenden Worte zu Annikas 6.Jahresgedenktag und für die vielen Kerzen, die für unsere liebe *Annika* zum Gedenken angezündet wurden!

An dieser Stelle möchten wir uns auch mal ganz herzlich bei Annikas Freunden und den ganz lieben Menschen bedanken, die auch immer wieder am Gedenkort Blumen, Kerzen oder Engel für Annika zum Gedenken hinterlassen!

Es tut gut zu spüren, dass man nicht alleine ist, damit liebe Menschen mit uns fühlen und auch an unsere geliebte *Annika* und uns denken.

Leise Grüße in tiefer Dankbarkeit
Hedi, Norbert und Nico mit unserer *Annika*
in Gedanken und fest im Herzen immer bei uns

 

 

 

 2448

 

Mandy aus Baruth (19.November 2009 um 19:00 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von *Annika*,

durch die Anzeige im Blickpunkt bin ich auf Ihre Homepage aufmerksam geworden. Seitdem geht mir Ihr Schicksal nicht mehr aus dem Sinn. Es gibt keine Worte um Ihr Leid zu lindern, doch schweigend will ich diese Seite auch nicht verlassen; dafür hat sie mich viel zu sehr berührt. *Annikas* Gedenkseite ist durch viel Liebe wunderschön geworden, wenn auch durch einen traurigen Anlass. Jedes einzeln niedergeschriebenes Wort schreit nach Liebe, jedes Bild von *Annika* zeigt Ihre innige Verbundenheit – Ich habe eine Gänsehaut!
Ich wünsch Ihnen alles Gute und viel Kraft in dieser nach wie vor schweren Zeit.

Ich sende Ihnen noch eine stille Umarmung, denn Worte des Trostes gibt es nur wenig.

 

 

 

 

 2447

 

Mia aus Syke (19.November 2009 um 18:37 Uhr)

 

 

 

 


http://www.franziska-rappe.de

 

Der Tod ist nichts, ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt,
sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht nicht eine andere Redensweise, seid nicht traurig.
Lacht über das, worüber wir gemeinsam gelacht haben.
Betet, lacht, denkt an mich, betet für mich,
damit mein Name im Hause ausgesprochen wird,
so wie es immer war,
ohne irgend eine besondere Bedeutung,
ohne Spur eines Schattens.
Das Leben bedeutet das was es immer war,
der Faden ist nicht durchgeschnitten.
Warum soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen Seite des Weges.

(Charles Peguy)

Liebe Familie von Annika & Freunde,

auch ich möchte euch ein paar liebe Grüße überbringen.
Ich sende euch mein herzlichsten Beileid und alle Kraft der Welt.
Auch ich musste meine beste Freundin viel zu früh gehen lassen, sie war noch nicht einmal einen Monat 18 und ging auch ohne Vorwarnung bei einem Verkehrsunfall von uns.


In Stiller Trauer,
Miriam mit Franzi im Herzen

 

 

 

 2446

 

Ilona aus Schneeberg (19.November 2009 um 18:35 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Hedi, liebe Familie von Annika,

ich habe gestern schon versucht liebe Grüße zu senden, ist aber nicht gelungen und hoffe, dass es jetzt klappt.

Liebe Hedi, meine Gedanken waren ganz fest bei Euch und besonders bei Dir an diesen schweren Tag.

Ich weis, was gerade an diesen Tag in Dir vorgeht und wie sehr Euch Euere geliebte Annika fehlt.
Ich wünsche Euch ganz viel Kraft, diese noch traurigere Zeit so gut es geht durchzustehen.


Erinnerungen sind
kleine Sterne,
die tröstend in das Dunkel
unserer Trauer funkeln.


Ich habe neben Jacquelines Bild auch eine Kerze für Euere liebe Annika angezündet. Wo auch immer unsere Lieblinge sind, glaube ich, es geht Ihnen gut.
Ich umarme Dich liebe Hedi, mit Tränen in den Augen und Jacqueline tief im Herzen.

 

 

 

 

 2445

 

Renate (19.November 2009 um 15:03 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Mama von Annika,
mein Eintrag soll heute nur an sie gehen.
Ich lese die Seite "6 Jahre danach"
und es zerreist mir fast das Herz!
Ihre ganze Trauer scheint da drin zu stecken.
Ich weiß, dass ich Sie ihnen nicht nehmen kann,
aber ich schicke ihnen meine tröstenden Worte
und VIEL Kraft das alles weiterhin durch zu stehen.
Bleiben sie STARK, denn Annika hätte es bestimmt so gewollt.

Alles Liebe
Renate,
die Annika sehrt oft auf dieser Seite besucht

 

 

 

 2444

 

Roxi aus Ermlitz (18.November 2009 um 22:25 Uhr)

 

 

 

 


http://www.streetcrosses.de

 

Liebe Annika,

wir möchten Dir ein paar liebe Grüße senden und Dir dafür danken, dass Du Deiner wundervollen Familie so viel Kraft schenkst.
Pass immer auf sie auf...
Wir haben Dich nicht vergessen! Niemals!
Du bist ein Teil von uns...

Liebe Hedi,
wir denken ganz fest an Euch und senden Euch in diesen ruhigen Abendstunden ganz viel Kraft und Zuwendung.
Gebt niemals auf. Tut es für Eure Annika nicht.
Ihr seid wundervoll!

Alles Liebe,
Annika fest im Herzen
Roxi für Streetcrosses

 

 

 

 

 2443

 

Angela aus Schweiz (18.November 2009 um 22:12 Uhr)

 

 

 

 


http://www.luca.carco.ch

 

Trauer ist wie ein großer Felsbrocken.
Wegrollen kann man ihn nicht.
Zuerst versucht man, nicht darunter zu ersticken,
dann hackt man ihn Stück für Stück kleiner,
und der letzte Brocken steckt man sich in die Hosentasche
und trägt ihn ein Leben lang mit sich herum.

 

 

 

 2442

 

Angy aus Berlin (18.November 2009 um 21:14 Uhr)

 

 

 

 


http://www.mohamed44.beepworld.de

 

Liebe Annika,
nun bist Du schon 6 Jahre dort oben im Sternenhimmel.
Für Dich ist es bestimmt keine lange Zeit, nur für Deine Mama und Familie ist jeder Tag den Du fehlst eine Ewigkeit.
Schick Deinen lieben ein kleines Zeichen von Dir damit sie wieder Kraft Tanken können.

Liebe Grüße Angy mit Mo tief im Herzen

 

 

 

 

 2441

 

Daggi aus Merbelsrod (18.November 2009 um 21:14 Uhr)

 

 

 

 


http://ninogeyer.oyla13.de

 

Geliebte, wenn mein Geist geschieden,
So weint mir keine Träne nach;
Denn, wo ich weile, dort ist Frieden,
Dort leuchtet mir ein ew’ger Tag!

Wo aller Erdengram verschwunden,
Soll euer Bild mir nicht vergehn,
Und Linderung für eure Wunden,
Für euern Schmerz will ich erflehn.

Weht nächtlich seine Seraphsflügel
Der Friede übers Weltenreich,
So denkt nicht mehr an meinen Hügel,
Denn von den Sternen grüß’ ich euch!


Daggi mit Nino für immer

 

 

 

 2440

 

Yvonne aus der Schweiz (18.November 2009 um 20:51 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Hedi mit Familie,

6 Jahre ohne Annika. Welche Qual. Welcher Schmerz.
Deine neue Seite "6 Jahre danach" bezeugt es mit jeder Silbe.

Ich wünsche Euch viel Kraft für den heutigen Jahrestag von Annika. Alles Liebe für Euch!

Mit stillen Grüßen aus der Schweiz, Yvonne

 

 

 

 

 2439

 

Manuela aus Aachen (18.November 2009 um 20:46 Uhr)

 

 

 

 


http://www.sven-sosnowski.de

 

Liebe Hedi und Familie,

am nun schon 6. Gedenktag
für eure geliebte Annika
sende ich euch
einen stillen Gruß in tiefer Anteilnahme.

Manuela mit Sven für immer dabei


Es gibt nichts,
was uns die Abwesenheit
eines geliebten Menschen ersetzen kann;
und man soll das auch gar nicht versuchen,
man muss es einfach aushalten und durchhalten;
das klingt zunächst sehr hart,
aber es ist doch zugleich ein großer Trost,
denn indem die Lücke wirklich unausgefüllt bleibt,
bleibt man durch sie miteinander verbunden.

(Bonhoeffer)

 

 

 

 

 2438

 

Romina aus Pforzheim (18.November 2009 um 20:16 Uhr)

 

 

 

 


http://www.never-forget.beep.de

 

Liebe Hedi,
ich weiß, dass Worte Dich nicht trösten können...
Ich möchte Dich aber wissen lassen, dass meine Gedanken Euch heute begleiten.

Mit einem lieben, stillen Gruß und in Gedanken bei Annika,
Romina

 

 

 

 

 2437

 

Simone und Renate aus A. Kematen (18.November 2009 um 19:54 Uhr)

 

 

 

 


http://www.engeljasmin.at

 

Liebe Hedi und Familie,
heute war wieder einer der traurigsten Tage im Jahr für euch.
Sechs lange Jahre ist euer Engel nicht mehr bei euch,
und doch wird sie immer in eurer Mitte sein.
Wir wünschen euch für die Zukunft alles Liebe,
und mögen stets gute Freunde mit euch von Annika erzählen.

Liebe Grüße senden euch
Jasmin ihre Mama und Oma

 

 

 

 

 2436

 

Luana aus Bad-Münstereifel (18.November 2009 um 19:28 Uhr)

 

 

 

 


http://www.MichaelRitter.de.vu

 

Allerliebste Hedi, lieber Norbert, lieber Nico,

6. Jahrestag ist heute und für Euch mal wieder ein sehr schwerer und schmerzhafter Tag.
Viele Menschen sind ganz nah bei Euch,
Ihr seit nicht ALLEIN!!!!!!!!!!!!!!!

Möchte euch ganz viel Kraft senden und
bin mit meinen Gedanken ganz nah bei Euch.

Liebe ANNIKA dein Stern wird immer
für uns alle LEUCHTEN!!!!!!!!!!!!!!!!!
Weil unsere LIEBE zu Dir NIEMALS ERLISCHT!!!!!!!!!!!!!!
Leuchte mit deinem Stern ganz tief ins Herz
deiner lieben Mama und gib ihr Kraft.

Liebe Hedi,
Du bist ganz tief in meinen Gedanken
und ganz tief in meinem HERZEN.

LEBEN ENDET
LIEBE NIE

Deine Luana
mit Michi und Annika ganz tief im HERZEN

 

 

 

 2435

 

Conny aus Brahmenau (18.November 2009 um 18:07 Uhr)

 

 

 

 


http://www.christoph-forever.de

 

Liebe Hedi, lieber Norbert, lieber Nico,

wir sind eben erst nach Hause gekommen und ich hab mich gleich an den PC gesetzt, und habe Annika hier besucht.
Die Seite, die du für Annika zum 6. Jahrestag gestaltet hast, liebe Hedi, ist sooo gut geworden.
Die Lieder, ich hab sie alle angehört, und obwohl ich sie schon kannte, haben sie mich unsagbar berührt.
Deine schönen Texte, die guten Worte.
Ich kann den Schmerz, den du durchmachst so spüren.
Wenn man nur irgendetwas tun könnte.
Ihr Lieben, der Tag ist fast vorüber, ich hoffe, ihr habt ihn soweit gut hinter euch gebracht.
Unsere Gedanken waren und sind auch noch ganz fest bei euch.


In tiefer Verbundenheit Holger, Conny und Luisa mit Christoph für immer in unseren Herzen.

 

 

 

 

 2434

 

Karl-Josef aus Warburg (18.November 2009 um 17:50 Uhr)

 

 

 

 


http://www.stefan-messler.de

 

Liebe Hedi und Familie,

es ist schon wieder später Nachmittag, da ich endlich an meinen PC komme, um dir ein paar Worte zu hinterlassen.
Auch wenn der Tag fast vorbei ist, musste ich doch tagsüber häufig an euch denken. Sechs Jahre, ein Gedenktag für dass eigene Kind, den dürfte es nicht geben. Die Jahre vergehen, doch die Sehnsucht lässt nicht nach, im Gegenteil, sie wird immer größer.

Ich wünsche euch liebe Menschen zur Seite, die mit euch von Annika erzählen und euch wissen lassen, dass sie niemals vergessen sein wird.
Meine Gedanken sind weiter bei dir und Annika.

Liebe Grüße
Karl-Josef mit ~Stefan~

 

 

 

 2433

 

Edith aus Moringen (18.November 2009 um 17:29 Uhr)

 

 

 

 


http://www.malte-utermark

 

Liebe Hedi und Familie,

in Gedanken bei euch und eurer wunderbaren Tochter Annika. Ich weiß Hedi, die Zeit heilt nicht - manchmal wird der Schmerz noch intensiver und um diesen auszuhalten wünsche ich euch ganz viel Kraft.

Edith mit *Malte* unendlich vermisst


Ich seh Dein Bild
Du strahlst mich an
Dein Zauber hüllt mich ein
und plötzlich steht die Zeit ganz still
und Du scheinst hier zu sein.
...Dann schließ ich meine Augen
und seh Dich vor mir stehn
ich kann Dein lachen hören
das leuchten Deiner Augen sehn
...und dann kann ich Dich spüren
...Du drückst Dich ganz fest an mich
strahlst mich an und sagst ganz leise...
Hab Dich lieb.
...Was Du in diesem Augenblick
mir gibst... ist unersetzlich.
Ich drück Dich fester noch an mich
und fühl mich so verletzlich.
...Ich kann die Tränen nicht mehr halten
sie laufen über mein Gesicht.
...Du löst Dich sanft aus meinen Armen sagst:
"Mami, bitte weine nicht".
...Ich bin doch da, ich hab Dich lieb,
will immer bei Dir bleiben.
Was Du mit Deinen Worten gibst
...ich kann es nicht beschreiben.
...ich nehm Dich nochmals in die Arme,
Du lachst und hältst Dich an mir fest
und sagst nur: "Glaube mir,
es gibt nichts was uns trennen kann".
...Ach könnte ich die Welt doch nur
mit Deinen Augen sehen
und Dein Vertrauen in das Gute
könnt auf mich übergehen.
...Dann mach ich die Augen auf,
mein Zimmer ist so kalt und leer
der Zauber mit Dir ist verschwunden
ich seh und spüre Dich nicht mehr.
...Und wieder starr ich auf Dein Bild
und wünsche Du wärst hier.
Ich halt Dich fest in meinem Herzen
bist Du auch nicht bei mir.
Ich Liebe Dich.

(Verfasser mir unbekannt)

 

 

 

 

 2432

 

Marlen aus Eischleben/Thüringen (18.November 2009 um 16:50 Uhr)

 

 

 

 


http://www.brina-j.de

 

Mama, ich wollte Dir sagen:
"Ich bin so glücklich Dich zu haben."
Auch wenn Du nicht hier bist bei mir,
so weiß ich doch, ich gehöre zu Dir.

Mama, ich weine genauso oft wie Du
und finde oft nächtelang keine Ruh.
Jeden Tag schau ich runter zu Dir
und merke, dass Du es gleich tust mir.

Mama, und wenn unsere Blicke sich treffen,
dann bin ich der glücklichste Engel,
den man sich vorstellen kann.
Ich wäre bei Dir so gern,
doch ich kann Dir nachts nur winken von meinem Stern.

Mama, ich sehne mich auch oft nach Dir,
doch ich weiß auch,

dass wir uns irgendwann wieder sehen hier.
Und solange möchte ich, dass Du glücklich bist
und Dir die Tränen aus dem Gesicht weg wischt.

Irgendwann kannst Du mich dann

schließen in Deine Arme,
ich lege dann meine Flügel um Dich
und flüstere Dir leise:

"Mama, ich liebe Dich!"

(Angelique Duwe)


Liebe Hedi,

heute vor 6 Jahren hat sich Dein Leben von einem Moment auf den Anderen geändert.
Seitdem lebst Du ein Leben, ein Leben was Du nie leben wolltest, ein Leben in Schmerz, Sehnsucht, Verlangen und grenzenloser Liebe zu Deiner geliebten Annika...
Ich wünsche Dir von ganzen Herzen unendlich viel Kraft für den heutigen schweren Tag.
Ich wünsche Dir liebe Menschen an Deiner Seite die Dich verstehen, die Dir Halt geben und stützen, wenn Du am fallen bist...
Bei meiner Sabrina wird heute eine Kerze für Deinen Engel ganz hell leuchten.

Liebe und verbundene Grüße
Marlen mit Brina tief und fest in meinem Herzen

 

 

 

 

 2431

 

Doris (18.November 2009 um 16:49 Uhr)

 

 

 

 


http://www.matthias-matze.de

 

Denn vor und nach dem irdischen Leben
gibt es kein irdisches,
aber doch ein Leben.

Liebe Hedi und Familie von Annika,
ich wünsche von Herzen viel viel Kraft.

Liebe Grüße
Doris mit Matthias im Herzen

 

 

 

 2430

 

Nadja aus Lörrach (18.November 2009 um 16:09 Uhr)

 

 

 

 


http://www.marc-unvergessen.de.tc

 

Liebe Hedi und Familie,

zum 6. Gedenktag von Annika sende ich Ihnen stille Grüße

und denke ganz fest an Sie.

Nadja mit *Marc* im Herzen
und *Annika* oft in Gedanken

 

 

 

 

 2429

 

Gerald und Sieglinde aus Langenhagen (18.November 2009 um 15:30 Uhr)

 

 

 

 


http://www.tony-jordan.de

 

Liebe Familie von Annika,

zum heutigen Gedenktag senden wir ein leisen Gruß und Kraft.

Liebe Grüße
Gerald und Sieglinde mit Tony im Herzen

 

 

 

 

 2428

 

Ute Kostolani-Urban aus Gernsbach (18.November 2009 um 14:00 Uhr)

 

 

 

 


http://www.in-memory-of-andy.com

 

Liebe Familie von Annika,

wenn ein Engel diese Welt verlässt,
dann weil er gehen muss,
seine Aufgaben hat er mit Liebe und Wärme,
Hoffnung und Kraft für so viele Menschen
aus ganzem Herzen erfüllt.
Und wenn ein Engel gehen muss zurück an
seinen Platz, zurück zu seinem Stern,
kann man ihn dennoch immer sehen,
in den Herzen, die er berührte,
spürt man sein helles Licht.
Und wenn ein Engel diese Welt verlässt,
dann weil er alles an Liebe gab
in seinem irdischem Leben.
Und in den Gedanken vieler Menschen,
wird er bis zum Wiedersehen ewig bleiben
und gibt Hoffnung all denen,
die auf Erden leiden.
Und wenn ein Engel gehen muss,
dann mit einem Lächeln,
trotz so vielem Schmerz,
und hinterlässt für viele Menschen
seine Spuren wie Sterne in der Nacht,
aber vor allem in dem trauernden Herz.

Ich sende euch ganz viel Kraft für diesen wieder so schmerzlichen Tag, der die Wunden niemals schließen lässt.

In tiefer Verbundenheit Ute mit Andreas im Herzen

 

 

 

 

 2427

 

Gudrun (18.November 2009 um 13:48 Uhr)

 

 

 

 


http://www.brandolf.2page.de

 

Liebe Hedi und Familie,
sechs lange Jahre müsst ihr jetzt ohne eure Annika leben und doch weiß ich, dass sie immer bei euch und in euren Herzen wohnt.
So bin ich heute mit meinen Gedanken bei euch und eurer lieben Annika.

DIE FRAGE BLEIBT
Halte dich still, halte dich stumm,
Nur nicht fragen, warum? warum?
Nur nicht bittere Fragen tauschen,
Antwort ist doch nur wie Meeresrauschen.
Wies dich auch aufzuhorchen treibt,
das Dunkel, das Rätsel, die Frage bleibt.

(Theodor Fontane)


_*_*_*_/_*_*
*_*_*_/´´*_*_´_
**__*/ ´´ *_*_´
** */ ´´´´ _´_*
_ */`´```` *_*_
*_(`´`´`´` )*_*
*_(° ´´`` )/*_
*_*|´|´´|*_´
__|||||||||___
__|||||||||___
__|||||||||___
__|||||||||___
__|||||||||___
__|||||||||___
__|||||||||___
¸.¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸für Annika


Seid lieb gegrüßt
Gudrun mit Brandolf

 

 

 

 

 2426

 

Jürgen und Kerstin aus Helmstedt (18.November 2009 um 13:39 Uhr)

 

 

 

 


http://www.sarahs-gedenkseite.beep.de

 

Liebe Hedi, lieber Norbert, lieber Nico,

wir sind besonders am heutigen Tage mit unseren Gedanken bei Euch. Das Schicksal Eurer Annika und unserer Sarah ähneln sich sehr - nur die Jahre des Verlustes sind unterschiedlich. Den Schmerz, die Trauer und die Sehnsucht können Außenstehende nicht nachempfinden.
"Würden wir für jeden Gedanken an unsere Kinder einen Stein ins Meer werfen, dann hätten wir schon lange einen neuen Kontinent."

Traurige Grüße aus Helmstedt von Kerstin und Jürgen

 

 

 

 

 2425

 

Jens aus Münden (18.November 2009 um 13:29 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo Hedi,

Dir und Deiner Familie viel, viel Kraft an diesen heutigen Tag.

Alles erdenklich Gute mit einem traurigen Gruß

Jens

 

 

 

 2424

 

Dieter und Brigitte aus Minden (18.November 2009 um 13:01 Uhr)

 

 

 

 


http://www.marco-gyolai.net

 

Liebe Familie von Annika.

Zum 6.ten Gedenktag von ihrem geliebten Engel Annika, wünschen wir ihnen viel Kraft und liebe Menschen an ihrer Seite.
Wir wünschen ihnen auch spürbare Nähe zu Annika und liebe Erinnerungen.

Die Erinnerung ist ein Geschenk,
dass einen niemand nehmen kann.

Stille Grüße von Brigitte und Dieter mit
Marco tief im Herzen.

 

 

 

 

 2423

 

Lisa aus Worms (18.November 2009 um 13:00 Uhr)

 

 

 

 


http://www.karlheinz-lohmann.de

 

Liebe Familie Sperling,
zum Gedenktag von ihrer lieben Tochter Annika wünsche ich ihnen von Herzen ganz viel Kraft.
Die Zeit heilt keine Wunden, sie lehrt uns nur mit dem Unbegreiflichen zu leben.

Alles erdenklich Gute mit einem traurigen Gruß
Lisa und Karl-Heinz für immer bei mir*

 

 

 

 

 2422

 

Doris (18.November 2009 um 11:50 Uhr)

 

 

 

 


http://www.maikes-gedenkseite.de

 

Liebe Hedi!!
Heute an diesem so schweren Tag, wünsche ich Dir
und Deiner Familie ganz besonders VIEL KRAFT
und ganz viel Nähe zu Annika.

"Wo Worte fehlen, das Unbeschreibliche zu beschreiben,
wo die Augen versagen, das Unabwendbare zu sehen,
wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
bleibt einzig die Gewissheit,
dass IHR für immer in unseren Herzen weiterlebt."

(Verfasser unbekannt)

In Gedanken bin ich heute bei Euch und Annika.

Liebe traurige Grüße
Doris mit Maike im Herzen

 

 

 

 

 2421

 

Roswita Schwarz aus Minden / NRW (18.November 2009 um 11:14 Uhr)

 

 

 

 


http://www.thomas-l-g60.de

 

Liebe Hedi, liebe Familie von Annika,
nun sind sechs Jahre vergangen, als das Unfassbare geschah.
Eine Zeit voller Schmerzen, Sehnsucht und Trauer.

Es gibt Menschen, die wir in der Erde begraben,
aber andere, die wir besonders zärtlich lieben,
sind in unser Herz gebettet.
Die Erinnerung an sie mischt sich täglich
in unser Tun und Trachten.
Wir denken an sie, wie wir atmen.
Sie haben in unserer Seele eine neue Gestalt angenommen,
nach dem zarten Gesetz der Seelenwanderung,
das im Reich der Liebe herrscht.

(Homore de Balzac)

Ich wünsche euch von ganzem Herzen viel Kraft, liebe Erinnerungen an eure Annika und eine spürbare Nähe.
Bei Thomas wird nur für euer Sternenkind eine Kerze leuchten.

Ganz liebe Grüße in tiefer Verbundenheit
Roswita mit Thomas tief im Herzen

 

 

 

 

 2420

 

Andrea aus Zeesen (18.November 2009 um 11:12 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Hedi,
an diesem Tag möchte ich endlich mal wieder eine Nachricht hier lassen und dir damit zeigen, auch wenn wir uns nicht mehr schreiben, ich denke an euch. Ich fahre auch öfter an der Stelle vorbei... und immer sehe ich Kerzen brennen. Ich konnte dir damals nicht weiter schreiben, weil ich mich so hilflos euch gegenüber fühlte. Ich konnte dir einfach nicht helfen und wollte es doch so sehr. Ich sitze jetzt hier und heule und weiß nicht was ich weiter schreiben kann, aber ich denke DU VERSTEHST.

Ich denke an dich und deine Familie,
vor allem in dieser schweren Zeit.
Andrea

 

 

 

 

 2419

 

Julianes Mom Alexandra aus Sachsen-Anhalt (18.November 2009 um 11:02 Uhr)

 

 

 

 


http://www.juliane-strauch.de

 

Meine liebe Hedi,

nun sitze ich schon eine ganze Weile vor dem PC, lese mit Tränen in den Augen Deine schmerzlichen Zeilen und Gedanken zum immer noch unfassbaren 6. Jahresgedenktag Deiner über alles geliebten *ANNIKA*.
Ich weiß, wie unglaublich schwer es Dir gefallen ist,
ich weiß, wie viele Tränen und unglaubliche Kraft es Dich gekostet hat, Deine Gedanken in Worte zu fassen,
ich weiß, wie wichtig es Dir ist, da man ja sonst kaum noch irgend etwas für sein über alles geliebtes Kind tun kann,
ich weiß, wie schwer jeder einzelne Tag für Dich ist und Du Deiner geliebten *Anne* am Liebsten folgen würdest, um endlich diesen unmenschlichen Schmerz hinter Dir zu lassen,
ich weiß aber auch, wie sehr Dich Deine beiden Männer lieben und verstehen und Dir so den nötigen Halt geben, um doch weiter zu machen, auch wenn alles nur noch ein einziger Kampf zu sein scheint.

Ach, könnte man doch die Zeit zurückdrehen und alles ungeschehen machen... aber leider ist uns das nicht möglich, so sehr wir es uns auch wünschen...

Ich wünsche Euch ganz, ganz viel Kraft, um auch diesen unfassbaren 6. Jahrestag irgendwie durchzustehen, bin in Gedanken ganz fest bei Euch und Eurer wundervollen und einzigartigen *ANNIKA* und auch bei uns wird eine Kerze nur für Eure *Anne* brennen.

Ich umarme Dich ganz sanft und sende Dir, Norbert und Nico einen leisen Gruß

Deine Alexandra mit meiner Juliane immer bei mir

"Trost, darin stecken Trauer und Tränen
Trost, darin stecken aber auch Treue und Vertrauen
Trost, will nicht die Trauer nehmen
Trost, will nicht vertrösten
Trost will mitleiden, mittragen, mittrauern.“

 

(Martin Gutl)

 

 

 

 

 2418

 

Silke aus SH (18.November 2009 um 10:29 Uhr)

 

 

 

 


http://mamasilloe216.ws24.cc

 

Liebe Hedi und Familie,

in Gedanken tief verbunden
wünsche ich euch Kraft für diesen Tag, den wir Nie wollten.

Indianisches Trauergebet

Wenn ich tot bin,
Weint um mich ein wenig,
Denkt an mich manchmal,
Doch nicht zu oft.
Denkt ab und zu an mich,
Wie ich im Leben war;
Mitunter macht es Spaß, sich zu erinnern,
Jedoch nur kurz.
Lasst ihr mich in Frieden,
Lass ich euch in Frieden,
Und solange ihr am Leben seid,
Sollen eure Gedanken bei den Lebenden sein.

Gerade der letzte Satz ist DAS was uns am Schwersten zu schaffen macht.
Bei Florian wird heute ein Licht leuchten für eure Annika.

Silke mit Florian im Herzen immer dabei

 

 

 

 

 2417

 

Irmgard aus NRW (18.November 2009 um 10:28 Uhr)

 

 

 

 


http://www.olaf-becker-olly.de

 

Liebe Familie von Annika,
wünschen Euch zum Gedenktag an Eueren Engel Annika viel Kraft und spürbare Nähe und mögen liebe Menschen da sein die Euch durch diesen schweren Tag begleiten.

Was man tief in seinem Herzen besitzt
kann man durch den Tod nicht verlieren.

In stiller Verbundenheit
Irmgard und Familie mit Olaf im Herzen

 

 

 

 

 2416

 

Sigrid aus Ahnatal (18.November 2009 um 10:03 Uhr)

 

 

 

 


http://www.Marcel-Krucker.de

 

Meine liebe Hedi,

meine Gedanken sind heute ganz ganz fest bei Dir und Deiner lieben Anne. Wie soll ich Worte finden, wo nur noch Herzen sich verstehen?
Für immer wird Deine liebe Anne in Deinem Herzen sein. 6 Jahre - und immer und immer wieder muss man es ertragen, die Zeit ohne unsere lieben Kinder.

Du, meine liebe Hedi und Deine liebe Anne werden für immer in meinem Herzen und Gedanken sein.

Ich drücke Dich ganz ganz fest.

Deine Freundin Sigrid mit Marcel für immer im Herzen

 

 

 

 

 2415

 

Gabi aus Halle (18.November 2009 um 09:06 Uhr)

 

 

 

 


http://kirsten-in-herz-und-gedanken.de

 

Liebe Hedi mit *Annika* fest in Deinem traurigen Herzen,

auch meine Gedanken sind heut besonders bei Euch. Bei Kirsten wird eine Kerze für Euren so schönen blonden Engel Annika brennen.
Ich wünsche Euch grad heut ganz viel spürbare Nähe zu Annika und viele schöne Erinnerungen, die Euch zwischen den Tränen der Trauer ab und zu lächeln lassen.

"Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern,
in alle Formen mich kleiden,
in alle Sprachen des Lebens,
um Dir einmal wieder zu begegnen."

(Friedrich Hölderlin)

Liebe Grüße und eine stille Umarmung schickt Dir
Gabi mit Kirsten in Herz und Gedanken

 

 

 

 

 2414

 

Jana, Martin und Nico aus Braunschweig (18.November 2009 um 08:11 Uhr)

 

 

 

 


http://nicki-sophie.de

 

Liebe Hedi, lieber Norbert und lieber Nico...

Nun ist der Tag den ihr und wir so sehr verfluchen schon 6 Jahre her...
6 Jahre voller Schmerz, Sehnsucht, Machtlosigkeit und Trauer um eure wundervolle, einzigartige, liebe und hübsche Tochter Annika...
Es vergeht kein Tag an dem wir nicht um unsere lieben Mädchen weinen, sie schrecklich vermissen und uns aus tiefstem Herzen wünschen, ALLES war nur ein schrecklicher Traum...
Es tut uns so schrecklich leid, dass auch ihr euch dieser puren Folter stellen müsst...
Eure Anne hatte so tolle Pläne, war so lieb und ehrgeizig... Euer perfektes Familienglück wurde von einer auf die andere Sekunde zerstört... Niemand der so ein schreckliches Schicksal selbst tragen muss, kann im Entferntesten erahnen wie weh das tut... Sie denken, reden und erwarten von uns, es ist jetzt schon so viel Zeit vergangen, nun muss es doch mal weniger werden…
Das Einzige was weniger wird ist unsere Kraft die wir täglich aufbringen müssen, um für diese Welt hier weiter zu funktionieren...
Die Trauer, der Schmerz und vor allem diese schrecklich schmerzende Sehnsucht steigt weiter ins Unermessliche... Aber das ist für mich normal, denn schließlich sind es unsere Kinder die uns genommen wurden und unsere Liebe zu ihnen wird niemals enden... NIEMALS!!!!!
Deine Worte die du zum 6. Jahresgedenktag geschrieben hast sind tief bewegend und unendlich traurig... sie sprechen mir aus der Seele... Ich sitze hier und kann meine Tränen nicht zurück halten... Es tut mir so entsetzlich leid!!!! Ich finde keine Worte die das beschreiben, was ich fühle und denke... Mir schnürt es die Kehle zu... Ich leide so mit euch, weil ich ganz genau so wie ihr empfinde...
Für meinen Nico zu kämpfen für ihn alles zu tun, das hält mich hier am Leben... Aber das wisst ihr ja...
Wir senden euch einen stillen Gruß zusammen mit einer sanften Umarmung...
Für Annika brennt hier ein Kerze und wenn ich gleich zu meiner Nicki fahre, werde ich auch dort nur für Anne dort eine Kerze anzünden...

In tiefstem Mitgefühl...
Deine Jana, Martin und der tapfere Held Nico, die auch ihre Nicki so schrecklich doll vermissen und eure Annika immer in lieben Gedanken tragen...

 

 

 

 

 2413

 

Ina aus München (18.November 2009 um 07:53 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Hedi,

ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ganz viel Kraft um den heutigen schweren Tag zu überstehen.

Der Tod ist die Grenze des Lebens, aber niemals die Grenze der Liebe.

Auch bei uns wird heute eine Kerze für ihre Annika brennen und unsere Gedanken werden heute bei Ihnen und Ihrer Familie sein.

 

 

 

 2412

 

A (18.November 2009 um 05:24 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie,

ich wünsche Ihnen heute, an diesem 6. Gedenktag ohne und doch immer mit Ihrer *ANNIKA* ganz viel Kraft und liebe Menschen um Sie herum, mit denen Sie Ihrer geliebten Tochter und Schwester gedenken.
Möge *ANNIKA* Ihnen heute ganz nahe sein...

In Gedanken bei Ihnen, A

 

 

 

 

 2411

 

Brigitte aus Kottengrün (18.November 2009 um 04:46 Uhr)

 

 

 

 


http://kathrin030208.beepworld.de

 

Liebe Familie von Annika,

ich wünsche euch heute viel Kraft
und mögen liebe Menschen um euch sein.

Brigitte mit Kathrin tief im Herzen

Erinnerungen
sind kleine Sterne,
die tröstend in das Dunkel
unserer Trauer leuchten.

 

 

2410

 

Sylvia Gina´s Mum aus Berlin (17.November 2009 um 22:08 Uhr)

 

 

 

 


http://gina-lucia.de

 

Liebe Hedi,

ich werde morgen besonders fest an EUCH und EURE geliebte Annika denken.
Ich wünsche besonders DIR die Kraft, diesen unglaublichen Tag das 6.Mal durchzustehen.

Eine Kerze wird morgen für Annika brennen.

Ich umarme DICH ganz fest in Gedanken!!

Sylvia mit Gina im zerrissenem Herzen

 

 

 

 

 2409

 

Anna (17.November 2009 um 22:03 Uhr)

 

 

 

 




 

Ich finde es gut, dass Sie noch immer so sehr an Annika denken. Ich selbst habe schon einige Menschen in meinem Leben verloren die mir wichtig waren.
Sie wurde wie viele andere Menschen unschuldig aus dem Leben gerissen.
Ich wünsche Ihnen viel Kraft für Ihren weiteren Lebensweg.

Grüße Anna

 

 

 

 2408

 

Lina (17.November 2009 um 21:22 Uhr)

 

 

 

 


http://www.denisebraun.npage.de

 

Liebste Hedi und Familie!
6 Jahre ist es nun schon her, das eure *Annika* unschuldig aus ihrem jungen Leben gerissen wurde.
6 Jahre die voller Trauer und Schmerz sind, wir haben erst gerade 2 Jahre hinter uns und mir kommt es vor... als wenn der Schmerz immer größer wird.
Die Sehnsucht ist kaum auszuhalten.
Wie es euch heute Abend geht, das kann ich mir gut vorstellen... die letzten Stunden, mit eurer *Annika*.
Ich würde euch so gerne schreiben, das es bestimmt irgendwann einmal besser wird, aber leider glaube ich da nicht dran.
Ich lass dir "liebe Hedi" hier einfach wissen, das meine Gedanken morgen bei dir und bei deiner *Annika* sind.
Auch wird bei *Denise* eine Kerze für deinen Engel leuchten.
Hoffe das dir morgen viele liebe Menschen bei stehen und dir zeigen... und wenn es nur ein Gästebucheintrag ist..., das deine *Annika* niemals vergessen wird.

Einen ganz lieben Gruß
Lina mit *Denise* im Herzen

 

 

 

 

 2407

 

Jana aus NRW (17.November 2009 um 21:05 Uhr)

 

 

 

 




 

Ich bin wie so oft fassungslos, wenn ich so traurige Geschehnisse lesen muss.
Leider ist es die Unwissenheit, die Selbstüberschätzung und die fatale Anmaßung, ein "toller" Autofahrer in so jungen Jahren sein zu müssen, die zu solch schlimmen Unfällen führt.
Leider auch, dass unsere Justiz so lax mit diesem jungen Burschen umgeht. Was glauben diese Möchtegern-Rennfahrer wer sie sind, was für ein Unheil sie anrichten können?!?
Ich werde es nie verstehen!
Bleibt mir und uns allen nur zu hoffen, dass es irgendwann eine gerechte Strafe geben wird.

Ihnen alles Liebe und in Gedanken an Ihre Tochter,

Jana

 

 

 

 

 2406

 

Thea aus Keldenich (17.November 2009 um 19:23 Uhr)

 

 

 

 


http://www.see-you-timo.npage.de

 

Liebe Hedi und Familie,

morgen ist er wieder da, der Tag, der euer Leben komplett geändert hat.
Nichts ist mehr so, wie es einmal war.
Das Leben besteht überwiegend aus Trauer und Schmerz.
6 Jahre sind vergangen und immer noch ist das Geschehene unbegreiflich.
Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft und vor allem Nähe von Annika.


Thea mit *Timo* im Herzen

..*. ..;.** *
..*;.**....…*.

Die Tränen alle, die ich weine,
Du siehst sie nicht, nicht meinen Schmerz.
Was ich an Dir verloren habe...
das allein weiß nur mein Herz.

..*. ..;.** *
..*;.**....…*.

 

 

 

 2405

 

Eine mitfühlende Mutti aus Eichwalde (17.November 2009 um 12:58 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,
auch ich habe Ihre Gedenk-Anzeige in der Zeitung gelesen.
Ich sah das Foto eines wunderschönen, jungen Mädchens und habe mir gedacht: So ein schönes Bild darf doch nicht in der Gedenkspalte stehen. Ich kam mir sehr komisch vor, habe das auch noch nie gemacht, "wollte" aber wissen was Ihrer armen Tochter zugestoßen ist. Ich "wollte" wissen was diesem armen, hübschen, jungen Wesen passierte.
Wenn ich das hier alles so lese zerreist es mir das Herz.

Ich bin 34 Jahre alt. Mein Vater verstarb an Krebs als ich 6 Jahre alt war. Er war gerade mal erst 36 Jahre alt. Das ist auch kein Alter um schon zu gehen.
Als ich vor fast 4 Jahren Schwanger war, stellten die Ärzte fest, dass mein Kind im 4. Schwangerschaftsmonat eine Trisomie 13 hat und es die Schwangerschaft nicht überleben würde. Das war dann leider auch so. Aber es war "erst" der 4. Schwangerschaftsmonat. Wenn ich mein Kind zur Welt gebracht hätte, wäre das alles noch schmerzhafter geworden, als es eh für uns schon war. Ich habe dieses kleine Wesen erst gar nicht kennen lernen dürfen, nur auf dem Ultraschall.
Ich bin aber im nachhinein froh darüber, das ich es nicht erst in den Armen halten durfte, um es vielleicht nach 3 Tagen wieder her zu geben. Kinder mit dem Syndrom leben im Durchschnitt 3 Tage. Auch eine richtige Beerdigung hätte ich wahrscheinlich nicht überstanden.
Sein Baby im Sarg liegend sehen, muss man nicht miterleben. Denn im 4.Schwangerschaftsmonat gibt es keine Beerdigung, sondern der Embryo wird unter Vollnarkose aus dem Mutterleib entfernt.
Es ist definitiv das schlimmste im Leben sein Kind zu verlieren. Das Sie Ihre Tochter und Schwester beerdigen mussten tut mir so unendlich Leid.
Ich kann mir nicht anmaßen zu sagen: ich weiß was für ein Schmerz das ist ein Kind zu verlieren, da Ihre Tochter auf so eine Dramatische Weise von Ihnen gehen musste.

Aber ich denke ich kann mich trotzdem ein bisschen in Ihre lähmende Situation versetzen.
Sie haben Ihre Tochter Jahre lang beschützt alle Krankheiten, Höhen und Tiefen, Feiern, Urlaube gemeinsam erlebt.

Immer auf Ihre Kinder geachtet und dann: dieses Geschehen, das leider nie mehr Rückgängig zu machen geht.

Ihre Homepage zeigt auch jedem Außenstehenden, wie sehr Sie Ihre Annika alle Drei lieben und vermissen.
Ich habe jetzt eine kleine Tochter die 2,5 Jahre alt ist. Wenn ich mir nur vorstellen müsste Sie zu verlieren... Undenkbar!

Ich habe Ihre Geschichte meinem Freund erzählt, er sagt, er würde den "Täter" in der Luft zerreißen. Wer denkt da nicht so? Da dies aber leider Ihre Tochter nicht wieder bringen würde, hofft man wenigstens auf eine "gerechte" Strafe. In Deutschland wohl eher vergebens. Damit das Jugendgesetz in Deutschland viel zu milde ist zeigt sich immer wieder. Und was ist eine gerechte Strafe? Das dem "Täter" das Sch...- egal ist glaube ich nicht.

Er wird auch immer mit der Schuld leben müssen, Ihres zerstört zu haben. Nach außen zeigt er es vielleicht nicht. Aber Gott sei Dank wird er sein Leben lang mit einem Gewissen leben müssen, das ich keinem wünschen möchte.
Ich weiß nicht, woher Sie die Kraft nehmen, aber ich bin froh, dass Sie noch etwas Kraft haben. Die Kraft die Sie als Familie auch brauchen. Denn Sie müssen leider, leider jetzt zu Dritt Stark sein. So viele Familien zerbrechen daran. Aber Sie müssen durch halten. BITTE! Ich kannte Ihre Tochter leider nicht, aber glauben Sie mir, das wäre der letzte Wille von Ihr gewesen.

Bitte machen Sie weiter so für sie und versuchen Sie gemeinsam Stark für ANNIKA zu sein!

Ganz lieb grüßt Sie eine
Mitfühlende Mutti aus Eichwalde!

 

 

 2404

 

Julianes Mom Alexandra (16.November 2009 um 18:14 Uhr)

 

 

 

 


http://www.juliane-strauch.de

 

Meine liebe Hedi,

unaufhaltsam rückt der 18. November, der Tag, der Euch das Allerliebste - Eure *Annika* - nahm, näher und wie schon die Jahre zuvor durchlebt man alles so, als wäre es erst gestern geschehen, die Gedanken kreisen und man findet einfach keine Ruhe, kann es auch nach 6 Jahren einfach nicht begreifen....
Ich kann Dir Deinen unendlichen Schmerz nicht nehmen und trösten geht auch nicht, denn es gibt keinen wirklichen Trost, aber ich kann Dir zeigen, dass ich an Dich und Deine geliebte *Anne* denke, ich zutiefst mit Dir fühle und wenn ich könnte, dann würde ich Dich jetzt einfach in die Arme nehmen, Dich halten und gemeinsam mit Dir um Dein wunderschönes Mädchen weinen.

"Meine Seele ist zu tiefst verletzt
wie von einem wilden Tier zerfetzt.
Man ist zerrissen und geschunden,
sie aber sagen 'Zeit heilt Wunden'.
Können Sie denn den Schmerz nicht sehen
und meine große Traurigkeit verstehen?
Meine Gedanken sie spielen verrückt,
mein Herz ist gram und bedrückt.
Wie ist mein Innerstes so kalt und leer,
denn mein liebes Kind, es lebt nicht mehr.
Für dieses unsichtbare Leid
gibt man uns nur eine begrenzte Trauerzeit.
Denn in unseren verwundeten Seelen,
werden unsere Kinder doch ewig fehlen.
Erst wenn sie ihr Kind zu Grabe tragen,
werden sie verstehen den Schmerz und unsere Klage."

(Verfasser unbekannt)


Eine sanfte Umarmung schicke ich zu Dir auf die Reise
Alexandra mit Juliane immer bei mir

 

 

     

 

 

 2403

 

Kathrin aus Klausdorf am Mellensee (16.November 2009 um 14:45 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,

ich habe heute Ihre Anzeige im Blickpunkt gelesen und daraufhin Ihre Homepage besucht. Sie ist so liebevoll angelegt. Beim Lesen der Geschichte kamen mir die Tränen.
Es muss so furchtbar wehtun Annika verloren zu haben. Es tut mir so leid für sie. Es geht mir wirklich nah. Ich habe selbst eine kleine Tochter namens Annika. Sie ist gerade 5 geworden und unser ganzer Sonnenschein. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft. Mir fehlen einfach die passenden Worte. Diese Wunde kann nie heilen. Vielleicht wird Ihr Sohn ja mal Papa und hat eine kleine Tochter, die wieder etwas Freude in Ihr Leben bringt, aber das eigene, geliebte Kind kann niemand ersetzen.
Es ist so furchtbar ungerecht.

Liebe Grüße von Kathrin aus Klausdorf am Mellensee

 

 

 

 2402

 

Verena aus aus Berlin / Mahlow (16.November 2009 um 12:09 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,
ich habe mir sehr viel Zeit genommen und mir die Gedenkseite durchgelesen. Ich bin sehr schockiert und traurig. Das man heutzutage einfach nicht bestraft wird für solche Taten. Ich kann sie da komplett verstehen und fühle mit Ihnen sehr mit. Ich rede aus eigenen Erfahrungen. Mein Papa ist im Jahr 2005 auch verstorben, woran nachweislich die Ärzte Schuld haben. Die Ärzte wurden auch nicht bestraft. Nix ist passiert. :-( Er ist mit gerade 50 Jahren aus dem Leben getreten.
Die Situation, dass sie ihre Tochter Annika nicht sehen durften, kenne ich auch. Mein Papa wurde auch einfach vom Bestattungsinstitut abtransportiert, obwohl sie uns versprochen haben, dass wir ihn noch sehen dürfen, aber als wir ankamen, war mein geliebter Papa schon weg. :-(
Glauben kann ich das ALLES bis heute nicht und hoffe, dass er eines Tages wieder vor mir steht. Und wenn ich auf der Straße einen Menschen sehe, der Ähnlichkeit mit meinem Papa hat, dann denke ich immer, dass er ja doch noch lebt. Ich denke mal, dass ihnen das ähnlich ergeht.
Ich verstehe Sie in allem. Und dann noch die Ungerechtigkeit des Gerichtes. Unverständlich für mich!! Man kann in diesem Land machen was man will und wird einfach nicht bestraft.
Mir kamen die Tränen beim Lesen der Seite. :-(
Ich werde am Mittwoch (18.11.) an Sie denken.
Ich wünsche Ihnen trotz der schlimmen Umstände ein weiteres, den Umständen entsprechendes, schönes Leben!! Annika möchte auch, dass Sie glücklich sind!! Das sag ich mir auch immer bei meinem Papa.

Viel Kraft wünsche ich Ihnen natürlich auch!!

Lieben Gruß, Verena

 

 

 

 

 2401

 

Suse aus Köthen (15.November 2009 um 20:22 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,
ich habe heute im Blickpunkt Ihre Anzeige gelesen und war, nein bin schockiert und betroffen über - ich will es nicht Schicksal nennen - Nackenschläge des Lebens, die Sie aushalten müssen. Ich bin nun mehrmals am Unfallort Ihrer Tochter vorbeigefahren - ohne Kenntnis, dass ein so junges Mädchen dort ihr Leben lassen musste. Ich bewundere Sie und zolle Ihnen meinen tiefsten Respekt für diese Gedenkseiten, die mich hier mit Tränen in den Augen sitzen lassen. Viele Mütter können - wenn auch nur annähernd - diese Gefühle nachvollziehen. Ich wünsche Ihnen von ganzen Herzen, aus tiefster Seele viel Kraft!
Es sind nun schon 6 Jahre vergangen. Jeder, der Annika gekannt hat und jeder, der Ihre Seite besucht und einen persönlichen Bezug findet - durch Wohnortnähe o.a. - wird Annika nicht mehr vergessen.

Liebe Grüße, Suse

 

 

 

 

 2400

 

Silke aus Zossen (15.November 2009 um 08:46 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,
der Todestag Ihrer Annika wiederholt sich zum 6. Mal.
Ich bin überwältigt und stark beeindruckt von den liebevoll gestalteten Gedenkseiten, die mich unheimlich berühren, sehr traurig, aber auch wütend machen. Obwohl ich Sie nicht kenne, fühle ich mit jedem Bildchen, jedem Kommentar Ihre unendliche Traurigkeit und Liebe zu Ihren Kindern. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie dennoch Freude und Zuversicht finden. Die vielen treffenden Worte, Gedichte, ihre Bilder und Jahr für Jahr eingetragenen Gedanken, werden Ihre Annika nicht vergessen lassen.
Vielen Dank dafür und weiterhin viel Kraft!!

Liebe Grüße Silke

 

 

 

 2399

 

Julia aus Ludwigsfelde (14.November 2009 um 10:55 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,
ich bin durch eine andere Gedenkseite, auf Ihre wunderschöne & mit viel Liebe gestaltete Seite für Ihre kleine Annika gestoßen.
Ich bin 22 Jahre alt und habe seit fast 3 Jahren meinen Führerschein. Ich bin schockiert wie gering das Urteil für den Unfallfahrer ausfiel. Ich kann natürlich auch von mir nicht behaupten, dass ich immer vorschriftsmäßig fahre, aber wenn ich andere Personen mit im Auto habe, fahre ich IMMER vorsichtiger, schon allein deshalb, weil ich nicht an dem Tod eines anderen Menschen, schuld sein will.
Ihre Seite & auch die anderen Gedenkseiten, mit ihrer ganzen Trauer, die ich mir schon angeschaut habe, lassen mich aber immer wieder über meinen eigenen Fahrstil nachdenken.
Ich wünsche Ihnen in diesen schweren Tagen, die jetzt

zum 6. Mal auf Sie zukommen, ganz ganz viel Kraft!
Annika wird nie vergessen werden, da bin ich mir sicher und sie ist sicher sehr stolz, solch eine Familie zu haben!

Lieben Gruß
Julia

 

 

 2398

 

Doris aus Badbergen (13.November 2009 um 12:39 Uhr)

 

 

 

 


http://www.Juliasgedenkseite.de.vu

 

Liebe Hedi,
nun sind schon einige Wochen vergangen seit ich geschrieben habe. Ich denke sooo oft an dich und deine Annika gerade jetzt in diesen Tagen, die wieder besonders schwer sein werden für dich, deinen Mann und Nico.
Es sind nun 6 Jahre und alles ist noch so nah, man fragt sich wie die Jahre vergangen sind ohne Annika und kann es nicht begreifen.
Ich kann dir nur ganz viel Kraft senden und zünde eine Kerze an für Annika...

Was bleibt ist die Sonne
sie wird weiter scheinen.
Was bleibt sind Tränen
lautlos selbst nach Jahren.

Was bleibt: DU
In unserer Erinnerung,
in unserem Herzen.
Was bleibt sind Gedanken,
Gefangen - in einer endlosen Reise...


Liebe Grüße sendet Doris mit Julia überall

 

 

 2397

 

Daniela aus Castrop-Rauxel (12.November 2009 um 15:33 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,
ich bin zufällig auf Ihre Seite gestoßen.
Tränen stehen mir ins Gesicht geschrieben.
Sie sind großartig und halten Annika in Ihrem Herzen am Leben. Die Trauer und der Schmerz werden mit der Zeit weniger, aber die Erinnerung wird immer bleiben an die guten Zeiten mit Ihrer Tochter und sie lebt in Ihnen weiter.

Ich wünsche Ihnen auf dem weiterem Weg Alles Gute!!!

 

 

 

 2396

 

Janine (12.November 2009 um 11:59 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,
seit über einer Stunde lese ich nun Ihre Gedenkseite und muss mit meinen Tränen kämpfen. Ich bin zufällig auf die Seite gestoßen und bin fassungslos. Ich habe selbst auch schon viele schlimme Todesfälle ertragen müssen und dabei bin ich erst 26. Ich fahre selbst täglich fast 100 km mit dem Auto auf einer Strecke, wo sehr viele Unfälle geschehen. Leider muss ich täglich feststellen, wie leichtsinnig und gedankenlos viele Menschen ein Fahrzeug führen.

Ich finde keine Worte...
Sie haben mein tiefstes Mitgefühl.

Ich wünsche Ihnen für die Zukunft von ganzem Herzen alles Gute und so viel Kraft wie nötig ist!

 

 

       

 

 

 2395

 

Danamol aus Berlin (12.November 2009 um 07:38 Uhr)

 

 

 

 


http://www.youtube.com/user/Danamool

 

Liebe Hedi,
weißt du, es schmerzt auch mich als Außenstehenden, wenn ich die Bilder Deiner so hübschen und lieben Annika sehe, so geht es mir immer wieder wenn ich die vielen, oft viel zu vielen Gedenkseiten besuche, mir die Zeit nehme an Euren so geliebten Kindern teil zu haben.

Ich muss auch nicht zur Familie gehören, ich muss auch nicht Deine liebe Annika persönlich gekannt haben, um zu wissen, was für ein liebenswerter Mensch sie war und auch immer noch ist, denn das wertvollste was wir Menschen überhaupt fähig sind zu geben, unsere LIEBE, die hast du in Deinem Herzen und die wird die niemand nehmen können.

Diese Liebe verbindet mich auch als Außenstehender mit Deiner Annika, wie mit den vielen anderen viel zu jung verstorbenen jungen Menschen.

Viel viel Kraft und all meine Liebe gebe ich dir, liebe Hedi, jetzt und im Besonderen in dieser schweren Zeit vor und zu Weihnachten.

Mit unserer Liebe und in unseren Herzen hat Deine liebe Annika immer einen Platz, so wie auch die vielen anderen viel zu früh verstorbenen lieben jungen Kinder.

Das ist mit ein so großes Verlangen und Bedürfnis, so wie ich es in meinem Video ausgedrückt habe.

Liebevolle Grüße von Stephanus

 

 

 

 

 2394

 

Romina aus Pforzheim (11.November 2009 um 14:08 Uhr)

 

 

 

 


http://www.never-forget.beep.de

 

Liebe Hedi,
ich weiß, dass es Dir in diesen Tagen wieder besonders schlecht geht, deshalb sende ich Dir hier über *Annikas* Gedenkseite ein leisen, ganz lieben Gruß und wünsche Dir von Herzen viel Kraft.

Den Kopf voller Erinnerungen,
die Hände suchend,
das Herz voller Schmerzen,
die Seele zwischen den Welten...

 

 

 

 2393

 

Stefan aus Oberbayern (10.November 2009 um 02:01 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie,
ich sitze jetzt geschlagene 2 Stunden vor eurer Seite und ringe nach Worten. Dabei frage ich mich was schlimmer ist an eurem Schicksal. Der Tod eurer lieben Tochter allein, oder das Verhalten von diesem Markus noch obendrauf. Sorry für meinen Ausdruck, aber wie gesagt, ich ringe nach Worten.
Ich bin selbst Vater von 2 Kindern, Junge und Mädchen, zwar noch sehr klein, aber die Angst sie zu verlieren, wie bei euch, habe ich schon jetzt und kann nur sehr schwer damit umgehen, um ehrlich zu sein gar nicht.
Ich bin mir sicher, dass ihre Tochter ihnen über die Schulter schaut und bei ihnen ist. Ich bin sicher, dass sie nun einen besonders guten Schutzengel haben, zwar in einem unfreiwilligen Auftrag, aber seien sie sich das immer bewusst, das die Seele nie sterben kann, nur die Hülle in der sie lebt. Annika ist jetzt frei, freier als wir Menschen je sein werden auf Erden und trotzdem ist sie bei ihnen. Ich meine zu Glauben, das in dieser Liebe (so nenne ich das Leben danach) noch glücklicher wäre, wenn sie sieht das ihre Lieben das Leben, hin und wieder ein Lachen, ein bisserl Hoffnung, Zuversicht Stück für Stück wieder finden würden. Vergessen sie nicht das diese Trennung auch nur vorübergehend ist. Es gibt Berge in unvorstellbare Größe im Leben, diese müssen bezwungen werden, sonst geht der Weg nicht weiter. Ihrer Tochter zu Liebe, machen Sie sich auf den Weg zurück ins Leben.

Liebe Grüße in Gedanken bei euch
Stefan

 

 

 2392

 

Ilona (8.November 2009 um 20:54 Uhr)

 

 

 

 


http://www.jacqueline-du-fehlst.de

 

Liebe Hedi,
ich möchte mich bei Dir für die lieben Worte an Jacquelines 4.Gedenktag bedanken. Es ist schön zu sehen wie viele an meine Jacqueline gedacht haben.
Bald kommt auch bei Dir der schlimmste Tag in Deinem Leben. Ich wünsche Dir ganz, ganz viel Kraft diesen Tag zu überstehen!
Ich bin in Gedanken bei Dir und bei Annika!

Liebe Grüße
Ilona mit Jacqueline ganz tief im Herzen

 

 

       

 

 

 2391

 

Danamol aus Berlin (8.November 2009 um 06:08 Uhr)

 

 

 

 


http://www.youtube.com/user/Danamool

 

Für dich liebe Annika,
wie auch für die vielen anderen, viel zu oft jungen und unschuldig zu Tode gekommenen, oft plötzlich aus dem Leben gerissenen lieben Menschen, war es mir ein solches Bedürfnis gewesen für DICH, für EUCH, für dieses oft unvorstellbare LEID ein deutliches, ich hoffe für sehr viele, ein verbindendes ZEICHEN zu setzen.

Ich habe für DICH, für EUCH dieses Video gemacht.

http://www.youtube.com/watch?v=gPDb1uaDRjg


Liebevolle Grüße von Stephanus

 

 

 

 

 2390

 

Anika aus NRW (7.November 2009 um 16:44 Uhr)

 

 

 

 




 

Und wieder hat er angefangen, dieser Monat, den Sie am liebsten aus Ihrem Leben streichen würden...
Ich bin in Gedanken bei Ihnen und meiner Namensvetterin!
Mir ist aufgefallen, dass Sie den Text "Was geschah" umgeschrieben haben, vorher war er aus der Sicht von Ihnen, Annikas Ma, geschrieben. Heute aus Annikas Papas Sicht. Wieso?

Liebe Grüße und eine lebbare Zeit wünsche ich Ihnen...
Alles Liebe!

Kommentar:
Liebe Anika,
danke für deine Zeilen in unserem Gästebuch.
Du hast Recht, wir haben vor einiger Zeit Annikas Gedenkseite überarbeitet. Es war meine Art mit der Trauer und dem Gedenken umzugehen, unser Sohn half mir von Anfang an bei der Umsetzung und erstellte auch in diesem Jahr das neue Fotoalbum, weil ich es nicht konnte. Immer noch schmerzt es sehr, Annikas Fotos anzuschauen und zu wissen, dass alles vorbei ist – nie wieder kommt…
Ich wollte auch, dass berichtet wird was geschehen ist, ich nahm immer wieder Anlauf, aber ich konnte es nicht in Worte fassen und sah vor Tränen nichts mehr, es zog mich immer tiefer runter. So schrieb irgendwann mein Mann mir die Seiten WAS GESCHAH und DER PROZESS. Ich konnte und wollte, es nicht mal so genau und intensiv lesen, weil es sehr weh tut, jedes Detail wieder vor Augen zu haben. Vor einiger Zeit tat ich es dann doch mal und fand es komisch, dass es so geschrieben ist, wir redeten darüber und änderten es dann, da es ja nun mal die Gedanken von Annikas Papa waren.
Es war damals eine komische Situation, ich konnte es nicht schreiben, mein Mann wollte mir helfen, obwohl es ihm auch sehr sehr schwer gefallen ist und dann hatte er es erst in dieser Form verfasst. Da es aber nicht meine Worte sind, wollte ich es richtig stellen.

Liebe Grüße *Annikas* Mama Hedi mit fürchterlicher Sehnsucht im Herzen

 

 

 

 2389

 

Angela aus Schweiz (4.November 2009 um 21:04 Uhr)

 

 

 

 


http://www.luca.carco.ch

 

«·´`·.(*·.¸(`·.¸ ¸.·´¸.·*).·´`·»
...«·´¨*·.¸¸.* *.¸¸.·*¨`·»
«·´`·.(¸.·´(¸.·* *·.¸`·.¸.·´`·»

Was bleibt

Ein Mensch, der uns verlässt,
ist wie die Sonne, die versinkt.
Aber etwas von ihrem Licht bleibt
immer in unserem Herzen zurück.

«·´`·.(*·.¸(`·.¸ ¸.·´¸.·*).·´`·»
...«·´¨*·.¸¸.* *.¸¸.·*¨`·»
«·´`·.(¸.·´(¸.·* *·.¸`·.¸.·´`·»

 

 

 2388

 

Brigitte aus Kottengrün (31.Oktober 2009 um 07:03 Uhr)

 

 

 

 


http://kathrin030208.beepworld.de

 

Liebe Fam.Sperling,
ich kam durch Zufall auf eure Gedenkseite für eure Tochter.
Ich musste auch bitter erfahren das es mit der Gerechtigkeit und den Gesetzen in diesem Staat nicht funktioniert.

Ich umarme euch ganz lieb
Brigitte mit Kathrin tief im Herzen


Erinnerungen
sind kleine Sterne,
die tröstend in das Dunkel
unserer Trauer leuchten.

 

 

         

 

 

 2387

 

Bärbel Irmert aus Leipzig (29.Oktober 2009 um 15:09 Uhr)

 

 

 

 


http://www.elisaenge.de/

 

Liebe Familie Sperling,
ich danke von Herzen für die liebevollen, tröstenden Worte gestern, am 1.Jahrestag zum Tod meiner geliebten Elisa.

Zur Zeit kann ich gar nicht viel schreiben, meine Gedanken sind gefangen in der Dunkelheit und suchen nach Elisa und einem Zeichen von ihr.

Warum blicken wir traurig ins Leere?
Warum weinen wir Tränen wie Meere?
Warum sind in unseren Herzen Risse?
Warum wohl???

Weil wir Euch so sehr vermissen!

Ganz liebe Grüße an Sie und Stern Annika bei Elisa

 

 

 

 2386

 

Sebastian aus Steinen (28.Oktober 2009 um 02:02 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,

bereits im Jahr 2007 besuchte ich Annikas Gedenkseite zum ersten Mal und bereits damals hörte ich das Lied "Voyage, voyage" im Hintergrund. Auch jetzt wo ich diese Zeilen schreibe lausche ich wieder dieses Lied, denn unser Leben ist eine lange Reise und für manche Menschen geht diese Reise leider viel zu früh zu Ende...
Ich hoffe inständig darauf, dass es trotzdem irgendwann ein Wiedersehen für sie und ihre Tochter geben wird.
Ich wünsche ihnen viel Kraft in dieser nach wie vor schweren Zeit.

Sebastian

 

 

 

 

 2385

 

Daniela aus Nürnberg (27.Oktober 2009 um 00:23 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie,
ich habe mir Ihre Seite angesehen
und hab Tränen in den Augen.
Ich selbst habe auch eine Tochter, die Annika heisst...
Der Gedanke an so ein Schicksal ist für mich unerträglich.
Die Grabstätte Ihrer Tochter haben Sie wirklich wundervoll gestaltet und bepflanzt!

Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Kraft für die Zukunft.

 

 

 

 2384

 

Mary aus Helsinki (26.Oktober 2009 um 09:57 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie,
ich habe mir Ihre Seite angesehen und hab Tränen in den Augen.
Für mich ist es einfach unfassbar, dass der Unfallverursacher sich mehr Gedanken um sein Auto machte, als um Ihre geliebte Annika.
Aber dieses ist leider kein Einzelfall. Als ich 2003 von einem Auto erfasst wurde, hat sich der Autofahrer auch mehr Gedanken über sein Auto gemacht, als um mich.
Zum Glück haben sich dann die Ersthelfer rührend um mich gekümmert. Ich hatte ganz großes Glück, und blieb so gut wie unverletzt...

Ich fühle mit Ihnen mit. Vor einem Monat ist die Schwester einer sehr guten Freundin bei einem schweren Verkehrsunglück verstorben. Mit ihr musste ihr ungeborenes Kind sterben.
Ich habe tagelang nicht mehr richtig schlafen können, weil ich die Kleene so sehr vermisse :'( sie durfte gerade einmal 18 Jahre alt werden...

Als Zeichen für mein Mitgefühl werde ich kommendes Wochenende eine Kerze für unsere Lieben anzünden!!!

Ich wünsche Ihnen, Ihrer Familie und alle die Annika lieben alles Gute und sehr viel Kraft

 

 

 

 

 2383

 

Linda aus Brandenburg / Havel (26.Oktober 2009 um 08:58 Uhr)

 

 

 

 


http://www.Janine-18.de.tl

 

Es ist sehr schwer einen so jungen Menschen so früh gehen zu lassen. Vor allem ist es schwer, wenn man weiß, dass sie überhaupt nichts dafür konnte!
Es ist sehr tragisch, wie sie gehen musste.
Annikas Geschichte ist wirklich sehr Emotional und dieser Junge, der noch die Frechheit und Dreistigkeit besaß, Lügen zu erzählen, den sollte man wegsperren! Weit weg!

Ihre Tochter war ein wunderhübsches Mädchen.
Man kann nicht in Worte fassen, wie traurig so ein Abschied ist.
Man kann auch nicht mit Worten besänftigen, was geschehen ist.
Kein Beileid der Welt kann wohl Ausdrücken, was die Eltern und näheren Angehörigen in so einem Moment fühlen. Doch es ist ein Hoffnungsschimmer, denn dadurch zeichnet sich aus, dass Ihre Tochter geliebt wird. Und auch jetzt noch, nach Jahren des Unfalls, wird an sie gedacht.
Ein Mensch ist er wirklich Tod, wenn niemand mehr an ihn denkt. [Brecht]
Und genauso ist es auch.
In unseren Gedanken und Herzen leben sie weiter.
In Träumen kommen sie uns Besuchen.
Die Internetseite hier ist wunderschön geworden, Annika hätte sich bestimmt sehr darüber gefreut.
Außerdem möchte ich noch erwähnen, dass sie ein richtig schönes Grab hat. Dort kann sie ganz in Frieden ruhen und ihre Liebsten von Oben beobachten und schützen, wann immer es nötig ist. Annika passt auf, dass Ihnen nichts passiert.

Nun ist der Himmel um einen Engel reicher und Ihre Annika wird sich sicherlich super um unsere Janine kümmern. <3
Vielleicht hat sich Janine schon ganz gut eingelebt und nun machen die beiden ein bisschen Unsinn zusammen. Wer weiß...

Janine hatte sich wie Annika auch schon sehr auf die Abschlussfahrt gefreut...
Ihre Mama ist nun allein, ich versuche ihr etwas beizustehen, in dem ich sie ab und zu besuche, wir reden dann von Janine, ich hoffe es hilft ihr etwas.

Ich möchte Ihnen mein größtes Beileid aussprechen und wünsche Ihnen und allen Angehörigen noch ganz viel Kraft und Energie!

Liebste Grüße
Linda und ihr Engelchen Janine <3

 

 

 

 

 2382

 

Bärbel Elisas Mutsch aus Leipzig (25.Oktober 2009 um 21:02 Uhr)

 

 

 

 


http://www.elisaenge.de/

 

Ein stiller und ganz trauriger Gruß an Dich, liebe Annika und an all deine Lieben, liebe Annika!
Dort wo Du jetzt bist, da ist Licht, viel Licht und nur noch Freude. Du hast sicher meine Elisa liebevoll empfangen. Ihr werdet Euch gut verstehen. Nun weine ich wieder, was soll’s. In 2 Tagen ist Elisas 1. Himmelsjahrestag.
Ein verantwortungsloser Mensch hat sie von uns fortgerissen, so wie auch Dich. Einen sehr liebevollen Gedenkplatz und Ruheplatz haben deine lieben Dir gestaltet. Ich sehe, du liebst Sonnenblumen. Elisa liebte blaue Rosen....
Ich muss jetzt aufhören, es ist schon spät und ich brauch genau soviel Kraft für morgen, wie Deine Lieben.
Aber ich komme wieder auf deine Seite. Ganz fest versprochen.

In tiefer Verbundenheit,
Bärbel Irmert ElisasMutsch mit Lisett und Chris

 

 

 

 

 2381

 

Lina (24.Oktober 2009 um 15:40 Uhr)

 

 

 

 


http://www.denisebraun.npage.de

 

Hallo Annika,

gerade läuft die Sondersendung von den Sternenkinderern.
Es wird gerade von dir erzählt und ich bin jetzt während ich deine Geschichte höre bei dir auf der Gedenkseite.
Deine Familie wollte so viel noch mit dir erleben und jetzt ist alles nur noch ein Traum...
Während dein Lied läuft schicke ich dir die aller besten Grüße hoch zu deinem Stern.
Und sende deiner Familie einen stillen Gruß und viel Kraft.
Lina mit *Denise* im Herzen

 

 

 

 

 2380

 

Mama von Nils (23.Oktober 2009 um 21:30 Uhr)

 

 

 

 


http://www.nilsconrad.de

 

Der größte Albtraum, den wir Eltern haben können...
er ist für uns zur grausamen Wahrheit geworden.
Unser Leben wird nie wieder werden, wie es einmal war.
Alles was uns bleibt, ist die Erinnerung an unsere wunderbaren Kinder zu erhalten.
Ich sende Euch mein tiefstes Mitgefühl und traurige Grüße

 

 

 

 

 2379

 

Anonym (23.Oktober 2009 um 01:28 Uhr)

 

 

 

 




 

Hiermit möchte ich Ihnen mit tiefster Trauer mein Beileid aussprechen und ihnen einfach mal viel Glück für die Zukunft wünschen, bleiben sie stark.
Es ist sehr schwer, die Seite ist schön und ich bedanke mich, dass ich sie mir anschauen durfte.

 

 

 

 2378

 

Karin aus Gerolzhofen (22.Oktober 2009 um 00:32 Uhr)

 

 

 

 


http://www.anja-endres.com

 

Liebe Annika,
heute schreibe ich mal nur an DICH...
Als ich vorhin draußen war, schaute ich in den Himmel,
er war voller Sterne und ich dachte an DICH und Anja.
Mir kullerten die Tränen, weil ich zur Zeit wieder sehr, sehr traurig bin, aber das weißt du ja.
Ich habe auch an deine liebe Mama gedacht,
die auch diese unendliche Sehnsucht, Erinnerungen an dich, deine Worte, an deine Taten hat.
Ich geh den Weg der Sehnsucht schon fast genau 9 Jahre!
Aber gerade in dieser Woche denke ich wieder ganz besonders an den schlimmen Unfall von Anja, die Beerdigung, das Danach.
Es ist unfassbar und wird wohl auch immer bleiben, warum das passiert ist!
Ich weiß, deiner Mama geht es genauso, denn nur wer ein Kind verloren hat kann sich in diese schlimme Situation hineinversetzen.
Manchmal bekommt man ein Zeichen der Freundschaft,
Freunde lassen es einen spüren und das tut so gut in unserem Schmerz.
Heute bekam ich so ein Zeichen von deiner Mama.

Herzgruß zu dir in den Himmel
von Karin voller Sehnsucht nach Anja im Herzen

 

 

 

 

 2377

 

Anonym (20.Oktober 2009 um 14:13 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo liebe Familie,

ich wünsche Ihnen viel Kraft um das zu verarbeiten.

Ich zünde eine Kerze an und denke dabei an Annika.

Liebe Grüße

 

 

 

 2376

 

Sandra (22) aus Sachsen (19.Oktober 2009 um 21:44 Uhr)

 

 

 

 




 

Annika, wir kannten uns nicht und doch habe ich das Verlangen, Dir schreiben zu müssen.
Vor einer dreiviertel Stunde bin ich auf diese traurige Seite gestoßen, die Dir Deine Eltern zur Erinnerung an Dich, ihrem Sonnenschein liebevoll gestaltet haben.
Es hat mich sehr bewegt, zu lesen, was Dir widerfahren ist.

So ein junges und hübsches Mädel - einfach nicht mehr da.
Ich verstehe den Fahrer nicht, wie es ihn so kalt lassen konnte. Er hat Dir Dein junges Leben genommen und versucht, alle Schuld von sich selbst abzuweisen.

Dann die Info, dass er keine gerechte Strafe bekommen hat, dafür, dass er Dich in die Unendlichkeit schickte.
Was Du in Deinen letzten Momenten Deines Lebens mitmachen musstest, kann sich keiner vorstellen. Ich hoffe nur, dass Du nicht viel Schmerz ertragen musstest.
Annika, Deine Eltern scheinen nach der ganzen Zeit immer noch sehr zu leiden. Jedes Jahr erinnern Sie immer wieder mit Deinem Unfalltod, sie machen sogar auf die Jugend aufmerksam, was durch solch fahrlässiges Verhalten passieren kann und sie gedenken all denen, denen das Gleiche wie Dir widerfahren ist.
Ich kann mir vorstellen, wir schlimm es für Deine Angehörige sein muss, ihr Mädchen zu verlieren.

Dann auch noch so sinnlos und unverhofft...
Annika, pass gut auf Deine Eltern, Deinen Bruder, deine Angehörigen und Deine Freunde auf und sende Ihnen ein Zeichen, das es Dir gut geht.
Man kann NIE mit so etwas abschließen und man macht sich immer Vorwürfe, wenn ein geliebter Mensch aus dem Leben scheidet.
Ich weis wovon ich rede... und damit auch Deine Eltern, die offensichtlich sehr stark unter dem Verlust leiden, langsam mit diesem fürchterlichen Geschehen abschließen können, dann sende Ihn ein Zeichen!!!

An die Eltern:
Ihre Tochter freut sich sicherlich sehr über das, was Sie hier eingerichtet haben.
Diese Seite -auch wenn es traurig ist, dass es solche Seiten geben muss- ist wirklich sehr schön und liebevoll gestaltet.
Man liest die Trauer und den quälenden Schmerz heraus, aber auch die Freude, dass Annika Ihre wunderbare Tochter war und immer sein wird.
Es ist wirklich sehr schwer so etwas verarbeiten zu müssen, aber es muss der Tag kommen, an dem man es gezwungener Maßen akzeptiert und die Seele des Verstorbenen ziehen lässt.
Auch ich habe 2005 einen geliebten Menschen verloren, es nagt, wenn es mir nicht gut geht, noch heute an mir, aber ich habe gelernt, ihn ziehen und ruhen zu lassen.


Liebe Familie von Annika, hiermit spreche ich noch mal mein tiefstes Mitgefühl aus und wünsche Ihnen für alles weitere alles Gute.


Und eines darf man nie vergessen, auch wenn man diesen Satz nicht mag: "Tod ist nur, wer vergessen ist!"

Kommentar:
Liebe Sandra,
danke für deine lieb gemeinten Zeilen an Annika und uns!

Ich möchte darauf nur mit den Worten an Annika antworten...
...und wenn wir für den Rest unseres Lebens um DICH weinen, es war die Zeit mit DIR Wert.

 

 

 

 2375

 

Andrea aus Haldensleben (18.Oktober 2009 um 14:56 Uhr)

 

 

 

 


http://nele.unserwirbelwind.de/

 

Liebe Familie von Annika,

ich habe mir die Homepage für Annika durchgelesen und kann gar nicht fassen was ich hier lese.
Ich kann nur mein Beileid aussprechen.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer ganzen Familie weiterhin viel Kraft um mit dem Geschehenden zu Recht zu kommen.
Fühlen sie sich umarmt.

Ich finde es sehr schön, dass sie eine sooo schöne, wenn auch sehr traurige Homepage für Annika gestalten.

Viele Grüße Andrea

 

 

       

 

 

 2374

 

Gabi aus Halle (17.Oktober 2009 um 19:46 Uhr)

 

 

 

 


http://kirsten-in-herz-und-gedanken.de

 

Liebe Hedi mit *Annika* fest in Deinem traurigen Herzen,

ich danke Dir ganz herzlich für Deine wieder so lieben und anteilnehmenden Worte und die Kerze bei Deiner Annika zu Kirstens 5. Gedenktag!
Ja, es bleibt UNVORSTELLBAR und doch wahr, bis wir eines Tages irgendwann selbst gehen... hoffentlich zu unseren geliebten Kindern.

Viele liebe Grüße an Dich, liebe Hedi
Gabi mit Kirsten in Herz und Gedanken

 

 

 

 

 2373

 

Anonym (11.Oktober 2009 um 19:52 Uhr)

 

 

 

 




 

Es war die erste Gedenkseite von den Sternenkindern auf die ich stoß... diese von Annika. Dadurch bin ich dann auch noch auf andere schöne Gedenkseiten von anderen Sternenkindern gekommen.
Es ist wirklich traurig was alles so passiert... Warum so junge Menschen sterben müssen, die doch noch ihr ganzes Leben vor sich haben. Ich bin selbst erst 18 Jahre jung und habe mein ganzes Leben noch vor mir...
Man weiß einfach nie was kommt... einfach krass find ich das!!

Ich denke Annika ist immer bei euch und passt auf euch immer auf...

Ganz liebe Grüße möcht ich euch dalassen und viel Kraft...

Liebe Grüße

 

 

 

 2372

 

Christin (29.September 2009 um 20:11 Uhr)

 

 

 

 




 

Ich denke ganz fest an dich liebe Annika,
ich und viele Andere vermissen dich sehr,

Deine Christin

Kommentar:
Liebe Christin,
dein lieber Gruß hier in unserem Gästebuch freut uns sehr! Es tut gut zu wissen, dass auch du an Annika denkst und es uns wissen lässt. Es ist immer wirklich was ganz Besonderes, wenn hier jemand schreibt, der Annika kannte und sie nicht vergessen hat.
Ich möchte dir ganz herzlich DANKE sagen und ganz viele liebe Grüße senden
Hedi die ihre liebe Annika so sehr vermisst

 

 

 

 2371

 

Gudrun (27.September 2009 um 23:12 Uhr)

 

 

 

 


http://www.brandolf.2page.de

 

DANKE

Liebe Hedi,
danke für die lieben Worte zu Brandolfs Geburtstag.
Mir tut es gut, dass es immer liebe Menschen, wie dich, an diesem Tag gibt, die an meinen Jungen gedenken.

Sei lieb gegrüßt
Gudrun mit Brandolf

 

 

       

 

 

 2370

 

Steffi aus 27313 Dörverden (27.September 2009 um 20:43 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,
mit ihrer Gedenkseite von ihrem Sternenkind fing es an, das ich stundenlang in Gedenkseiten lese, ich möchte ihnen sagen, das es wunder schön ist wie sie die Seite aufgebaut haben.
Ich bin ihnen und den anderen Gedenkseiten dankbar, dass es so was gibt. Ich habe noch nie einen Menschen verloren, aber ich denke sehr intensiv über das Leben nach, wie unfair es sein kann, aber auch wie vorsichtig und wachsam man auf die Freunde der Kinder achten muss.
Ich wünsche ihnen alles, alles Liebe. Sie sind eine ganz tolle Mutter und es ist immer wieder toll, zu lesen wie sehr sie ihre Tochter lieben. Bleiben sie wie sie sind. Ich schaue mir immer wieder gerne ihre Seite an, weil sie so liebevoll aufgebaut ist.

Grüße aus Dörverden

 

 

 

 

 2369

 

Angela aus Schweiz (27.September 2009 um 10:02 Uhr)

 

 

 

 


http://www.luca.carco.ch

 

"Wo bist du?"
frage ich das Licht.
"Hier bin ich Mama,
spürst du mich nicht?"
"Ich spüre dich,
doch sehe ich dich nicht!"
entgegne ich dem Licht
und höre wie es spricht:

"Es zählt nicht,
was du siehst oder nicht.
Wichtig ist nur du spürst
mein Licht -
in dir, Mama, nicht äußerlich.
Ich spüre dich deutlich, innerlich.

Zum Greifen nah,
fehlt nur ein Stück -
zum richtigen Glück.
Warum bist du gegangen
mein kleines Licht?
So traurig bin ich, ohne dich."

"Nicht traurig sein,
Mama, ich liebe dich.
Der kleine Körper den ich besaß,
der wollte nicht.
Hinderte mich daran zu werden,
was ich werden wollte:
Dein gesundes kleines Licht.

Nie wollte ich dich verlassen,
doch musste ich,
wollt doch nicht krank sein Mama,
verstehst du mich?"
Schmerzlich erkläre ich dem Licht:
"Am Verstehen scheitert es nicht –
nur tut es so weh!"

"Meine Mama, so weine nicht.
Zeit vergeht,
bald bin ich wieder in Sicht!
Kämpfe für mich!
Ich brauche dich!"

 

 

 

 

 2368

 

Martin (23.September 2009 um 21:37 Uhr)

 

 

 

 




 

Einfach nur ganz traurig.

Wünsche Ihnen viel Kraft weiterhin.

 

 

 

 

 2367

 

Dagmar aus Schönefeld (22.September 2009 um 11:43 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,

ich bin eigentlich nur zufällig hier gelandet, aber als ich die ersten Zeilen gelesen habe, konnte ich nicht anders.
Ich musste alles lesen und habe jetzt noch eine Gänsehaut.
Die Seite ist mit so viel Liebe gestaltet worden, dass es mir oft beim Lesen die Tränen in die Augen treibt. Diese Homepage hat mich tief bewegt und ich finde es ganz toll, dass sie Ihrer Tochter und Schwester über diesen Weg gedenken.
Annika wird diese tiefe und innige Verbundenheit spüren, egal wo sie jetzt auch ist.
Ich wünsche Ihnen alles Liebe und weiterhin ganz viel Kraft!

Grüße aus Schönefeld

 

 

 

 

 2366

 

Britta aus Karlsruhe (18.September 2009 um 12:29 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,
liebe Freunde von Annika,

dass der Unfallfahrer vom Gericht so milde bestraft wurde, muss für Euch wie ein Schlag ins Gesicht gewesen sein! Was wiegt seine Strafe schon gegenüber eurem "lebenslänglich"??? Wenn ich so was lese, zweifle ich an unserem Rechtssystem und der Gerechtigkeit! Ich bezweifle sogar, dass sich der Unfallfahrer überhaupt bewusst gemacht hat, was er angerichtet hat und euch allen damit angetan hat...

Daher wünsche ich euch allen weiterhin alles Liebe und ganz viel Kraft für Alles, was noch kommen mag!

Liebe Grüße aus Karlsruhe
Britta :)

 

 

 

 

 2365

 

Sven Heim aus Hofheim (17.September 2009 um 14:41 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo Familie Sperling...
ich habe die Seite ihrer Tochter besucht und ich finde es schrecklich was passiert ist, und das Urteil ist lachhaft... so ein Mensch dürfte in kein Auto mehr gesetzt werden!
Sie haben mein Beileid und mir tut es soo Leid..., ich könnte heulen...

Ich wünsche ihnen viel Kraft und ein Engel schaut jeden Tag vom Himmel.

Liebe Grüße Sven

 

 

 

 2364

 

Desiree (8.September 2009 um 21:13 Uhr)

 

 

 

 




 

Während ich diese Seite lese kommen mir immer wieder die Tränen.
Einerseits weil es schrecklich traurig ist und andererseits, weil ich es einfach rührend finde wie diese Seite schon so lange am Leben bleibt.
Mein kann ihre Liebe zu Annika praktisch auf jeder Seite spüren!!

Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft!

 

 

 

 

 2363

 

Ramona (8.September 2009 um 16:53 Uhr)

 

 

 

 


http://tanjaunvergessen.beepworld.de/

 

Liebe Hedi,
ich danke dir für deine lieben Worte zu Tanja's zweitem Gedenktag.
Schon oft habe ich Annikas Seite besucht, und ich bin jedes Mal sprachlos.
Es fällt so schwer tröstende Worte zu finden, da ich selbst weiß, dass es keinen Trost gibt.

Ich wünsche dir alles Liebe und weiterhin viel Kraft
Ramona

 

 

 

 

 2362

 

Franzi aus Salzwedel (7.September 2009 um 20:28 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo Familie Sperling...

ich wünsche ihnen im Leben ganz viel Kraft.
Sie ist ein sehr hübsches Mädchen gewesen.

Alles erdenklich Gute.

 

 

 

 2361

 

Anni aus Stuttgart (5.September 2009 um 16:34 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo Familie Sperling,

seit über zwei Jahren schaue ich mir diese Gedenkseite immer wieder an..., aber ich habe nie etwas geschrieben, weil ich glaube, niemand der so etwas nicht selbst schon erleben musste, kann ansatzweise nachvollziehen wie man sich fühlt... und dann ist es schwierig Worte zu finden...
Ich heiße auch Annika und ich bin genau einen Monat älter als ihre Annika... vielleicht geht es mir deswegen jedes Mal wieder wenn ich auf diese Seite gehe so nahe...

Ich wünsche ihnen ganz arg viel Kraft...

 

 

 

 

 2360

 

Suse (5.September 2009 um 14:24 Uhr)

 

 

 

 




 

Ich werd Annika nie vergessen...
Ich trage sie fest in meinem Herzen!!!

Suse

Kommentar:
Liebe Susi,
du ahnst gar nicht wie gut uns dein lieber Gruß hier in unserem Gästebuch tut! DANKE!!!
Es tut gut zu wissen, dass auch du noch an Annika denkst und es uns so auch wissen lässt.

Es ist immer was ganz Besonderes, wenn jemand hier schreibt, der Annika auch kannte und nicht vergisst.
In der Hoffnung, dass du noch mal hier vorbei schaust und meine Zeilen liest, möchte ich DANKE sagen und sende dir liebe herzliche Grüße
Hedi die ihre liebe Annika schmerzlich vermisst

 

 

 

 

 2359

 

Sabrina (26.August 2009 um 22:01 Uhr)

 

 

 

 




 

Alles hat im Leben seinen Sinn.
Den man aber meistens erst spät erkennt.
Und ein Wiedersehen gibt es immer.
Viel Kraft für euch.

 

 

 

 

 2358

 

Tanja aus Oldenburg (25.August 2009 um 15:24 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika...
es fällt wirklich schwer die passenden Worte zu finden...

Ich tröste mich immer mit den Worten:
Geliebte Menschen lassen uns niemals alleine!
Sie sind bei uns Tag und Nacht und freuen sich am meisten, wenn wir es schaffen UNSER LEBEN zu leben! Wir werden sie wiedersehen, wenn unsere Zeit gekommen ist, aber bis dahin müssen wir unsere Aufgabe auf dieser Erde erfüllen und unser Leben wieder lebenswert machen.

Ich wünsche Ihnen weiter die Kraft jeden Tag ohne Annika zu erleben, aber auch die Kraft sie an Ihrer Seite zu spüren!!
Tanja

 

 

 

 

 2357

 

Peppe aus Diepholz (22.August 2009 um 23:52 Uhr)

 

 

 

 




 

Hi, ich habe dieses Video gesehen.
Finde es Klasse das ihr diese Seite so pflegt, und einen Menschen so in euren Gedanken und Herzen bewart. Weiter so.
Tut mir Leid für euch!
Jeder Mensch könnte froh sein so geliebt zu werden.
Alles Gute!

 

 

 

 

 2356

 

M (17.August 2009 um 20:41 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo liebe Familie von Annika.
Ich bin zufällig auf diese wunderschöne Seite gestoßen.
Am 10.06.2009 sind zwei Freundinnen (Franzi und Melanie) bei einem schweren Autounfall ums Leben gekommen, viel zu früh!
Es gibt nichts Schlimmeres, als geliebte Menschen zu verlieren.
Tag für Tag wird die Sehnsucht größer und man muss lernen damit zu Leben.
Der Schmerz vergeht nie. Was einen bleibt sind wertvolle Erinnerungen die einen keiner nehmen kann.

Ich wünsche euch ganz viel Kraft.

Mein Beileid ganz besonders an die Familie
und die Freunde

 

 

 

 

 2355

 

Stefanie Holsweiß aus Berlin (17.August 2009 um 17:13 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo Familie Sperling,
ich habe erst vor Kurzem von dem tragischen Tod ihrer Tochter erfahren.
Ich habe mir ihre Seiten alle genau angesehen und durch gelesen, ihr habt wirklich eine sehr schöne Gedenkseite erstellt.
Ich bin mit eurem Sohn Nico zusammen in der Grundschule Märkisch-Buchholz gewesen.
Ich bin vor einigen Wochen von meiner Arbeit in Motzen aus an der Hühnerfarm vorbei gefahren und habe da die Gedenkstätte gesehen und habe angehalten, dann Blumen nieder gelegt und kann bis heute noch nicht begreifen: WARUM!!!!
Warum dieses hübsche und intelligente Mädchen nicht mehr unter uns sein darf?
Ich bin schon seit einigen Jahren Moslemin, doch mir fallen auch da zu keinerlei Antworten ein.
Ich habe meinen Glauben gewechselt, da ich mit meinem zweiten Sohn schon seit der Geburt sehr große Probleme hatte. Und ich mit dem Islamischen Glauben schon sehr lange zu tun habe, ich mit ihm all meine Schwierigkeiten sehr gut überstanden habe.
ALLEINE der GLAUBE ZÄHLT, egal welcher!!!
Ich kannte Annika sehr gut und sie mich auch.
Ich mochte sie sehr. Wer eigentlich nicht?
Ihr habt mein volles Mitgefühl!!!

Ich wünsche euch weiterhin viel Energie und Kraft!!!
Haltet alle weiter hin gut zusammen als FAMILIE!!!

In tiefer Trauer Steffi

 

 

2354

 

Roswita Schwarz aus Minden (17.August 2009 um 10:00 Uhr)

 

 

 

 


http://www.thomas-l-g60.de

 

Liebe Hedi,
ich möchte dir von ganzem Herzen Danke sagen für die so lieben, aber auch sehr traurigen Zeilen zu Thomas seinen dritten Gedenktag. Wie könnte ich nicht verstehen, dass man doch oft nicht in der Lage ist, seine Gedanken bei einem anderen Sternenkind zu schreiben.
Ich hoffte, dass dieser Tag ein ganz wenig erträglicher werden würde. Aber nein, es hatte mich wieder voll erwischt und ich war ganz unten.
Heute vor drei Jahren um diese Zeit habe ich mich das letzte Mal von meinen Thomas verabschiedet und ich sitze hier mit Tränen in den Augen...
Ich wünsche auch dir viel Kraft und Stärke für die noch kommende Zeit.

In tiefer Verbundenheit und sehr traurig
Roswita mit Thomas tief im Herzen

 

 

 

 

 2353

 

Karin aus Gerolzhofen (17.August 2009 um 09:15 Uhr)

 

 

 

 


http://www.anja-endres.com

 

Für Dich liebe Hedi

Wo Du geliebt wirst...

Wo du geliebt wirst, kannst du getrost alle Masken ablegen,
darfst du dich frei und ganz offen bewegen.
Wo du geliebt wirst, zählst du nicht nur als Artist,
wo du geliebt wirst, darfst du so sein wie du bist.

Wo du geliebt wirst, musst du nicht immer nur lachen,
darfst es wagen auch traurig zu sein.
Wo du geliebt wirst, darfst du auch Fehler machen,
und du bist trotzdem nicht hässlich und klein.

Wo du geliebt wirst, darfst du auch Schwächen zeigen,
oder den fehlenden Mut, brauchst du die Ängste nicht zu verschweigen, wie es der Furchtsame tut.

Wo du geliebt wirst, darfst du auch Sehnsüchte haben,
manchmal ein Träumender sein, und für Versäumnisse,
fehlende Gaben räumt man dir mildernde Umstände ein.

Wo du geliebt wirst, brauchst du nicht ständig zu fragen
nach dem vermeintlichen Preis.
Du wirst von der Liebe getragen,

wenn auch unmerklich und leis.


Sei lieb gegrüßt


Karin mit Anja geliebt und unvergessen

 

 

 

 2352

 

Angela aus Schweiz (15.August 2009 um 23:31 Uhr)

 

 

 

 


http://www.luca.carco.ch

 

Wer sagt, die Zeit heilt Wunden,
der hat es nicht gesehn,
der hats noch nicht empfunden,
wenn Kinder von uns gehn.

Wer sagt, es geht doch weiter,
das Leben und die Welt,
der kennt nicht diese Schwere,
die mich so oft befällt.

Wer sagt, ich kanns verstehen,
er fehlt dir halt so sehr,
und kennt die Schmerzen selbst nicht,
sagt besser gar nichts mehr.

Wie will er denn verstehen,
steckt nicht in meiner Haut,
kennt nicht den Strick um meinen Hals,
der mir den Atem raubt.

Ich weiß, sie wollen helfen,
mit Worten - gut gemeint -
doch ist das keine Hilfe,
wenn man nicht mit mir weint.

Ja, Trost, das wär so einfach,
die Nähe, die entsteht,
bei dem Versuch zu trösten,
wenn man den Weg gemeinsam geht.

 

 

 

 

 2351

 

Heidemarie aus Gifhorn (15.August 2009 um 11:49 Uhr)

 

 

 

 




 

Ich trauere seit fast 12 Jahren um meinen Sohn.
Mein Verständnis ist ganz auf Ihrer Seite.
Niemals kann man ein Kind vergessen.
Niemals kann man ein Kind ersetzen.
Man kann nur lernen, aus dem Ganzen Kraft für Neues zu ziehen.
Diese Gedenkseiten für Annika haben Sie wunderschön und so würdevoll für sie aufgebaut.
Machen Sie weiter so.

Es grüßt Sie ganz herzlich
Heidi aus Gifhorn

 

 

 

 2350

 

Birgit aus Bayern (12.August 2009 um 00:17 Uhr)

 

 

 

 




 

Es tut mir unsagbar leid.....
Ich habe vor kurzem erst meine Mutter nach schwerer Krankheit verloren und die Trauer um sie bringt mit fast um den Verstand.
Um wie viel schrecklicher muss es erst sein, sein geliebtes Kind zu verlieren? Aber die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit mit Ihrer wunderhübschen Tochter kann Ihnen niemand nehmen und Sie werden Sie irgendwann bestimmt irgendwo Wiedersehen und dann für immer zusammensein.

Ganz liebe Grüße
Birgit

 

 

 2349

 

Melanie aus Warburg (11.August 2009 um 05:41 Uhr)

 

 

 

 




 

Es tut weh, einen geliebten Menschen zu verlieren. Ich bin durch Zufall auf ihre Seite gekommen und habe mit großer Aufmerksamkeit Annika*s Gedenkseite durchgelesen.
Mein bester Freund hatte im März 2004 einen schweren Autounfall, bei dem er fast ums Leben gekommen wäre. Zu dem Zeitpunkt waren wir noch zusammen...
Ich bewundere ihren Mut, ich finde nicht die passenden Worte, um das auszudrücken, was ich sagen bzw. schreiben möchte. Als ich hier gelesen habe, hat mich das sehr berührt. Heutzutage brauch man selbst gar keine Fehler mehr machen.
Ich selbst habe über meine Fahrweise nachgedacht und werde jetzt noch viel öfter darauf achten, auch auf andere.
Ich wünsche ihnen alles Liebe und würde mich freuen, wenn wir vielleicht in Kontakt kämen.

Liebe Grüße, Melanie

 

 

       

 

 

 2348

 

Vanessa aus Hannover (11.August 2009 um 01:49 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo.
Durch Zufall bin ich auf Ihre Seite gekommen, mich bewegt ihr Schicksal sehr...
Mein bester Freund hatte vor 3 Wochen einen Autounfall, ein Freund von ihm ist (zu schnell) gefahren, die Beiden vorne nur leicht verletzt, er und ein anderer Freund, die hinten saßen leider schwer. Sie mussten aus dem Fahrzeug geschnitten werden und noch immer geht es ihnen sehr schlecht. Trotzdem bin ich unendlich froh das sie leben.
Ich selber (vor kurzem 18 geworden), denke, dass es für Eltern eine sehr schwere Zeit ist, wenn die Kinder erst einmal Auto fahren, denn das Risiko sie zu verlieren erhöht sich dadurch immens.
Sie hatten eine wirklich wunderschöne Tochter auf die sie sicherlich sehr sehr stolz waren...
Weiterhin wünsche ich ihnen viel Kraft und viel Glück für ihr Leben.

 

 

 

 

 2347

 

Sebi aus Schiefbahn (10.August 2009 um 23:53 Uhr)

 

 

 

 




 

Irgendwie ist das nicht fair, dass voll die hübschen Mädels immer die Opfer sind... Ob Annika oder auch so einige andere... (Gina Lucia, Anita)

 

 

 

 

 2346

 

Steffi aus Dresden (10.August 2009 um 20:43 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,

ich bin sehr berührt von Annikas Schicksal.
Ich wünsche euch die Kraft, die ihr braucht!
Ich kann besonders Nico verstehen, denn ich habe vor kurzem meinen Bruder gehen lassen müssen.

Liebe Grüße
Steffi

 

 

 

 

 2345

 

S. (10.August 2009 um 20:09 Uhr)

 

 

 

 




 

Ihr sollt nicht um mich weinen,
ich habe ja gelebt.
Der Kreis hat sich geschlossen,
der zur Vollendung strebt.
Glaubt nicht, wenn ich gestorben,
dass wir uns ferne sind.
Es grüßt euch meine Seele
als Hauch im Sommerwind.
Und legt der Hauch des Tages
am Abend sich zur Ruh,
send ich als Stern vom Himmel
euch meine Grüße zu.

Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft.
Eine wirklich wunderschöne Seite.

 

 

 

 2344

 

Ilona aus Schneeberg (7.August 2009 um 10:48 Uhr)

 

 

 

 


http://www.jacqueline-du-fehlst.de

 

Liebe Hedi,

ich war heute mal wieder nach langer Zeit auf Annikas Gedenkseite und möchte sie nicht einfach so verlassen ohne liebe Grüße zu hinterlassen!

Liebe Grüße und weiterhin viel Kraft wünscht Dir
Ilona mit Jacqueline ganz tief im Herzen

 

 

 2343

 

Doris aus Kastorf (4.August 2009 um 11:43 Uhr)

 

 

 

 


http://www.matthias-matze.de

 

Liebe Hedi,
ich möchte mich ganz herzlich bedanken für die lieben Worte zu Matthias seinem Sternengeburtstag.
Es war wieder ein schwerer Tag, aber wir sind von lieben Menschen begleitet worden.

Ich wünsche Dir auch weiterhin viel viel Kraft.

Liebe Grüße
Doris mit Matthias im Herzen

 

 

         

 

 

 2342

 

Norbert aus Düsseldorf (2.August 2009 um 20:26 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,

nun nach dem ich alles gelesen habe, bin ich ein Teil der Menschen die mit ihren Gedanken das Andenken von Annika bewahren werden.

 

 

 

 2341

 

Conny aus Brahmenau (1.August 2009 um 17:39 Uhr)

 

 

 

 


http://www.christoph-forever.de

 

Liebe Hedi, lieber Norbert, lieber Nico,

endlich ist der gestrige Tag vorbei. Dank Euch, war er für uns etwas erträglicher. Danke für die lieben Worte in das Gästebuch von Christoph, danke für Alles.


Kein Weg zurück 2009

Es gibt keinen Weg zurück
ins alte Glück.
Die Zukunft ist zerronnen
das Leben hat neue Fäden gesponnen.
Bewege mich durch ein Labyrinth
ohne das ich den Ausgang find.
Dabei meine Trauer nie aufzugeben
suche ich das Tor Richtung Leben.
Trage mein Kind von nun an im Herzen
der neue Weg gesäumt von Kerzen.

Holger Günther

 

 

 2340

 

Ute aus Stelle (31.Juli 2009 um 23:18 Uhr)

 

 

 

 


http://monsterhunde.npage.de

 

Liebe Familie von Annika,
ich habe alles gelesen und konnte mitheulen. Es kommen da Erinnerungen hoch was einem Freund meines Sohnes 2007 passiert ist. Vom Bowlen nach Hause, gegen den Baum und vorne rechts tödlich verunglückt. Alle anderen 3 Insassen kamen lebend raus.
Man kann es nicht in Worte fassen, was man denkt und sagen will, es passt nie das richtige Wort.
Ich wünsche Ihnen für die Zukunft trotzdem viel viel Kraft.

 

 

       

 

 

 2339

 

Das Team von Radio - Heaven to Hell aus Beckum (31.Juli 2009 um 18:43 Uhr)

 

 

 

 


http://radio-heaventohell.npage.de

 

Liebe Familie..., wir sind durch andere Sternenkinder auf Annikas Gedenkseiten aufmerksam geworden und haben sie bei uns auf der Special - Seite "Menschen helfen Menschen" bei den Sternenkindern ihres Alters aufgenommen und hoffen, dass Ihnen das Recht ist, ansonsten bitte eine Rückmail und wir löschen den Eintrag wieder... Da ich demnächst eine Sondersendung für alle Sternenkinder auf unserer Hp machen möchte, bitte ich Sie (wenn es Ihnen nicht so weh tut) mir doch Annikas Lieblingsmusik zu nennen, denn ich möchte dieses miteinander verbinden in der Gedenksendung. Den genauen Termin werden sie dann auf unserer Radio HP angekündigt finden... Die Titel bitte an genannte E-Mail Adresse schreiben...

Dankeschön...

Liebe Grüße
Claudi und das Team von Radio - Heaven to Hell

 

 

 

 

 2338

 

Kai aus Bremen (30.Juli 2009 um 15:18 Uhr)

 

 

 

 


http://www.memoriam.de

 

Liebe Familie von Annika,

ich kann Ihren unfassbar großen Schmerz nachvollziehen und auch Ihren Ärger und Ihre Wut und Verzweiflung.

Beim Lesen habe ich mich oft gefragt, wie SIE so was überleben - wahrscheinlich nur mit unmenschlicher Kraftanstrengung!
Ich danke Ihnen, dass Ich durch Ihre Seite von Ihrer Tochter erfahren durfte und wünsche Ihnen für die Zukunft alle Kraft und Stärke, die Sie brauchen!

 

 

 

 2337

 

Manuela aus Aachen (28.Juli 2009 um 21:01 Uhr)

 

 

 

 


http://wwww.sven-sosnowski.de

 

DANKE

dass ihr an *Sven* gedacht habt – für die Grüße und Wünsche – für die lieben Worte im Gästebuch – für die Anteilnahme –
für das Verständnis – für die angezündeten Kerzen –
für die schönen Gedichte – Bilder ohne Worte - für alles !

DANKE

Manuela mit Sven für immer dabei


"Die Leute haben Sterne, aber es sind nicht die gleichen.
Für die einen, die reisen, sind die Sterne Führer.
Für andere sind sie nichts als kleine Lichter.
Für wieder andere, die Gelehrten, sind sie Probleme.
Für meinen Geschäftsmann waren sie Gold.
Aber alle Sterne schweigen.
Du wirst Sterne haben, wie niemand sie hat.
Du allein wirst Sterne haben, die lachen können..."

(Exupery)

 

 

 

 

 2336

 

Annika aus Dortmund (26.Juli 2009 um 21:29 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo.
Ich habe einfach mal meinen Namen bei Google eingegeben und dann kam ich auf diese Gedenkseite für Annika.
Ich muss auch sagen, wie viel Herzblut hier drin steckt, dass ist kaum zu fassen! Ich kann den Verlust so gut nachvollziehen... meine Zwillingsschwester starb vor vielen Jahren und egal wie viel Zeit vergeht, diesen Verlust wird man nie verarbeiten können. Man lernt damit zu leben, aber das ist leider auch alles :/

Die Welt ist so ungerecht, dass so ein tolles Mädchen wie Annika sterben musste...
Ich kann keine Worte finden, die mein Mitgefühl ausdrücken und eigentlich denke ich gibt es auch keine, die es ausdrücken könnten.
Ich hoffe, dass Annika immer in ihren Herzen weiter leben wird und da bin ich mir mehr als sicher!

Auch wenn sie körperlich nicht mehr bei ihnen ist, wird sie sie immer in ihrem Leben, in ihrem Herzen und in ihrer Seele begleiten.
Ich denke, ich werde jetzt oft an Annika denken, denn ich habe selten eine Seite gesehen, die mich so berührt hat!

Ich wünsche ihnen alles Glück der Welt. Das sie in ihrem Leben Glücksmomente finden, diese auffangen können und genießen! Denn Annika ist immer dabei - denken sie dran!

Liebe Grüße an sie.
Annika S. (19 Jahre aus Dortmund)

 

 

 

 2335

 

Angela aus Schweiz (20.Juli 2009 um 13:21 Uhr)

 

 

 

 


http://www.luca.carco.ch

 

Geschenke der Vergangenheit

Was immer deine Erinnerungen
dir auch erzählen:
Sie sind die Geschenke
der Vergangenheit an dich,
kleine Kostbarkeiten,
die dir ganz alleine gehören.

Ich wünsche dir den Mut,
sie in dein Herz zu rufen,
wenn du dich nach ihnen sehnst.
Aber auch die Kraft,
sie wieder in dein Innerstes
zurückzulegen, wenn das Leben
deine ganze Aufmerksamkeit braucht.

 

 

 

 

 2334

 

Angela aus Schweiz (19.Juli 2009 um 21:23 Uhr)

 

 

 

 


http://www.luca.carco.ch

 

Schau mal mit dem Herzen
und geschlossenen Augen himmelwärts.
Such die Sternenbahn die in den Himmel führt.
Dort wartet ein kleiner Engel auf Dich
strahlend und hell empfängt er Dich
und wird jetzt einfach für Dich da sein.
Er macht die Sterne für Dich an
und breitet seine Flügel über Dir aus
begleiten und beschützen wird er Dich.
Fühlst Du diese wundervolle Wärme,
tief in Deinem Herzen?
Dein ganzes Leben liebt er Dich.
Wie schön dass ist, vergiss es nicht!

 

 

 

 2333

 

Susann Landesberger aus Dachau (19.Juli 2009 um 07:45 Uhr)

 

 

 

 




 

Ich muss unbedingt noch einmal schreiben...
Lieber Nico,
gerade nochmals habe ich auf Ihrer Seite "von Nico" nochmals gelesen.
Bitte... so dürfen Sie nicht denken oder gar fühlen (dass es besser andersrum gewesen wäre, damit Sie und nicht Annika diesen Unfall gehabt hätten).
Auch wenn Ihre Eltern oder besonders Ihre Mama in Schmerz und Trauer versinkt, und es vielleicht wirklich so war, dass Mutter und Tochter früher viel mehr zusammen waren wie Sie es waren, so ist dennoch Ihr Leben um nichts weniger wert, als das von Annika.
Der Verlust eines Kindes ist immer das Allerschlimmste was Eltern "passieren" kann. Für Mütter - so wage ich zu behaupten - ist es wohl deshalb besonders schlimm, weil sie das Kind 9 Monate unterm Herzen getragen und unter Schmerzen geboren haben. Diese innige Beziehung zu Kindern ist vielleicht wirklich nur Müttern möglich.
Bitte glauben Sie an Ihr Leben, leben Sie jetzt "doppelt" - nehmen Sie Annika in Gedanken bei all' ihren Unternehmungen mit! Bitten Sie sie um ihre Begleitung und leben Sie "für Annika zur Ehre"! Das würde sie sich bestimmt wünschen! Ganz sicher möchte sie nicht, dass die Familie zerbricht.

Nochmals herzliche Grüße
Susann

 

 

 

 

 2332

 

Susann Landesberger aus Dachau (19.Juli 2009 um 07:26 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,

auch ich kann Ihren Schmerz nur erahnen - doch das ist schon schmerzhaft genug... und ich wünsche Ihnen Gottes Beistand, Kraft und Mut für das Leben.
Annika wird Sie als Schutzengel begleiten.
Bestimmt aber wird sie ein friedvolles Leben in einer anderen Welt "leben" - und eines Tages werde wir alle wieder mit unseren Lieben vereint sein.

Markus... seine Zeit der Sühne wird kommen. Eines Tags wird auch er diese große Schuld ausgleichen müssen! Doch bewahren Sie Ihr Herz und Ihre Seele vor Hass und Zorn. Durch Markus haben Sie bereits Ihre liebe Tochter verloren - lassen Sie nicht zu, dass er auch noch Ihr Leben zerstört. So viel "Macht" dürfen Sie ihm nicht geben. Das hat er nicht verdient. Annika würde dies nie gutheißen - Widmen Sie alles Schöne Ihrer Annika im Himmel und zeigen Sie ihr mit all dem, dass Sie es ihr zu Ehre tun. Ich bin sicher, dass unsere Vorausgegangenen auf uns "herabblicken" können. Vertrauen und Glauben Sie auf Gott.

Ja, ich bin tief bewegt, sehr traurig und könnte ich zaubern, Sie hätten Annika wieder bei sich...

In stiller Herzlichkeit
Susann

 

 

 

 

 2331

 

UteBigSmile aus Dernia/Alicante (18.Juli 2009 um 17:14 Uhr)

 

 

 

 


http://utempego.uterene.org

 

Holà meine liebe Hedi & Annika,
ich wollte heute mal wieder DANKE sagen für deine lieben Mails, für deine Karte, die hier vor mir liegt und vor allem aber, dass auch du mit einem Teil zu meinem Lebens gehörst.

Ich sende dir die herzlichsten Grüße die es gibt,
deine Ute mit Diana & Steve immer dabei
- ich hab' dich lieb, pass' bitte gut auf dich auf.

Habe diesen Text von jemanden in meinem Gästebuch bekommen und da er eine Freude für meine/unsere Seelen ist, möchte ich ihn auch dir nicht vorenthalten, in einer Phase der Trauer klingt er manchmal sehr banal, da wir dann in einer andere Sphäre schweben.

Wir fühlen uns oft alleine und das Leben scheint uns mit all seinen Schwierigkeiten gefangen zu halten!
Es gehört zu unserem Weg, dass wir uns von Gott getrennt fühlen!
Sonst könnten wir unsere Erfahrungen nicht machen!
Wie und was Gott ist, können wir mit unserem Verstand nicht begreifen!
Vielleicht gelingt es manchen Menschen, es mit ihrem Herzen zu erahnen!
Und genauso muss es sein!
Wir sind hier auf der Welt, weil wir uns erfahren wollen!
Weil wir wissen wollen wie es ist!
Wie es sich anfühlt in einem Körper zu stecken.
darin Schmerzen zu fühlen und auch Zärtlichkeiten!
Als körperloser Geist geht das nicht!
Wir wollen erfahren, wie es sich anfühlt einsam und traurig zu sein!
Dafür müssen wir uns von Gott und der geistigen Welt getrennt fühlen, da wir uns sonst immer der Ganzheit bewusst wären!
Und dann würden wir nur, absolut nur Liebe fühlen!
Sonst nichts!
Und wir wollen auch erfahren wie es ist, der zu sein, der Schuld trägt!
Wie es sich anfühlt ein schlechtes Gewissen zu haben!
Dafür mussten wir vergessen wer wir sind!
Denn sonst wäre alles nur wie ein Spiel!
Was immer dir auch geschieht, wie ausweglos dir deine Situation auch vorkommt, denk daran, dass Gott immer bei dir ist!
Seine Engel sind immer um dich und begleiten Dich in jeder Sekunde deines Lebens!
Du bist niemals alleine!
Du selbst bist ein Teil Gottes!
Du bist das Licht! Mach dir bewusst, dass du selbst jedes Geschehnis in deinem Leben, selbst ausgewählt und konstruiert hast!
In einer Zeit und einem Raum in dem nur Licht und Liebe existiert, hast du mit anderen Seelen,
Geist wesen, Engeln und Gott gemeinsam dein Leben geplant!
Deine Seele wollte wissen, wie es ist!

Kommentar:
Liebe Ute, danke für deine lieb gemeinten Zeilen, ich weiß, dass es ganz lieb von dir gemeint ist.
Meiner Seele hat dieser Text aber nicht gut getan, alles in mir sträubt sich dagegen, besonders bei einigen Aussagen.

Meine Seele wollte es mit Sicherheit NIEMALS wissen, wie es ist Annika so sinnlos zu verlieren!!!

Hab Dank das du immer wieder an Annika und mich denkst, ich weiß, du hast es auch oft sehr schwer.

Liebe Grüße Hedi mit Annika sooo sehr vermisst

 

 

 

 2330

 

Edith aus Moringen (16.Juli 2009 um 23:21 Uhr)

 

 

 

 


http://www.malte-utermark.de

 

Liebe Annika,
ich habe wieder lange auf deine Gedenkseite verweilt.

Deine Mama hat sie mit so viel Liebe geschrieben.

Die Sehnsucht zu dir, spricht aus jedem Wort.......
Schenk deiner Mama und auch deiner Familie Kraft, Kraft für den unendlichen nie aufhörenden Trauerweg.

Sommerregen fällt auf meine Haut
Hör´ noch Deine Stimme ganz deutlich und vertraut
Hoffnung bricht zusammen
Musstest Du jetzt gehen
Kommst nie mehr, ich kann es nicht verstehen

Ich denk´ so oft an Dich
Dann sprech´ ich zu Dir, vielleicht hörst Du mich
Ich sehe Dein Gesicht
Will Dich berühren, doch erreiche Dich nicht

Ich denk´ so oft daran
Dass kein Mensch die Zeit anhalten kann
Und wenn mein Stern dann fällt
sehen wir uns am wieder Ende der Welt

Manchmal liege ich wach und frage mich
Wie mag die Welt sein, in die Du gegangen bist
Fragen ohne Antwort
Angst, die mich zerfrisst
Herz, das weint und Dich nie vergisst

Ich denk´ so oft an Dich
Dann sprech´ ich zu Dir, vielleicht hörst Du mich
Ich sehe Dein Gesicht
Will Dich berühren, doch erreiche Dich nicht

Ich denk´ so oft daran
Dass kein Mensch die Zeit anhalten kann
Und wenn mein Stern dann fällt
sehen wir uns am wieder Ende der Welt

(Songtext v. Claudia Jung)

Alles Liebe
Edith mit *Malte* unendlich vermisst

 

 

 2329

 

Elke aus München (11.Juli 2009 um 11:18 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,
durch Zufall bin ich auf Eure Seite gekommen und habe mit großer Bestürzung die traurige Geschichte von Annika gelesen. Ich habe selber zwei Töchter und kann nur erahnen, wie unendlich der Schmerz über den Verlust sich anfühlen muss.
Schon allein beim Anblick des ersten Bildes auf Nicos Seite sind mir die Tränen gekommen.
Liebe Familie von Annika, ich fühle mit Euch, auch wenn wir uns nicht kennen.
Diese Homepage ist eine wunderbare Erinnerung an Eure Tochter und Schwester.

Alles, alles Liebe,
Elke

 

 

     

 

 

 2328

 

Stefan aus Berlin (10.Juli 2009 um 02:22 Uhr)

 

 

 

 




 

Eigentlich wollte ich nur herausfinden, wann unsere Tochter Annika (1,5 Jahre) ihren Namenstag hat. Dabei bin ich auf diese Seiten gestoßen (der 1.Google-Eintrag bei "Annika").

Es ist so traurig. So ausgiebig geweint habe ich lange nicht mehr. Zunächst wollte ich fragen, wo dieser Markus genau wohnt. Hätte doch sein können, dass der einem mal vor's Auto läuft... Aber eigentlich ist dieses jämmerliche Würstchen schon mit sich selbst genug gestraft!

Wenn ich am Straßenrand Kreuze sehe, denke ich meist: 'Hat's also mal wieder so'n besoffenen jugendlichen Raser erwischt, der es nicht eilig genug haben konnte. Doch ist es oft anders als es auf den ersten Blick aussieht. Die Kreuze am Straßenrand werde ich künftig wohl mit anderen Augen sehen.

Denkt alle an Euch!

 

 

 

 2327

 

Anita aus Berlin (8.Juli 2009 um 22:53 Uhr)

 

 

 

 




 

Lieber Nico,
irgendwie ist es mir ein Bedürfnis, Dir diese Zeilen zu schreiben.
Es tut mir weh zu lesen, dass Du Dir wünschst an Annikas Stelle gestorben zu sein.
Ich kenne weder Dich noch Annika, und dennoch will ich Dir sagen, dass jeder Mensch einzigartig ist. Auch Du!
Annika war sicher eine wundervolle Tochter und Schwester, und in Ihrem Wesen einzigartig, aber glaube mir, Deine Mutter hätte ebenso gelitten, wenn Du gestorben wärst, denn dafür hätte auch Annika keine Worte. Diesen Schmerz kann niemand lindern, niemand heilen, er brennt sich ein für immer....
Ich habe einen guten Freund bei einem Motorradunfall verloren, kann es immer noch nicht fassen, und wünsche mir auch oft, das es jemand anderen getroffen hätte, jemanden der nicht so wunderbar ist. Aber dann würden einfach nur andere Menschen diesen Schmerz spüren...wir müssen einfach lernen damit zu leben und dürfen nie vergessen.
Auch Deiner Mama und Deinem Papa wünsche ich viel Kraft den Weg weiter zu gehen.

Alles liebe Anita


Kommentar:
Liebe Anita,
danke für deinen Gästebucheintrag und deine Kraftwünsche für uns.
Ich möchte dir unbedingt sagen, DU HAST SO RECHT, wir würden GENAUSO SEHR um unseren lieben Sohn trauern, denn er ist auch der liebste Sohn den man sich nur wünschen kann! Er weiß auch, dass wir so denken.
Was er mit seinen Worten meint, er war nie so lebensfroh, wie Annika, sie schmiedete so viele Zukunftspläne... und er denkt sie hätte mir in meiner Trauer vielleicht etwas besser helfen können.
Ich sage ihm aber dazu, das ich nicht so denke, denn Annika hätte mir auch nicht helfen können, weil er einfach auch so sehr gefehlt hätte und sie selbst daran ganz ganz schwer zu kämpfen gehabt hätte. Annika hat ihren Bruder sehr geliebt, zu ihm aufgeschaut, sie haben viel zusammen unternommen und sie war stolz auf ihn, auch weil er so klug ist und ihr immer geholfen hat, egal wobei sie seine Hilfe brauchte, ob mal am PC, bei den Matheaufgaben… oder wenn sie selbst keine Zeit für ihren geliebten Amur (Hund) hatte.
Ich denke Nico hat diese Zeilen vor jetzt über 2 Jahren geschrieben, wo auch er wieder sehr traurig war, wir haben inzwischen viel darüber gesprochen. Er weiß, wie lieb wir ihn haben, ich sage es ihm jeden Tag... und er sagt immer: "Meine liebe Mu, ich weiß!"

Ganz viele liebe Grüße von
*Annikas* Mama Hedi

 

 

 2326

 

Alex aus Kreis Groß Gerau (8.Juli 2009 um 10:20 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,
ich weiß eigentlich nicht was ich dazu sagen soll, bin fassungslos und doch weiß ich, wie man sich fühlt bei solch einem schrecklichen Geschehen.

Ich möchte ihnen mein tiefstes Mitgefühl aussprechen.

 

 

 

 

 2325

 

Daniela aus Haldensleben (8.Juli 2009 um 04:56 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,
es gibt keine Worte die das Geschehene wieder gut machen können, vergessen wird man es auch NIE, aber der Gedanke daran, das dieser Kerl irgendwann seine gerechte Strafe bekommt, lässt einen etwas aufatmen! Meine Oma hat immer gesagt: "Kleine Sünden bestraft der Gott sofort, größere erst viel, viel später!!!" und ich glaube an das Sprichwort: "Gottes Mühlen mahlen langsam!!!" Der bekommt seine gerechte Strafe, traurig ist es nur das er seinen Fehler nicht einmal bereut! Auch ich musste schon mehrmals erfahren, das es in dieser Zeit keine Gerechtigkeit mehr gibt und unser so genanntes "Rechtssystem" einfach nur lächerlich ist! Die Opfer sind die die leiden und die die in Wirklichkeit bestraft werden, die Täter werden von allen unterstützt und kommen meist mit einem blauen Auge davon!
Ihre Tochter war echt sehr hübsch und ich wäre froh gewesen, wenn ich sie hätte kennen lernen dürfen!

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ganz viel Kraft auf Ihrem weiteren Lebensweg!

Liebste Grüße
Daniela

 

 

 

 

 2324

 

Daniela aus Haldensleben (8.Juli 2009 um 04:44 Uhr)

 

 

 

 




 

Sehr geehrte Familie von Annika,
Worte zu finden, die mein Mitgefühl beschreiben ist schwer, denn nur jemand der das selbe Leid erfahren musste, wie sie, kann beschreiben wie man sich fühlt. Sie haben völlig recht mit unserem so genannten "Rechtssystem", für Straftäter, egal in welcher Hinsicht, geht die Strafe meist zu milde aus, zu Gunsten der Täter und zur Strafe der Opfer und Hinterbliebenen.
Meine Oma hat immer gesagt: "kleine Sünden bestraft der Gott sofort, größere erst später" und wie ich immer sage: "Gottes Mühlen mahlen langsam!!!" Der Kerl wird seine gerechte Strafe bekommen, leider denke ich aber auch das er diesen Fehler absolut nicht bereut.
Es tut mir so unendlich doll leid für ihre Annika und für Sie und Ihre Familie, das Sie trotzdem den Mut haben weiterzukämpfen!
Ihre Annika wird immer bei Ihnen sein, im Herzen und in Gedanken und irgendwann, können Sie sie wieder in die Arme schließen.

Viel Kraft!
Daniela

 

 

 

 

 2323

 

Anika (7.Juli 2009 um 23:12 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,
dieses Schicksal das ihnen zugestoßen ist, ist mehr als traurig... mein herzliches Beileid.
Ich habe einmal eine Geschichte gelesen, die wunderschön war...

A letter from heaven

"An meine liebste Familie, ich möchte etwas sagen. Aber zunächst möchte ich Euch wissen lassen, dass ich heute angekommen bin. Ich schreibe diesen Brief aus dem Himmel. Hier habe ich Gott um mich. Hier gibt es keine Tränen der Traurigkeit mehr, hier gibt es nur unendliche Liebe. Bitte seid nicht traurig, weil ich nicht mehr in Eurem Blickfeld bin. Denkt daran, dass ich um Euch bin, jeden Morgen, Mittag, Abend und in der Nacht. Der Tag an dem ich Euch verlassen musste, weil mein Leben auf der Erde beendet war, an dem Tag nahm Gott mich auf und umarmte mich und sagte zu mir: "Ich heiße Dich willkommen, es ist schön, Dich wieder hier zu haben, Du wurdest hier vermisst, nachdem Du gegangen warst. Aber auch Deine Familie wird eines Tages wieder hier sein und Ihr seid dann vereint. Ich brauche Dich jetzt hier, Du bist Teil meines Plans. Es gibt so viel Hilfe, die wir unseren sterblichen Menschen auf der Erde zukommen lassen müssen."
Gott gab mir eine Liste mit den Dingen, um die er mich bat, dass ich mich darum kümmere. Und ganz oben auf der Liste stand, dass ich Euch beobachten soll und mich um Euch kümmern soll. Gott und ich sind ganz nahe bei Euch... auch in der tiefsten Nacht. Wenn Ihr an mein Leben auf der Erde denkt und all die schönen Jahre, dann rühren Euch diese zu Tränen. Schämt Euch nicht dieser Tränen, ich verstehe Euren Schmerz. Denkt dran, es gäbe keine Blumen, wenn es keinen Regen gäbe. All das hat Gott geplant, aber wenn ich es Euch erzählen würde, Ihr würdet es nicht verstehen. Aber eines ist wichtig, auch wenn mein Leben auf der Erde beendet ist: Ich bin Euch jetzt näher als jemals zuvor. Es sind viele Steine auf Eurem Weg und viele Felsen zu erklimmen. Aber wir gehen diesen Weg gemeinsam... Wenn Du auf der Straße läufst, dann bin ich in Deinen Gedanken. Ich laufe in Deinen Fußspuren, nur einen halben Schritt hinter Dir. Und wenn es an der Zeit für Dich ist zu gehen, wenn Du Deinen Körper verlässt, dann denke daran, Du gehst nicht fort, Du kommst hier bei mir an...!

 

 

 

 2322

 

Manuela aus Aachen (4.Juli 2009 um 13:01 Uhr)

 

 

 

 


http://www.sven-sosnowski.de

 

Liebe Hedi mit *Annika*,
ich danke dir von Herzen für deine liebevollen Zeilen und mitfühlenden Gedanken zum 3.Gedenktag von unserem Sven.

„Der Mensch ist erst wirklich tot,
wenn niemand mehr an ihn denkt...“

(B. Brecht)

Einen Gruß in trauriger Verbundenheit sendet dir
Manuela mit Sven für immer dabei

 

 

 2321

 

Maja (2.Juli 2009 um 21:58 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,
ich wollte Ihnen einige Worte da lassen... man weiß eigentlich kaum, was man dazu sagen soll.
Ich kann nicht nachvollziehen, was in diesem Kerl vorgeht... das er nicht einmal so viel Anstand hat zu seinem Fehler zu stehen. Wahnsinn.

Ich wünsche Ihnen alle erdenkliche Kraft für Ihre weitere Zukunft; denkt daran, dass eure Annika im Herzen immer bei euch ist und ich bin überzeugt davon, dass man seine Liebsten wiedersieht. Auch bin ich davon überzeugt, dass es eine höhere Gerechtigkeit gibt... dieser Kerl wird bekommen was er verdient, daran glaube ich wirklich.

Viel viel Kraft!
Maja

 

 

 2320

 

Antonia aus NRW (1.Juli 2009 um 21:39 Uhr)

 

 

 

 




 

Sehr geehrte Familie von Annika,

ich bin jetzt schon unzählige Male auf ihrer Homepage und finde es immer noch grauenvoll so was zu lesen.
Wie kann man als "Mensch", wie dieser Kerl bei dem Ihre Tochter/Schwester im Auto saß, nur so handeln und sich benehmen?
Ich glaube ich war noch nie so entsetzt über etwas wie bei Ihrer Geschichte.

Ich wollte Ihnen nur schreiben, dass ich finde, dass Annika sehr hübsch ist und sie ein sehr nettes, wundervolles Mädchen gewesen sein muss.
Ich kannte Annika leider nicht, aber das spürt und liest man in all Ihren Gedanken über sie.

Seien Sie fest gedrückt von mir und ich denke irgendwie total oft an Annika, weil es mich so berührt.

Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft auf Ihrem schweren Weg.

Alles Liebe
Antonia

 

 

 2319

 

Mandy aus Motzen (29.Juni 2009 um 13:47 Uhr)

 

 

 

 




 

Ich fahre jeden Tag an Annikas Unfallort vorbei
und es tut mir so unendlich doll leid!

Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft!

 

 

             

 

 

 2318

 

Karin aus Gerolzhofen (27.Juni 2009 um 14:58 Uhr)

 

 

 

 


http://www.anja-endres.com

 

Liebe Hedi,
obwohl das Geschehene das man nicht wahr haben will und für uns so tragisch ist, läuft unsere Lebensuhr einfach weiter...
"Unsere Mädchen fehlen so sehr"!

Du bist stark, du wirst es schaffen, das Leben geht weiter bekommt man so oft gesagt.
"Aber das ganze Leben ist doch anders seitdem...!"
Ich versuchte trotz meiner tiefen seelischen Wunde, die nie verheilen wird, in die Normalität des Lebens zu kommen.
Doch auch nach 8 Jahren und 8 Monaten gelingt es mir nicht. Besonders die Ereignisse in letzter Zeit sind schmerzhaft für mich und wühlt alles wieder auf.
Liebe Hedi,
mit dir zu reden hat mir gut getan und dafür möchte ich mich heute ganz herzlich bei dir bedanken.

Ich sende dir ganz besonders liebe Grüße
deine Karin mit meiner Anja geliebt und unvergessen

 

 

 

 2317

 

Renate aus Birkenau (26.Juni 2009 um 17:59 Uhr)

 

 

 

 


http://www.engeljasmin.at

 

Liebe Familie von Annika,
ich möchte ihnen 1000 und mehr stille Grüße senden.

Möge Gott sie nie aus den Augen verlieren und ihnen viel Kraft schenken. Denn genau das ist es, was man braucht.

Alles Liebe für sie wünscht ihnen von Herzen
Jasmin ihre Oma.

 

 

 2316

 

Carolin aus Osnabrück (25.Juni 2009 um 13:02 Uhr)

 

 

 

 




 

Schon seit einiger Zeit besuche ich Homepage von Annika. Ich wollte immer schon etwas ins Gästebuch schreiben, habe mich aber nie getraut und fand einfach nicht die passenden Worte. Jetzt versuche ich es einmal, da es seit meinem 18. Geburtstag vor einem halben Jahr viele Momente gab, an denen ich an Annika gedacht habe.
Ich fahre sehr vorsichtig Auto und passe viel besser auf mich auf. Das Leben ist verdammt kostbar und Annika und Sie tun mir sooo sehr Leid!! Sie war bestimmt ein toller Mensch und hätte es verdient zu leben! In meinem Freundeskreis fahren viele (besonders die Jungs) zu schnell und einmal, als ich bei einem Freund mitfuhr dachte ich an Annika, stieg aus und ließ mich von meinen Eltern abholen. Annika hat mir bestimmt schon oft das Leben gerettet und nicht nur mir, ich denke, dass viele Menschen berührt sind von ihrem Schicksal.
Ich hoffe, dass ich sie mit meinem Eintrag nicht gekränkt habe, dass ist das letzte was ich wollte!
Ich wünsche Ihnen viel Glück und Kraft für die Zukunft!!!
Ich denke oft an Annika!
Viele Liebe Grüße!

 

 

       

 

 

 2315

 

Kirstin aus Rheine (25.Juni 2009 um 11:50 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo Ihr !!!
Ich bin von Micka auf ihre Seite aufmerksam gemacht worden, da ich auch eine Tochter verloren habe. Ich finde die Seite einfach toll. Hätte es auch gerne für meine Tochter.
Ich sage nur macht weiter so. Es ist ihnen absolut schön gelungen, traumhaft kann ich da nur sagen.
Es ist immer schwer einen lieben Menschen zu verlieren und es tut weh.
Wünsche ihnen noch alles Gute für die Zukunft und Kraft ihr Leben zu leben.


Alles Liebe
Kirstin Blome

 

 

 

 

 2314

 

Susan aus Berlin (24.Juni 2009 um 01:17 Uhr)

 

 

 

 




 

Ich bin zufällig auf die Gedenkseite Ihrer Tochter gekommen und ihr Schicksal hat mich tief bewegt. Da der Tod mich vor kurzer Zeit auch dazu zwang mich von meinem Liebsten zu trennen, weiß ich das es nichts gibt, was wirklich tröstet.
Ich wünsche Ihnen Kraft und die Fähigkeit ihr Leben anzunehmen.
Nichts wird wie es einmal war, sondern ist wie es sein wird.
Annika lebt in vielen Herzen und Gedanken weiter.

Alles Liebe

 

 

 

 2313

 

Edith aus Moringen (23.Juni 2009 um 22:13 Uhr)

 

 

 

 


http://www.malte-utermark.de

 

Tastend - taumelnd
von einem Tag zum nächsten...
setze ich meine Schritte in ein unbekanntes Land.
Unmerklich ist die Zeit weitergelaufen...
hat mich mitgenommen.
Erstaunlicherweise habe ich die Tage überlebt...
von denen ich dachte...
sie gingen nie vorbei.
Vorsichtig - verwundert - enttäuscht...
voller Schmerzen stehe ich mit tränenfeuchten Augen vor den Spuren die du hinterlässt.

Liebe Hedi,
vielen Dank für die geschriebenen Gefühle. Ich wünsche dir von Herzen jeden Tag sehr viel Nähe von deiner geliebten Annika, damit dein Herz voller Wärme und Liebe ist.

Deine Edith mit *Malte* unendlich vermisst

 

 

 2312

 

Silke aus SH (23.Juni 2009 um 00:27 Uhr)

 

 

 

 


http://www.mamasilloe216.ws24.cc

 

Hallo Hedi,
war auch lange nicht auf deinen Seiten, doch Annika blieb mir seit meinem ersten Besuch bei Ihr im Herzen.
Dieser Zustand von Unwiederbringlich, ist es was an uns zehrt, Danke für deinen lieben Eintrag auf Florians Seiten.

Silke mit Florian für immer im Herzen dabei

 

 

         

 

 

 2311

 

Michelle aus Kaiserslautern (22.Juni 2009 um 21:00 Uhr)

 

 

 

 




 

Es ist immer wieder schrecklich so was zu erfahren!

Mein Beileid an die Familie und Freunde!

† R.I.P. †

Liebe Grüße, Michelle

 

 

 

 

 2310

 

Gabi aus Halle (22.Juni 2009 um 20:47 Uhr)

 

 

 

 


http://kirsten-in-herz-und-gedanken.de

 

Liebe Hedi,
möchte mich heut endlich für Deine lieben Worte bedanken, die Du am 22. Geburtstag meiner Kirsten in ihr Gästebuch geschrieben hattest!
Ich hatte es vor einiger Zeit schon mal versucht, war damals aber nicht in Annikas Gästebuch gekommen.
Du weißt ja noch länger als ich, liebe Hedi, wie hilfreich gerade an diesen Tagen jeder anteilnehmende Gedanke, jedes tröstliche oder aufmunternde Wort, jede Geste, die einem zeigt, man ist nicht allein und unsere Kinder nicht vergessen, sind.

„Alleinsein und Gemeinschaft gehören zusammen. Das eine wie das andere verlangt den anderen, um den Mittelpunkt und Umfang eines Kreises zu bilden. Alleinsein ohne Gemeinschaft führt uns in die Verzweiflung.
Aber Gemeinschaft ohne Alleinsein wirft uns in eine "Leere von Wörtern und Gefühlen"
(Dietrich Bonhoeffer)

Liebe, traurige Grüße
Gabi mit Kirsten in Herz und Gedanken

 

 

 

 2309

 

Angela aus Schweiz (19.Juni 2009 um 20:10 Uhr)

 

 

 

 


http://www.luca.carco.ch

 

Wir brauchen diejenigen, die wir lieben, als unsere Spiegel.

Ihre Gedanken und ihre Wahrnehmungen, sind Teil dessen, was wir lieben.

Wenn wir unsere Geliebten verlieren, verlieren wir nichts von dem, was uns mit ihnen verbunden hat.

Wir müssen jetzt nur genauer hinhören, um das, was sie uns sagen wollen, zu hören.

Diese Verbindung, der Kontakt zu ihnen kann als eine Erinnerung zu uns kommen;

Sie könnte eine Intuition sein, die wir plötzlich haben.

Sie könnte zu uns kommen, durch Freunde oder durch Fremde, die so zu uns sprechen, wie es der verlorene geliebte Mensch getan hat.

Während wir unsere Herzen der immer weiter bestehenden Beziehung zu denen, die weitergingen, öffnen, werden wir Hilfe verspüren an vielen Punkten unseres Lebens,

und uns beschützt fühlen auf vielfältige Art.

Unsere Lieben lieben uns weiter, so wie wir sie!

Wenn wir unsere Herzen und unsere Seele ihrer immerwährenden Liebe öffnen,

werden wir beschenkt mit dem Gefühl ihrer Anwesenheit.


Liebe Grüße Angela

 

 

 2308

 

Bernhard Huttner aus Eresing (15.Juni 2009 um 17:25 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,
mich hat das Schicksal das Ihnen und Ihrer Tochter durch eine unnötige Tat eines Menschen (der auf der dunklen Seite dieses Planeten wandert) zugefügt wurde sehr mitgenommen.
Viele Tränen flossen als ich Ihre Seite studierte.
Ich kannte Ihre Tochter leider nicht, aber Sie muss ein unglaubliches Wesen gehabt haben. Viele Tränen sind beim Lesen der Seite geflossen, weil es so ungerecht ist, das so ein Sonnenmensch wie Ihre Tochter und Schwester so früh nach Hause gehen musste, weil ein Mensch der auf der dunklen Seite des Lebens steht, so sinnlos gehandelt hat.
Sie war ein außergewöhnlicher Mensch mit dem Herzen auf dem rechten Fleck. Ein Sonnenkind das die Strahlen des Lebens geliebt hat und noch vieles vorhatte.
Es liegt zwischen dieser und der nächsten Welt ein Schleier und ich bin mir sicher Ihre Tochter ganz nahe bei Ihnen allen ist.
Ich kann mir Ihr Leid nicht erklären, aber ich sende Ihnen auf diesem Wege, Worte des Trostes, Worte einer menschlichen Umarmung zu und wünsche Ihnen so viel Kraft, wie die Sonne Strahlen hat.

Ganz liebe Grüße aus Bayern
Bernhard Huttner

 

       

 

 

 2307

 

Julianes Mom Alexandra (15.Juni 2009 um 12:07 Uhr)

 

 

 

 


http://www.juliane-strauch.de

 

Meine liebe Hedi,

ich danke Dir und Deinen Männer von ganzem Herzen dafür, dass Ihr gestern und auch schon die Tage davor an meine Juliane und uns gedacht habt.
Die Jahre ziehen ins Land, die Sehnsucht nach unseren Kindern wächst und ebenso die Angst, dass unsere wundervollen Mädels irgendwann von niemandem mehr erwähnt werden ....
doch noch ist das lange nicht soweit - 6 Jahre ist es nun schon her, dass dieser schreckliche Unfall passierte, aber auch gestern war Julianes kleiner Gedenkort wieder ein Blumenmeer und ich WEISS, dass ganz, ganz viele an meine Süße gedacht haben ... und dafür bin ich jedem Einzelnen so sehr dankbar, all das hat mir die Kraft gegeben auch diesen Tag wieder zu überstehen.

Danke für Deine Freundschaft, meine liebe Hedi - sie bedeutet mir sehr, sehr viel!!!!

Ich schicke Euch eine sanfte Umarmung
Alexandra mit Juliane immer bei mir

 

 

 

 

 2306

 

LEROYS Mama Katja aus Nabburg/Bayern (14.Juni 2009 um 14:26 Uhr)

 

 

 

 


http://engelleroy.beepworld.de

 

Liebe Hedi,
ich bin Deine ANNIKA* und einige andere Sternenkinder wieder besuchen!
Wenn ich auf ANNIKAS* Gedenkseite komme und in ihr hübsches Gesicht blicke...
Es ist einfach nur furchtbar, ich weiß, was Du und Deine
Familie vermisst. Euer über alles geliebtes Mädchen.

Wünsche weiterhin ganz viel Kraft
Katja mit LEROY* & BELINDA* immer im Herzen

 

 

 2305

 

Patrick Reineke aus NRW (Kreis Lippe) (12.Juni 2009 um 16:52 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,
ich bin durch ein Video bei Youtube auf ihre Gedenkseite aufmerksam geworden. Ich selbst bin 20 Jahre alt und Freiwilliger Feuerwehrmann, daher habe ich leider auch schon Erfahrung mit Unfällen machen müssen. Ich finde es gut, dass sie die Hilfe der Rettungskräfte würdigen, die um das Leben ihrer Tochter gekämpft haben. Ein solcher Einsatz ist für uns immer ein rennen gegen die Zeit.
Durch ihre Seite ist mir ein weiteres Mal bewusst geworden, wofür wir bei der Feuerwehr unsere Freizeit verbringen. Um zu helfen, wenn die Not groß ist und Leben zu retten! Auch wenn wir manchmal nicht mehr helfen können, was für uns sehr schlimm ist. Ich kann das Verhalten des hier genannten Markus nicht verstehen! Er macht sich Gedanken um ein Auto, während ein junges Mädchen ihr Leben verloren hat! Wie kaltherzig kann ein Mensch sein!?
Ich hoffe, dass viele den Inhalt ihrer Seite lesen und darüber nachdenken! So könnten solche Ereignisse die so viele Leben zerstören in Zukunft verhindert werden.

Ich wünsche ihrer Familie viel Kraft und alles Gute für die Zukunft!
Sie werden ihre Tochter im Himmel wieder in den Arm nehmen können und werden in der Ewigkeit wieder vereint sein. :-)

Liebe Grüße Patrick Reineke

 

 

 2304

 

Nicole Benecke aus Paderborn (11.Juni 2009 um 21:09 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,
bin gerade eher zufällig auf Annika's Seite gestoßen und habe mich dann fest gelesen und dabei viel geweint. Ich selbst habe auch oft Angst jemanden zu verlieren, der mir sooo nahe steht. Ich war schon auf vielen Beerdigungen. Manche kann man begreifen, manche leider nicht. So wie den Unfall von Annika, er ist so sinnlos und hätte nicht passieren dürfen. Ich weiß nicht, wie man den Schmerz eigentlich aushält und die "Zeit" heilt ihn auch nicht, wie manche so "schön" daher sagen!
Ich wünsche euch alle Kraft der Welt!

Liebe Grüße Nici

 

 

 2303

 

Christa Schmidt aus Lohne (9.Juni 2009 um 11:59 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Hedi,

möchte dir und auch Annika einfach liebe Grüße senden, und dir und deiner Familie ganz ganz viel Kraft wünschen.

Liebe Grüße
Christa

 

 

 2302

 

Birgit aus Langenselbold (8.Juni 2009 um 23:31 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,
ich habe mir alles über Ihre Tochter durchgelesen. Annika ist mein Lieblingsname, schon immer gewesen! Ich bin 31 und fühle mich immer noch als "Tochter". Vor Kurzem starb meine Mutter. Das einzig schlimmere, was hätte passieren können, wenn sie mich hätte verlieren müssen. Dabei mag ich gar nicht "anmaßend" klingen, doch bis zuletzt machte sie sich nur um mich Sorgen. Mama und Tochter eben ;).
Ich bin sicher, dass es eine Seele gibt, und dass die Liebe und auch die große Energie Ihrer Tochter bestehen bleiben. Glauben sie Menschen, die sich verabschieden durften.

Von Herzen alles Gute, Birgit

 

 

 2301

 

Karin aus Dittelbrunn (7.Juni 2009 um 17:12 Uhr)

 

 

 

 


http://melanie-bayer.com

 

Hallo liebe Hedi,

wir möchten uns ganz herzlich bei Dir bedanken, Deine lieben Zeilen in Melanies Gästebuch an ihren 8. Gedenktag haben uns etwas Kraft gegeben.
Zu wissen das man nicht alleine ist. Die Tage waren wieder besonders schwer für uns.
Diese Tage kosten immer sehr viel seelisch und körperliche Kraft.
Die Sehnsucht nach unserer geliebten Meli war wieder sehr groß. Es hat sehr gut getan das liebe Menschen in Gedanken bei uns waren. Auch ich wünsche Dir viel Kraft und eine liebe Umarmung.

Liebe Grüße
Karin mit Melanie für immer im Herzen

 

 

 2300

 

LEROYS Mama Katja aus Nabburg / Bayern (7.Juni 2009 um 12:37 Uhr)

 

 

 

 


http://engelleroy.beepworld.de

 

Liebe Hedi,
bin unsere Engel wieder besuchen...
Kann kein Trost spenden, kann nur sagen:
"Ihr seit nicht allein!"
Denk´an Dich und Deine ANNIKA*

ANNIKA, wenn Du oben bei den Sternen meine Engel triffst,
dann drück sie ganz doll von mir und sag ihnen,
Mama und Papa vermissen Euch!!!

Liebe Grüße
Katja mit LEROY* & BELINDA* immer im Herzen
und ANNIKA in lieben Gedanken

 

 

 2299

 

Irmgard aus NRW (6.Juni 2009 um 16:39 Uhr)

 

 

 

 


http://www.olaf-becker-olly.de

 

Liebe Hedi,
möchten uns ganz herzlich für die lieben Worte in Olaf sein Gästebuch zu seinem 3ten Gedenktag bedanken.
In dieser schwersten Zeit unseres Lebens ist es schön, dass andere liebe Menschen an Olaf denken, seinen Namen aussprechen und uns ihr Mitgefühl entgegenbringen.

Wünschen weiterhin viel Kraft und Zuversicht,
liebe / traurige Grüße
Irmgard mit Familie und Olaf im Herzen

 

 

 2298

 

Annika aus Wien (5.Juni 2009 um 21:31 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling!

Es tut mir so unglaublich Leid für Sie!
Ich kannte Annika nicht, doch als ich diese Seite durchlas, musste ich die ganze Zeit weinen.

Ich wünschte irgendjemand könnte Ihnen Ihre Annika zurückbringen!

Sie sollten nicht so leiden müssen!
Es tut mir so unendlich Leid für Sie!

Liebe Grüße und beste Wünsche!

 

 

 2297

 

Ricarda aus Belgien (2.Juni 2009 um 17:47 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,

es tut mir sehr Leid was Ihnen passiert ist!
Einfach unbegreiflich!
Als ich den Unfallhergang las, bekam ich echt Gänsehaut!
Uns ist am 2.März diesen Jahres etwas ähnliches passiert!
Meine Nichte Samantha wurde Opfer eines Unfalls.
Sie kam von einer Karnevalsveranstaltung und wollte nach Hause etwas essen.
Ihr Bruder saß auf dem Beifahrersitz.
Sie war ganz vernünftig und nüchtern,
(im Krankenhaus haben sie ihr noch Blut abgenommen! Mehr tod als lebendig...)
als ein ML Jeep voll in sie rein krachte!
Der Familienvater (!) kam viel zu schnell um die Kurve, die er dann natürlich nicht bekam! Er hat früher mal Rallye gefahren...
Sie fuhr einen kleinen Polo!
Auf den sie sehr stolz war :-)
Sie erlitt sehr schwere Kopfverletzungen!
Sie hat noch eine Woche auf Intensiv gelegen, als die Ärzte am Montag darauf den Hirntod bestätigten...
Meine Schwester und ihr Mann haben sie dann zur Organspende freigegeben. Damit ihr so sinnloser Tod doch nicht ganz umsonst war!
Wir sind nur unglaublich dankbar, dass ihr Bruder mit einem Armbruch davon gekommen ist! Denn dem Auto nach, ist das nicht selbstverständlich!
Samantha war das Leben pur! Voller Elan!
Immer gut gelaunt, sie studierte und setzte alles daran so schnell wie möglich fertig zu werden, damit sie arbeiten konnte! Arbeitete am Wochenende in einem Geschäft, um sich was dazu zu verdienen!
Die letzten Worte die sie zu einem Freund sagte eh sie fuhr waren:
Warte hier auf mich, ich komm nochmal zurück!
Aber jetzt wartet sie auf uns...

Und die 8 Insassen des Jeep, haben nix!
Überhaupt nix!
Davon saßen noch zwei im Kofferraum!!!

Es sind heute drei Monate her und wir stehen erst am Anfang...

Ricarda

 

 

 2296

 

Christian aus Erding (1.Juni 2009 um 10:33 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling,

ich habe diese Seite durch Youtube entdeckt, ich muss sagen sie ist sehr schön gemacht.
Ich selber habe auch in meinem Bekanntenkreis gute Bekannte verloren. Aber irgendwie habe ich es nie so richtig an mich rangelassen, aber als ich mir ihre Seite angesehen habe, musste ich weinen und es geht mir auch nicht aus dem Kopf.

So ein Bildhübsches Kind.
Das was eigentlich für meinen Beruf sehr schlecht ist, da ich bei der Feuerwehr bin und so was leider öfters mal passiert.

Dann fragt man sich, wie einige Menschen sich das Leben nehmen können, weil sie ihr Leben nicht mit der Welt vereinbaren können und man fragt sich, warum es Menschen gibt, denen es schlimmer geht und die es sich nicht aussuchen können. Das Leben egal wie kurz es ist, ist das Wertvollste was es gibt. Man sollte jeden Tag so Leben, als ob es der Letzte wäre. Man sollte nämlich immer mit der Dummheit der anderen rechnen. Das sagt mir auch meine Oma immer wieder, wenn ich meine Eltern besuche. Da ich in Bayern wohne und meine Eltern in Brandenburg.
Jetzt auch verstehe ich meine Mutter, was für Sorgen sie sich macht, da ich mir ein Motorrad gekauft habe. Da sie einen wertvollen Menschen verloren hat. Sie hat ihren Vater verloren als sie 4 Jahre alt war. Das Schlimme war, dass sie an der Unfallstelle vorbei kam und die Fliegermütze und das Motorrad liegen sah.
Man sollte für jeden Tag dankbar sein, den man erleben durfte mit seiner Familie und Freunden.

Christian

 

 

 2295

 

Danica aus Hannover (31.Mai 2009 um 14:39 Uhr)

 

 

 

 




 

Wem der Himmel
eine große Aufgabe
zugedacht hat,
dessen Herz und Willen
zermürbt er erst
durch Leid.

(Megenzi)


Weiterhin viel Kraft.

 

 

 2294

 

Maja aus Essen (29.Mai 2009 um 13:03 Uhr)

 

 

 

 




 

Eine unvorstellbare Trauer und tief empfundene Liebe spricht aus all Ihren Zeilen... ich wünsche der ganzen Familie nur das Beste, ich bin sehr sehr traurig und sitze seit Stunden vor dem Laptop und weine bei all den schönen Zeilen, die Sie für Ihre strahlende wunderhübsche Tochter geschrieben haben.
Ich bin sicher, sie spürt die Liebe, die sie mitgenommen hat und wird Ihnen allen irgendwann mit offenen Armen entgegenlaufen um Sie bei sich zu empfangen.

Ich wünsche Ihnen viel viel Kraft!

 

 

                       

 

 

 2293

 

Andreas aus Stadt Rödental (29.Mai 2009 um 08:36 Uhr)

 

 

 

 


http://www.realhp.de/members/andreas neubert

 

Hallo liebe Hedi,
hab mich in letzter Zeit rar gemacht und möchte mich daher mal wieder melden.

Denn auch wenn der Frühling die Blumen wieder Blühen lässt, die Blumen die vor Jahren verblühten werden nie mehr Blühen und leuchten.
Denn eines ist klar, die Zeit heilt keine Wunden und selbst wenn, dann nur die Sichtbaren.

Ich wünsche euch das bei euch einen lieben Menschen gibt, der es ehrlich meint, denn es gibt nichts Schlimmeres als einen Menschen der es nicht ehrlich meint und einen ausnutzt und sich am Leid anderer bereichert.

Liebe Hedi, lieber Norbert und lieber Nico,
weiterhin alle Kraft der Welt und alles, alles was Kraft gibt.

 

 

 

 2291

 

LEROYS Mama Katja aus Nabburg/Oberpfalz (28.Mai 2009 um 15:15 Uhr)

 

 

 

 


http://engelleroy.beepworld.de

 

Liebe Hedi,
dank Dir recht herzlich für Deinen so einfühlsamen Gästebuch-Eintrag bei unserem LEROY.
Du hast so recht mit allen was Du schreibst...
Es ist einfach so ein schwerer Gang - am Geburtstag Deines Kindes musst Du am "Grabe" stehen und Happy Birthday sagen!
Unsere Kinder sollten hier unten bei uns sein, da gehören sie doch hin. Doch leider haben wir darauf keinen Einfluß mehr. SCHLIMM!!
Das was uns bleibt ist einfach nur die Erinnerung an wunderschöne Zeiten, Zeiten in denen man nie daran gedacht hat irgendwann mal am "Garten" des Kindes zu stehen. Da wo wir uns immer wieder fragen WARUM??

Deine ANNIKA war vielleicht mit LEROY + BELINDA zusammen und sie haben es sich gut gehen lassen... ich wünsche es mir!
Er hat seinem Geburtstag schon das ganze Jahr entgegengefiebert. Zum 16ten wollte er mit Papa in die Disco... leider wurde nichts daraus.

Wir sehen uns alle wieder auf der anderen Seite vom Regenbogen...

Fühl Dich ganz lieb gedrückt von uns...
Denke an Dich und Deine *ANNIKA*

lieben Gruß Katja

 

 

 

 

 2290

 

Emma aus Halbe (26.Mai 2009 um 21:57 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Mama von Annika,
es tut mir sehr Leid, was ihrer geliebten Tochter und ihnen dadurch widerfahren ist.
Es muss besonders für sie entsetzlich sein, ich wurde mir dem erst gestern richtig bewusst, als ich sie zufällig beim Arzt sah, man sieht ihnen ihr Leid und ihren Kummer um den Verlust ihrer Tochter so deutlich an. Wenn ich ehrlich bin, ich war erschrocken als ich sie sah, ihr Schmerz steht ihnen ins Gesicht geschrieben.
Annika muss eine wundervolle Tochter und Schwester gewesen sein, wie schon geschrieben, es tut mir so Leid.
Ich möchte ihnen deshalb heute nochmals mein tiefstes Mitgefühl ausdrücken, und ich möchte ihnen und ihrer Familie ganz viel Kraft wünschen.

Liebe Grüße Emma

 

 

 

 2289

 

Burga aus Niedersachsen (23.Mai 2009 um 12:25 Uhr)

 

 

 

 


http://www.himmelskinder.com

 

Liebe Familie von Annika,

ich war jetzt eine ganze Weile auf dieser Seite und durfte so Ihre wunderbare Tochter ein wenig kennen lernen. Das was passiert ist, ist schrecklich und so sinnlos...
Ich kenne diese Frage nach dem Warum, denn unser Kind ist auch durch einen Unfall aus dem Leben gerissen worden. Sie wurde nur drei Jahre alt.
Plötzlich ist nichts mehr wie es war. Plötzlich ist alles anders und wir, die wir in diesem Leben noch verweilen, müssen nun ohne unser geliebtes Kind weiterleben.

Ich wünsche Euch von ganzem Herzen für den weiteren Weg ohne Annika viel Licht und viel Kraft. Eines Tages werden wir unsere Kinder wieder sehen.

Dann wenn unsere Zeit hier zu Ende ist.

Herzliche Grüße
Burga mit Lea im Herzen,
Selina und Nele ganz fest an der Hand

 

 

 

 

 2288

 

Jeniffer aus Bonn (22.Mai 2009 um 10:10 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Hedi,

niemand kann ihnen Annika aus dem Herzen nehmen.

Es tut mir Leid ich musste echt weinen.


Viele Grüße, Jeniffer

 

 

 

 2287

 

Denise aus Nordhorn (18.Mai 2009 um 17:29 Uhr)

 

 

 

 




 

Es ist unfassbar was da passiert ist... ich bin den Tränen nah, als ich ihre Seite heute gesehen und ihre Berichte gelesen habe.
So ein reuloser junger Mann und so was passiert Annika... tut mir so Leid...
Ich habe auch fast einen Freund direkt vor meinen Augen fast verloren. Durch meine Freunde und ihrer erste Hilfe lebt er noch... er hatte bei einer House Party bei mir im Wohnzimmer sich auf den Boden fallen lassen und hat sehr stark aus der Nase und aus dem Mund geblutet... er bekam auch keine Luft mehr... der Krankenwagen kam vom Gott sei Dank in der Nähe eines Krankenhauses... es kam schnelle Hilfe und heute lebt er.
Was mit Annika passiert ist, tut mir sehr sehr Leid... ich kann mich gar nicht in sie hineinversetzen, wie es ihnen wohl geht. Aber an ihren Berichten merkt man, dass sie sehr trauern, es tut mir sehr Leid.

 

 

 

 

 2286

 

Silke aus Heidenheim (17.Mai 2009 um 15:52 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Hedi,

was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.

Ich denke oft an euch und eure liebe *Annika*!

Ich werde Dir, wenn ich die Kraft dazu finde, wieder mal eine Email schreiben.
Der Kontakt mit Dir tut so gut.

Lieben Gruß,
Silke
mit LUCAS und TOBIAS ganz fest im HERZEN!

 

 

 

 2285

 

Tobias aus Pforzheim (15.Mai 2009 um 13:49 Uhr)

 

 

 

 


http://freenet-homepage.de/manuel-stegmeier/

 

Trost

Ein Engel ist jemand,
den Gott dir ins Leben schickt,
unerwartet und unverdient,
damit er dir, wenn es dunkel ist,
ein paar Sterne anzündet.


Ich weiß es, wie schwer es ist für einen, ich habe meinen besten und alleinigen Bruder am 29.1.08 verloren.
Ich fühle mich immer alleine ohne ihn, er war doch erst 21 und musste viel zu früh sterben.
Keiner von uns weiß warum, aber ich weiß, das er von oben auf mich herab sieht.

YouTube - Manuel Stegmeier
http://freenet-homepage.de/manuel-stegmeier/

 

 

 

 

 2284

 

Lina aus Dahlem (13.Mai 2009 um 11:22 Uhr)

 

 

 

 


http://www.denisebraun.npage.de

 

Hallo Hedi,
mal wieder bin ich bei eurer *Annika*!
Man will so oft was tröstliches schreiben
und doch fallen einen nicht die richtigen Worte ein,
weil es die hier für nicht gibt.
Ich habe dir und *Annika* was mitgebracht,
als Zeichen das *Annika* oft in meinen Gedanken ist.
Auch wenn Worte oftmals fehlen....

http://i41.tinypic.com/5fgrog.jpg"

Einen ganz lieben Gruß
Lina mit *Denise* im Herzen


KOMMENTAR:

Hallo, liebe Lina,
DANKE, vielen Dank für dein Zeichen, dass *Annika* auch oft in deinen Gedanken ist!
Es rührt mich sehr, DANKE - für das so schön gestaltete Bild!!!

Ich weiß, auch du vermisst deine geliebte *Denise* so sehr... und du verstehst meine traurigen Gedanken.

Einen lieben Gruß in Dankbarkeit an DICH
Hedi mit meiner lieben und so sehr vermissten Annika fest in meinem Herzen immer dabei

 

 

 

 

 2283

 

Janine (12.Mai 2009 um 22:19 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo, ich bin eher zufällig auf Ihre Gedenkseite gekommen.
Es tut mir so Leid, die Mail von Thomas... so viel Abgebrühtheit von dem Fahrer. Ich weiß gar nicht, was man dazu sagen oder schreiben soll.

Ich wünsch Ihnen ganz viel Kraft.

Liebe Grüße Janine

 

 

 

 

 2282

 

Angela aus Schweiz (12.Mai 2009 um 10:02 Uhr)

 

 

 

 


http://www.luca.carco.ch

 

Gedanken

Wenn du dir Gedanken über den Sinn machst,
sollst du wissen, dass ich bei dir bin:
Schließe deine Augen und spüre meinen Kuss
wie einen sanften Luftzug auf deiner Wange.

Wenn du zu zweifeln beginnst,
ob du mich je wieder sehen wirst,
werde innerlich still und hör mir zu:
Meine Stimme steckt im Flüstern des Himmels
und wispert dir zu: Meine liebe Mama.

Wenn du nicht mehr weißt was du tun sollst,
und dich fragst, wozu du noch auf der Welt bist,
öffne dein Herz und sieh mich an:
ich blinzele dir zu im Funkeln der Sterne
und leuchte dir lächelnd auf deinen Weg.

Wenn du am Morgen erwachst
und dich deiner Träume nicht mehr erinnerst,
dich aber ruhig und friedlich fühlst:
Dann war ich bei dir und füllte deine Nacht
mit Erinnerungen an mich.

Wenn du dich vor Kummer krümmst
und dir ein Leben in Frieden nicht mehr vorstellen kannst,
dann denk an mich;
ich bin bei dir!

Wenn die Sonne am Morgen erneut
den verlassenen Himmel erglühen lässt
in ihrem atemberaubenden Glorienschein,
dann lass deinen Geist erwachen.

Denk an die Zeit, die uns geschenkt wurde, zu kurz,
aber wunderschön.
Erkenne, dass dieser Augenblick nur uns allein gehört.

Deine Hand, meine Hand
du berührst mich, ich berühr dich.
Auch wenn wir getrennt sind, sind wir für immer eins.

Ich werde immer in deinen Herzen sein.

 

 

 

 2281

 

Heike E. (10.Mai 2009 um 21:24 Uhr)

 

 

 

 


http://oliver-bauer.chapso.de

 

Liebe Hedi,
ich möchte mich ganz herzlich bedanken für die lieben Zeilen zu Olivers Geburtstag.
Ein schwerer Tag, jedoch ein wenig erträglicher durch die Anteilnahme von vielen lieben Menschen, wie auch von Ihnen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und ganz viel Nähe zu Annika, sie ist immer bei Ihnen.

Wenn ein geliebter Mensch von uns geht,
geht er niemals ganz.
Etwas bleibt immer von ihm in unseren Herzen zurück.

Traurige Grüße
Heike mit Oliver

 

 

 2280

 

Annika aus Berlin (9.Mai 2009 um 17:22 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo liebe Familie von Annika,
ich möchte Euch auch sagen, dass ich Euren Schmerz - wenn auch nur ähnlich nachfühlen kann.
Am 13.09.2002 ist mein Bruder(32) bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.
Das hat mein Leben und das meiner Familie total verändert und es wird niemals mehr werden, wie es einmal war,

denn er fehlt :-(

Es ist schwer zu erleben, dass Schuldige nicht gefunden oder nicht gerecht bestraft werden.....
Im Normalfall würde ich ja sagen, er ist gestraft genug, aber da keine Reue zu spüren ist :-( ich kann so was einfach nicht verstehen, aber das wird diesen "Menschen" wohl auch nicht wirklich jucken.
SEHR TRAURIG - auch wenn es Euch Eure geliebte Annika nicht zurück bringen würde, aber es wäre ein Anfang um vielleicht ein ganz klein wenig Ruhe zu bekommen - es tut mir sehr Leid!

In stillen Gedanken an Annika
von Annika aus Berlin!

 

 

         

 

 

 2279

 

Julia (8.Mai 2009 um 17:29 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo liebe Familie von Annika,
ich war sehr gerührt von der Seite, welche sie für Annika gemacht haben. Ich selber habe vor knapp einem Jahr selber einen Menschen sehr plötzlich verloren der mir sehr nahe stand. Auch sie war noch sehr jung (22 Jahre) ständig stellt man sich die Frage, warum gerade sie? Doch es ist wichtig sich mit dem Tod auseinander zusetzten und ich denke, dies ist genau der richtige Weg. Ich finde es toll das sie anderen Menschen an ihrer Trauer teilhaben lassen.
Ich wünsche ihnen ganz viel Kraft für die Zukunft.
Julia

 

 

 

 2278

 

Jaci aus der Nähe von Köln (7.Mai 2009 um 14:29 Uhr)

 

 

 

 




 

Hallo liebe Familie, Freunde und Trauernde,

durch Zufall bin ich auf die Seite von Annika gestoßen und bin sehr gerührt und geschockt.
Ich kann solche Menschen einfach nicht verstehen, sie meinen dann noch wenn sie rasen, sie wären cool. Aber ich finde es ganz und gar nicht cool, denn sie wissen gar nicht was sie damit anrichten.
Ich kann mir zwar nicht wirklich vorstellen, wie es ist ein Kind zu verlieren, da ich erst 20 Jahre bin, aber ich kann mir es für die Freunde vorstellen, wie es ist eine gute Freundin zu verlieren, sie nicht mehr zu sehen, nicht mehr lachen zu hören, sie nicht mehr in den Arm zu nehmen und sie fehlt einfach überall.
Die Frage: Warum?, wird einen ein Leben lang begleiten.
Ich weiß, das meine Worte nicht wirklich helfen werden, aber ich habe eins gelernt, ich werde lieber zweimal überlegen in welches Auto ich steige.

Nochmals mein aufrechtes Beileid
und viel Stärke in der weiteren Zeit
Jacqueline aus der Nähe von Köln

 

 

 2277

 

Doris aus Kastorf (6.Mai 2009 um 12:13 Uhr)

 

 

 

 


http://www.matthias-matze.de

 

Liebe Hedi,
ich danke Dir recht herzlich das Du an meinen Matthias gedacht hast.
Ja auch wenn 5 Jahre vergangen sind, ist doch der Schmerz noch so unsagbar und die Sehnsucht wird immer größer.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie auch weiterhin viel viel Kraft.

Liebe Grüße,
Doris mit Matthias im Herzen

 

 

 2276

 

Anja (2.Mai 2009 um 00:00 Uhr)

 

 

 

 


http://www.torsten-loersch.de

 

Liebe Hedi,
hab' ganz herzlichen Dank für deine lieben Worte und Gedanken an *Torstens Sternengeburtstag!!
Ich konnte *Torsten sehr nahe sein... und bin mir sicher, dass er sich ganz besonders über die Seifenblasen, die ich für *IHN gemacht habe, gefreut hat ;o)

Einen ganz lieben Gruß an dich - verbunden mit dem Wunsch, dass du deine *Annika fest bei dir spüren kannst,
Anja -,-'-@
.... mit *Torsten

 

 

           

 

 

 2275

 

Annika aus Wien (29.April 2009 um 18:36 Uhr)

 

 

 

 




 

Ich bin auf diese Seite gekommen, da ich mehr über meinen Namen herausfinden wollte.

Es tut mir sehr Leid was mit ihrer Tochter/Schwester geschehen ist.

 

 

 

 2274

 

Sarah aus Berlin (29.April 2009 um 14:23 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika, liebe Hedi, lieber Norbert,

das traurige Schicksal eurer Tochter Annika hat mich wirklich tief berührt und ich habe Annikas Seite in den letzten Wochen oft besucht und mir die Geschichte durchgelesen.
Erst jetzt finde ich überhaupt ein paar Worte, die ich an euch richten kann und gerne richten möchte. Was euch und Annika da passiert ist, tut mir wirklich unsagbar Leid!

Ich habe selbst jemanden durch einen Autounfall verloren, sie war erst 15 Jahre alt und starb genau wie Annika unschuldig bei einem Verkehrsunfall.

Es tut mir sehr Leid, aber es fehlen einem die Worte.
Ich denke an euch.

Ich wünsche euch noch ganz viel Kraft und Glück für Zukunft!

In betroffener Anteilnahme
Sarah

 

 

 2273

 

Doreen aus Waldenburg (Sachsen) (27.April 2009 um 08:04 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,

ich wünsche Euch viel Kraft.

Die Seite von Annika ist sehr schön geworden.

Liebe Grüße Doreen

 

 

 2272

 

Nina aus Bonn (27.April 2009 um 00:24 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,

ich möchte mal wieder einen Gästebucheintrag hinterlassen und zeigen, dass sie in Ihrer Trauer nicht allein sind und auch fremde Menschen an Annika denken. Gerade heute kam ich in eine Situation, dass eine Autofahrerin eine rote Ampel übersehen hat und ich, die grün hatte und gerade die Straße überquerte, nur noch schnell zur Seite springen konnte.
Diese Sache zeigt mir wieder, wie kostbar mein Leben ist und wie schnell man dieses unschuldig verlieren kann, genauso wie Annika.
Ich wünsche Ihnen viele warme Sonnenstrahlen, die Annika Ihnen schickt um zu zeigen, dass das Band der Liebe auch durch den Tod nicht zerrissen werden kann.

Nachdenkliche Grüße von Nina

 

 

 2271

 

Lina (24.April 2009 um 18:31 Uhr)

 

 

 

 


http://www.denisebraun.npage.de

 

Liebe Hedi,
mal wieder bin ich bei eure *Annika*

und kann fühlen wie es dir geht - deshalb...

Schenke dir einen Stern*

»*¯*« »*¯*«,,»*¯*« »*¯*«,,»*

Oft vergessen wir es einfach,
weil wir selber genug Sorgen haben.
Aber manchmal, ja manchmal

da sollte man es einfach tun.
Da sollte man seinen Mitmenschen zeigen,
dass da jemand ist.

»*¯*« »*¯*«,,»*¯*« »*¯*«,,»*

Wenn man mal wieder mutlos ist und da ist
einer der sagt: DU schaffst das!

Wenn man einen Fehler macht und da ist einer
der sagt: Versuch es doch noch mal!

Wenn man traurig ist und da ist einer der
sagt: Ich halte dich!

Wenn man sich überfordert fühlt und da ist
einer der sagt: Ich helfe dir!

Selbst wenn man glücklich und zufrieden ist
und da ist einer der sagt:
Ich freu mich für dich!

»*¯*« »*¯*«,,»*¯*« »*¯*«,,»*

All diese kleinen Gesten sind doch Sterne.
Sterne die nicht nur am Himmel leuchten,
sondern auch in den Herzen der Menschen!!!

»*¯*« »*¯*«,,»*¯*« »*¯*«,,

Ich wünsche Dir alles Liebe
Lina mit *Denise* im Herzen

 

 

           

 

 

 2270

 

Petra aus Neunkirchen im Saarland (24.April 2009 um 17:03 Uhr)

 

 

 

 


http://delfin-girl1.beepworld.de/meinbruder.htm

 

Auf einmal wäre noch so viel zu sagen.
Auf einmal wäre noch so viel zu fragen.
Auf einmal ist es dafür zu spät.

Ein stiller Gruß von
Petra mit Ralf, Gerald und Martin tief im Herzen

 

 

 

 

 2269

 

Andrea aus Bayern (23.April 2009 um 14:06 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie von Annika,

ich bin heute morgen per Zufall auf ihre Seite gekommen und ich glaube, dass ihre Tochter sehr sehr stolz auf sie wäre und sicher ist.
Als ich die Gedenkseite, das Video und das Fotoalbum von ihrer Annika gesehen habe, kamen mir einfach nur die Tränen.
Ich kenne ihre Tochter nicht, aber sie wäre jetzt in meinen Alter.

Zu diesem Markus fehlen mir einfach nur die Worte, weil es unfassbar ist.

Es tut mir sehr leid und ich denke an euch.

Viele liebe Grüße und KRAFT wünscht euch
Andrea

 

 

 

 

 2268

 

Irmgard aus NRW (16.April 2009 um 17:52 Uhr)

 

 

 

 


http://ww.olaf-becker-olly.de

 

Liebe Hedi,
möchten uns ganz herzlich für die lieben Worte in Olaf sein Gästebuch zu seinem 25.Geburtstag bedanken.
In dieser schwersten Zeit unseres Lebens ist es schön, dass andere liebe Menschen an Olaf denken, seinen Namen aussprechen und uns ihr Mitgefühl entgegen bringen.

Wünschen weiterhin viel Kraft und Zuversicht
und liebe/traurige Grüße
Irmgard und Familie mit Olaf im Herzen
und liebe Gedanken an Annika

 

 

 

 2267

 

Michael Wolko aus Kelkheim (16.April 2009 um 14:08 Uhr)

 

 

 

 




 

Verehrte Hinterbliebene und Trauernde,

Sie dürfen sicher sein, dass ich mit Ihnen fühle und empfinde, auch nach einer gewissen Zeit des Abstandes.
Ihre Werte Tochter kannte ich zwar nicht, doch hat mir diese Internetseite aufgezeigt, wie sehr doch ein geliebtes Wesen unnütz und viel zu früh aus dieser Welt und der Geborgenheit ihres Elternhauses gerissen werden kann.

Unsere deutsche Sprache ist leider zu ohnmächtig, um auszudrücken, was Ihnen an diesem Tag bei der Überbringung dieser Schreckensnachricht widerfahren ist.
Ich selbst fahre seit 1969 LKWs und habe auch schon einige, auch schwere Unfälle mit Verstorbenen erlebt, nichts hat mich aber so erschüttert, wie Ihre Internetseite über den viel zu frühen Heimgang Ihrer geliebten Tochter.

Seien Sie, auch nach fünf Jahren stark und vertrauen sie auf Gottes Beistand, seiner Liebe und Güte.
Der Herr steht nicht nur Ihnen bei, sondern ist auch ganz nahe an der Seite von Annika.

Mit einem mitfühlendem Gruß
Michael Wolko

 

 

 

 

 2266

 

Renate aus Birkenau/Hessen (12.April 2009 um 09:09 Uhr)

 

 

 

 


http://www.engeljasmin.at

 

Liebe Familie von Annika!

Ein sonniges Oster-Fest verbunden mit vielen schönen Erinnerungen an ihren Engel, wünscht von Herzen

Jasmin ihre Oma.

 

 

 

 2265

 

Thea aus Keldenich (11.April 2009 um 15:23 Uhr)

 

 

 

 


http://www.see-you-timo.npage.de

 

________@@______________@@
______@____@__________@____@
___@@_______@________@______@
__@____@_____@______@_______@
_@_____@______@____@______@
_@____@_@_____@__@______@
__@@@___@____@@@_____@
__________@ ____________ @
________@ ____ :-) ___ :-) ____@
______@_____________________@
______@_________=O =_________@
_______@.________^v^ ._________@
______@@@@___________@@@@
_@@_@______@@@@@@_____@__@@
@_@_@@______@____@____@__@_@_@
@_____@_______@___@___@_____@__@
_@_____@______@___@___@____@__@
__@_____@@@_________@@@_____@
___@_____@_____________@______@
____@_____@@@_____@@@_____@
______@@@_____@@@_____@@@

Ich wünsche euch ein "lebbares" Osterfest


Thea mit *Timo im

 

 

 

 

 2264

 

Angela aus Schweiz (11.April 2009 um 11:47 Uhr)

 

 

 

 


http://www.luca.carco.ch

 

____________$$_______________$$
____________$$$$___________$$$$
____$$$$$$__$$$$s_________s$$$$__$$$$$$
________$$$$$$$$$$s_____s$$$$$$$$$$
__________$$$$$$$$$s___s$$$$$$$$$
____________$$$(_)$$$$_$$$$(_)$$$
________$$$$$$$$$$$$$_$$$$$$$$$$$$s
______$$$$$$$$$$$$$s____$$$$$$$$$$$$$
____$$$$$$$$$$$$$$$$___$$$$$$$$$$$$$$$$
__$$$$$$$$$$$$$$$$$$___$$$$$$$$$$$$$$$$$$
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$___$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$_____$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
__$$$$$$$$$$$$$$$$_______jr$$$$$$$$$$$$$$$
____$$$$$$$$__$$$$$$___$$$$$$__$$$$$$$$


Ich wünsche euch ein lebbares Osterfest.

 

 

 

 

 2263

 

Lina (10.April 2009 um 20:41 Uhr)

 

 

 

 


http://www.denisebraun.npage.de

 

Der Engel und das zerbrochene Herz...

In einem Traum aus Rosenblüten,
seiden schimmernder Nacht,
hat ein Engel strahlend schön,
über ein zerbrochenes Herz gewacht.
Er hüllte es mit seinen Flügeln ein,
gab ihm Wärme und auch Licht.
Damit dieses zarte Herz nicht ganz
in tausend Stücke zerbricht.
Er sprach oft mit dem Herzen und gab ihm Mut,
nach einiger Zeit floß aus dem Herzen schon weniger Blut.
Ein Schleier aus Eis legte er um die Wunden
und hat es mit Hoffnung zusammen gebunden.
Das Herz nun in einem Mantel aus Eis,
flüstert zu dem Engel ganz leis.
Engel was wird nun sein?
Kommt keine Wärme mehr in mich hinein?
Wird das Band der Hoffnung die Narben ertragen?
Engel kannst Du es mir sagen?
Der Engel sprach: das weiß ich nicht.
Doch denke immer daran wo Schatten ist,
da ist auch Licht.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein lebbares Osterfest.

Ganz lieben Gruß
Lina mit *Denise* im Herzen

 

 

 

 

 2262

 

Helga Schoeber (9.April 2009 um 11:38 Uhr)

 

 

 

 


http://taximanni.beepworld.de

 

Wenn Engel einsam sind

Wenn Engel einsam sind
in ihren Kreisen,
dann gehen sie von Zeit
zu Zeit auf Reisen.

Sie suchen auf der ganzen Welt
nach ihresgleichen,
nach Engeln, die in Menschgestalt
durchs Leben streichen.

Sie nehmen diese mit
zu sich nach Haus –
für uns sieht dies Verschwinden
dann wie Sterben aus.

(Renate Eggert-Schwarten)

Helga und Manni

 

 

 

 

 2261

 

Lena aus Kirchberg (8.April 2009 um 20:49 Uhr)

 

 

 

 




 

Liebe Familie Sperling!

Unbegreiflich für mich ist das ganze Geschehen. Ich bin schockiert über so viel Dreistigkeit von Seiten des Täters.
Mir tut alles so unendlich Leid. Mich hat diese Seite sehr berührt. Ich selbst habe meinen Bruder verloren, konnte mich aber noch nicht dazu aufraffen eine solch liebevolle Homepage zu gestalten. Zu frisch sind die noch nicht geheilten Wunden.
Das neue Fotoalbum das an Annika erinnern soll ist perfekt gelungen, und berührt mich extrem. Schön das sie noch so mit ihrer Tochter in Kontakt bleiben.
Auf ihrem weitern Lebensweg wünsche ich Ihnen noch alles Gute.

In tiefer Betroffenheit
Lena A.